DAX-0,65 % EUR/USD-0,50 % Gold-0,27 % Öl (Brent)-2,42 %

Wirecard, BMW und Immobilien – richtig einsteigen

Gastautor: Daniel Saurenz
17.09.2018, 06:00  |  552   |   |   

Italien_ImmobilienBeim Immobilieninvestments tappen Anleger immer in dieselben Fallen. Dabei beeinträchtigt häufig Irrationales Verhalten die Rendite von Immobilienanlagen. Beispielsweise werden Verluste höher gewichtet als Gewinne und meist zu hoch realisiert. Das trifft nicht nur auf Immobilienanlagen zu, sondern auch auf Aktieninvestments. Wir helfen Ihnen dabei, solche Fehler nicht zu begehen. Mit unserem Videonewsletter zeigen wir Ihnen wann wir in unseren Depots welche Postionen öffnen und schließen – zur Anmeldung geht es hier

Zusätzlich haben wir in unserer Produktauswahl  regelmäßig attraktive Anlageprodukte für Sie zusammengetragen. Ob Capped-Bonus auf BMW DS17JG oder einen Discount-Put HX40VM auf Wirecard. Bei uns sind Sie immer zur rechten Zeit informiert.

All diese Produkte können Sie bei der Online-Börse gettex günstig handeln.

Blicken wir nun auf die Einschätzung der Fidelity International Experten:

„Der ärgste Feind des Investors ist wahrscheinlich er selbst“, so Benjamin Graham, Investorenlegende und Begründer der Fundamentalanalyse. Das gilt in besonderem Maß für Immobilieninvestments, so das Ergebnis einer Studie von Fidelity International. Demnach wird die Entscheidungsfindung institutioneller Anleger im Immobiliensektor merklich durch emotionsgesteuertes Handeln beeinträchtigt. Dazu zählen aus der Verhaltensökonomie bekannte Effekte, wie der Herdentrieb, Verlustaversion, ein zu starker Fokus auf den Heimatmarkt und das so genannte Framing, bei dem ein unterschiedlicher Blickwinkel auf einen identischen Sachverhalt verschiedene Entscheidungen zur Folge hat.

Konjunktur_Immobilien_2Marktübliche Kategorisierungen nach Standort, Lage oder Nutzungsart lassen Investoren glauben, dass Immobilien einer Kategorie homogen sind und ein ähnliches Risiko-/Renditeprofil aufweisen. Bei einem solchen Framing werden jedoch renditerelevante Aspekte wie Mietausfallrisiken und die Mieterstruktur ausgeblendet. „Investoren sollten sich nicht allein auf etablierte Kategorisierungen verlassen“, so die Empfehlung von Neil Cable, Head of European Real Estate Investments bei Fidelity International, „sondern vielmehr jedes Investment einer individuellen Analyse unterziehen.“

ür Anregungen werfen Sie gerne einmal einen Blick in unser Favoritendepot oder unsere Produktauswahl. Hier finden Sie zwar keine Aktien von Unternehmen, aber viele interessante Finanzprodukte, die Unternehmensaktien als Basiswerte haben.

Eine verzerrte Risikowahrnehmung bei Immobilieninvestments führt ebenfalls zu irrationalen Entscheidungen. Anleger tendieren nämlich dazu, Verluste höher zu gewichten als Gewinne. Paradoxerweise nimmt die Wahrnehmung von Verlusten sogar mit zunehmender Höhe ab. Dies hat zur Folge, dass Anleger Verluste relativ lange laufen lassen. Die Erfahrung zeigt, dass Märkte oft in drei Abwärtswellen korrigieren. Rational wäre, schon in der ersten Phase zu verkaufen. Eine MSCI IPD-Studie zeigt indes, dass die Mehrheit der Investoren erst am Ende der dritten Korrekturwelle eines Marktes und damit mit maximalem Verlust verkaufen.

Bilfinger bau Immobilien„Vermeiden kann man die Auswirkungen der verzerrten Risikowahrnehmung durch die Einhaltung eines konsequenten Investmentprozesses, der sich auf gewinnversprechende Investitionen konzentriert und nicht an Verlust-Assets festhält“, sagt Neil Cable. Er rät, in Abschwungphasen nicht impulsiv zu handeln und unabhängig von anderen Marktteilnehmern opportunistisch zu sein. „Sei gierig, wenn andere Angst haben“, so Cable.

Um Anlegerfallen zu umgehen, setzt Fidelity auf einen Investmentansatz auf der Grundlage eigener Analysen. Dabei werden alle Vermögenswerte einzeln betrachtet und die erwarteten Renditen in den Fokus gestellt.

Zudem tragen Risikomodelle, die unter anderem die Anlagequalität und die Mieterrisiken transparent machen, maßgeblich zur Bewertung bei.

Quelle: Fidelity International, eigene Recherche

 



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel