DAX+0,24 % EUR/USD+0,16 % Gold+0,14 % Öl (Brent)-0,28 %

Tusk bietet London erneut umfassendes Handelsabkommen an

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
04.10.2018, 15:34  |  361   |   |   

BRÜSSEL (dpa-AFX) - EU-Ratspräsident Donald Tusk hat Großbritannien erneut ein umfassendes Handels- und Sicherheitsabkommen nach dem Brexit angeboten und einen raschen Durchbruch bei den Verhandlungen angemahnt. Nachdem der Parteitag der britischen Konservativen nun vorbei sei, "sollten wir zur Sache kommen", sagte Tusk am Donnerstag nach einem Treffen mit dem irischen Regierungschef Leo Varadkar in Brüssel.

Das Angebot eines "Kanada-plus-plus-plus"-Abkommens bleibe bestehen, sagte Tusk. Gemeint ist ein Pakt wie das EU-Kanada-Abkommen Ceta, nur wesentlich umfassender und enger. "Der EU ist es ernst damit, das bestmögliche Abkommen zu erreichen", sagte Tusk. Die britische Regierung will allerdings noch engere Beziehungen zum EU-Binnenmarkt.

Varadkar betonte, er wünsche sich eine Einigung "bis November, wenn irgend möglich". Ziel Irlands bleibe, eine harte Grenze mit dem britischen Nordirland zu vermeiden, aber auch möglichst enge Handelsbeziehungen zu Großbritannien nach dem Brexit einzugehen. Es gehe darum, den Schaden durch den britischen EU-Austritt so weit wie möglich zu begrenzen, sagten sowohl Varadkar als auch Tusk.

Der Ratschef verwahrte sich scharf gegen Äußerungen des britischen Außenministers Jeremy Hunt, der die EU in einem Atemzug mit der Sowjetunion genannt hatte. "Inakzeptable Bemerkungen, die die Temperatur hochtreiben, bringen nichts, außer noch mehr Zeit zu verschwenden", sagte Tusk. "Jetzt brauchen wir maximalen Fortschritt bis zum EU-Gipfel im Oktober."/vsr/DP/she

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel