DAX-0,11 % EUR/USD-0,15 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %
WDH/Aktien New York: Dow im Plus - Technologiewerte schwach
Foto: Justin Lane - dpa

WDH/Aktien New York Dow im Plus - Technologiewerte schwach

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
05.11.2018, 20:16  |  1043   |   |   

(Im dritten Absatz, erster Satz wurde ein überflüssiges Wort entfernt)

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Aktienmärkte tendieren zum Wochenauftakt ohne klare Richtung. Während sich die Standardwerte überwiegend im Plus bewegen, leiden die Papiere aus dem Technologiesektor unter einem Medienbericht, wonach Apple Nachfrageprobleme mit dem neuen iPhone XR hat. Zudem hielten sich viele Anleger vor den am Dienstag anstehenden US-Kongresswahlen mit weiteren Engagements zurück, hieß es am Markt.

Der Dow Jones Industrial notierte zuletzt 0,57 Prozent höher bei 25 413,68 Punkten, nachdem er in der Vorwoche ein Plus von 2 Prozent verbucht hatte. Für den marktbreiten S&P 500 ging es am Montag um 0,30 Prozent auf 2731,36 Punkte nach oben. Der Technologieindex Nasdaq 100 fiel dagegen um 0,98 Prozent auf 6897,34 Punkte.

Aus Branchensicht waren Aktien aus dem Öl- und Gassektor am stärksten gefragt. Die Ölpreise sind am Montag gestiegen, nachdem die neuen, bislang schärfsten Wirtschaftssanktionen der USA gegen den ölreichen Iran zum Wochenbeginn wirksam geworden sind. Sie sollen vor allem die Ölindustrie, den Banken- und Finanzsektor sowie die Transportbranche mit den wichtigen Häfen Irans treffen. Im Dow gehörten die Anteilsscheine des Ölkonzerns Chevron mit einem Kursanstieg von 3,9 Prozent zu den gefragtesten Werten.

Unter den Einzelwerten verloren Apple 3,6 Prozent und knüpften damit an ihren Kursrutsch vom Freitag an. Dem enttäuschenden Ausblick auf das Weihnachtsquartal folgte eine weitere negative Botschaft: So ist das neue günstige iPhone XR laut einem Medienbericht offenbar nicht so gefragt wie erwartet.

Die dafür abgestellten Produktionskapazitäten bei den beiden führenden Fertigern Foxconn und Pegatron seien nicht komplett ausgelastet, schrieb die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" am Montag unter Berufung auf informierte Personen. Bei Foxconn würden pro Tag rund 100 000 weniger Telefone produziert als es die vorherige optimistischere Prognose vorgesehen habe.

Im Sog des Abwärtsstrudels bei Apple sackten die Aktien der Google-Mutter Alphabet um 2,5 Prozent ab. Amazon-Papiere verloren 3,4 Prozent und Facebook Titel 1,4 Prozent.

Etwas freuen können sich dagegen die Anleger von Spotify . Der Musikstreaming-Marktführer gab grünes Licht für weitere Aktienrückkäufe mit einem Volumen von einer Milliarde Dollar. Die Papiere gewannen 0,9 Prozent. Gute Nachrichten sind aber auch bitter nötig. Denn seit dem Rekordhoch bei 198,99 Dollar Ende Juli haben die Aktien 30 Prozent verloren und sind erst kürzlich sogar auf ein Rekordtief gerutscht./edh/zb

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel