DAX-0,21 % EUR/USD+0,06 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

flatex Morning-news EUR/USD

Nachrichtenquelle: flatex select
15.11.2018, 08:30  |  288   |   |   

Das Währungspaar EUR/USD konnte bereits im Vorfeld der Bekanntgabe der US-Verbraucherpreise für den Monat Oktober steigen. Die Kerninflation wurde auf Jahressicht leicht schwächer ausgewiesen, nämlich anstatt eines Plus von 2,2 Prozent nur mit 2,1 Prozent. Auch könnte der Inflationsdruck in den nächsten Erhebungen möglicherweise sinken, da durch den enorm gefallenen Rohölpreis Inflationsdruck entweicht. Dies könnte in erster Linie den Greenback belasten.

Zur Charttechnik: Ausgehend vom letzten Zwischenhoch des 07. November 2018 bei 1,1500 bis zum jüngsten Verlaufstief des 12. November 2018 bei 1,1215, wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite näher zu ermitteln. Die Bullen könnten die Widerstände bei 1,1358/1,1391/1,1433 und 1,1500, sowie die Projektionen von 1,1567/1,1608 und 1,1676 zur Kurszielbestimmung heranziehen. Die Bären würden hingegen die Unterstützungen von 1,1282 und 1,1215 als Kursziele anpeilen.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select