DAX+2,63 % EUR/USD-0,04 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,09 %

DAX Candlesticks DAX – 11.000 im Blick, und dann?

11.01.2019, 07:44  |  1253   |   |   

Die Aktienmärkte präsentieren sich erstaunlich robust. Trotz Shutdown, Handelskrieg USA-China und einem drohenden chaotischen Brexit konnte sich die jüngste Erholung weiter fortsetzen. Der DAX jüngst mit einer langen weißen Tageskerze, die aus charttechnischer Perspektive den Markt weiterhin stützt. So besteht weiterhin in Verbindung mit einem recht hohen negativen prozentualen Abstand zwischen dem DAX und seiner 200-Tageslinie die Chance auf einen Test der relevanten 11.000er-Marke. Die Frage bleibt dann lediglich, ob die aktuelle Erholung sich nicht noch als Strohfeuer der Bullen entpuppt und nach Ablehnung des Austrittsvertrags durch das britische Unterhaus in der kommenden Woche sowie einer eventuellen Verschärfung des US-Haushaltsstreits der DAX – ebenso wie die US-Märkte – wieder gen Süden starten. Aus charttechnischen Aspekten wäre zudem erst ein deutlicher Anstieg über die 11.000er Marke UND ein schließen der Kurslücke vom 06. Dezember eine wesentliche Aufhellung. Da derzeit noch nicht absehbar ist, wie sich die politischen Ereignisse entwickeln, bleibt nur, dass kurzfristige Gewinne durchaus laufen gelassen werden können. Denn die jüngsten Tageskerzen lassen einen Test der 11.000 zu und weiterhin steigende Kurse würden auch einen Re-Break in einen verlassenen Abwärtstrendkanal anzeigen – mit der Konsequenz, dass der Ausverkauf zum Jahresende 2018 sodann einen Fehlausbruch darstellen könnte und auch Kurse in Richtung 11.500 bis 11.700 Punkten ableitbar wären. Ein Abprall hingegen am gegenwärtigen Niveau bzw. an der 11.000er-Marke mit einem Rückgang unter ca. 10.660, 10.600 und dem Tief der langen weißen Tageskerze vom 04. Januar bei 10.483 Punkten wäre jeweils negativ. Das positive Szenario ist im Übrigen nicht gänzlich von der Hand zu weisen. Auch wenn der Brexit-Vertrag abgelehnt wird, so könnte der Brexit auch verschoben werden – und US-Präsident Trump letztlich den Notstand ausrufen. So würde kurzfristig „Ruhe“ einkehren und die Börsen weiter liquiditätsgetrieben nach oben treiben.

DAX Tageskerzen: Lange weiße Kerze vom Freitag stützt – der Bereich um 10.900 bis 11.050 Punkten deckelt hingegen. Kritisch wäre ein Fall unter das Tagestief vom Freitag bei 10.483 Punkten zu werten – deutliche Aufhellung erst über ca. 11.100 Punkten. Zum Wochenschluss wäre eine stabil freundliche Haltung zu erwarten. Ein Test der 11.000er-Marke wäre einzuplanen, dürfte aber dann nicht nachhaltig sein. Grundsätzlich gilt in Verbindung mit den Stundenkerzen, dass Rücksetzer eher aufgefangen werden sollten – im Bereich 10.980/11.000 allerdings in Verbindung mit intraday-Verkaufssignalen Longpositionen wiederum aktiv zumindest zum Teil glattgestellt werden können.

DAX Stundenkerzen (L&S): Der Markt robbt sich entlang der Rückkehrlinie eines Aufwärtstrendkanals nach oben. Ein Signal der Stärke des Erholungstrends. Eher kritisch wäre hingegen ein Stundenschlusskurs unter 10.780 sowie folgend unter 10.660 und 10.600 Punkten.

Stefan Salomon Chartanalyst

www.candlestick.de

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.guidants.com

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer