DAX-0,18 % EUR/USD+0,08 % Gold+0,51 % Öl (Brent)-0,24 %

Grüne Auswärtiges Amt soll sich für Rackete einsetzen

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
30.06.2019, 19:52  |  2231   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat Außenminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, zugunsten der in Lampedusa festgesetzten "Seawatch 3"-Kapitänin Carola Rackete aktiv zu werden. "Das Auswärtige Amt sollte unverzüglich aktiv werden, besonders mit Blick auf die unverständliche Handhabung, dass Carola Rackete unter Hausarrest gestellt wurde und nur Kontakt zu ihren Anwälten haben darf", sagte Baerbock der "Welt". Jürgen Hardt (CDU), außenpolitischer Sprecher der Unionsbundestagsfraktion, bezeichnete es als "Schande", dass die EU durch Blockade seitens des italienischen Innenministers Matteo Salvini "keine Lösung für das drängende Flüchtlingsproblem im Mittelmeer findet".

Der CDU-Politiker sagte, Europa könne "seinen Konflikt um die Aufnahme von Flüchtlingen nicht auf dem Rücken derer austragen, die aus humanitären Gründen Menschenleben retten wollen". Gäbe es die im Frühjahr eingestellte EU-Seenotrettungsoperation Sophia noch, "wäre es einfacher, Flüchtlingen zu helfen, ohne das mörderische Geschäft der Schlepper zu unterstützen". Hardt forderte darum die italienische Regierung auf, "diese EU-Operation wieder zuzulassen". Rom hatte zunächst eine Änderung der Einsatzregeln von Sophia gefordert und, nachdem dies gescheitert war. die Einstellung der Operation erwirkt. "Wenn alle EU-Länder Schiffbrüchige aus dem Mittelmeer aufnehmen und fair verteilen würden, kann das Problem gelöst werden", sagte Hardt. Ricarda Lang, Bundesvorsitzende der Grünen Jugend, bekräftigte den Aufruf zu einer Demonstration für Rackete ab Montagmorgen vor der Italienischen Botschaft in Berlin. Sie kündigte an: "Wir bleiben dort, bis #CarolaRackete frei ist." Lang betonte, dass die Demo nicht von der Parteijugendorganisation veranstaltet werde, sondern von Privatpersonen, die der Seebrücke Berlin nahe stehen. Zur Länge der Aktion sagte sie: "Zunächst wollen wir auf jeden Fall bis Freitag demonstrieren, aber das ist eine spontan ins Leben gerufene Aktion, bei der wir im Laufe der Woche noch schauen müssen, wie lange man das fortsetzen kann." Lang bezeichnete das Erzwingen der Hafeneinfahrt für die "Sea-Watch 3" durch Rackete als Akt "zivilen Ungehorsams". Er sei legitim gewesen in einer Situation, in der es darum gegangen sei, Menschen in Sicherheit zu bringen.
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BerlinCDUSPDHeiko MaasMatteo Salvini


8 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Die Kapitänin ist auch nicht das Problem,

unsere Doppelzüngigkeit der Politik natürlich ganz im Sinne der Industrie---welche die Politik steuert bringt diese ja an die Oberfläche.

Migration benötigt die Industrie um das Lohngefüge zu dumpen und die Sozialbeiträge unten zu halten.

Glückwunsch zu soviel Dummheit, damit arbeiten selbige an ihrer zukünftigen Enteignung.

Übrigens Globalisierung ist nur dann gut wenn die Industrie ihren Vorteil dabei hat nicht die Menschen---so ist leider die Realität.
Diese Frau hat ein großes Herz und ist ein Vorbild für alle! Der Bundesverdienstorden ist ja wohl das mindeste, was sie verdient hat!
Die Armutsmigranten hätte man deutlich sicherer an der afrikanischen Küste absetzen, somit retten und anschließend leichter integrieren können.

Aber nein, einige Deutsche wollen möglichst große Teile der Welt aufnehmen, in ihrem Sozialsystem durchfüttern und ein weiteres Zeichen setzen, dass endlich wieder mehr Armutsmigranten ins Mittelmeer aufbrechen sollen - und dabei möglicherweise ertrinken.

Blöder geht’s nimmer - der Großteil der „Flüchtlinge“ seit 2015 arbeitet natürlich immer noch nicht, ist unintegrierbar und die Wohnungen werden auch nicht mehr. Zig Milliarden an Geschenken jährlich für Arbeitsverweigerer um besten Berufsalter (zudem meist männlich) reichen einfach noch nicht!
Ich befürchte diese Hochkriminelle, Tochter eines reichen Waffenlobbyisten wird binnen weniger Tage nach Deutschland ausgeliefert und hier wie eine Superheldin gefeiert. Anschließend wird das Schleppergeschäft salonfähig. Lieber Gott, bitte lass mich irren!
Diese ideologisierten Fanatiker, unter die ich auch schon weite Teile der CDU zähle (Beispiel im Text: Jürgen Hardt), werden nicht locker lassen, bis sie ihre Ziele erreicht haben: Ausweitung der "Seenotrettung" in immer größere Dimensionen, den Zahlen der "Flüchtlinge" folgend, die sich "nachfolgend" ebenfalls weiter und weiter steigern werden; Aufnahme aller, die - legal, illegal, scheißegal - kommen,egal ob nachts über eine verlassene Grenzlinie oder mit dem Flixbus von Verona und Mailand kommend; Installierung des Gebots zu unbegrenzter Aufnahme - bis Infrastrukturen und Sozialsysteme kollabieren.
UND GENAU DANN WERDEN SIE EIN LETZTES MAL DIE ÖFFENTLICHKEIT HINTER DIE FICHTE FÜHREN, INDEM SIE ANDERE "SCHULDIGE" PRÄSENTIEREN!

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel