DAX+0,76 % EUR/USD-0,08 % Gold+0,09 % Öl (Brent)-1,02 %

Trump, Petition 232 und was nun? Präsident Trump hat sich entschieden und vertragt die Petition 232

Gastautor: Jochen Staiger
15.07.2019, 14:38  |  1474   |   |   

Am Freitag nach Börsenschluss war es soweit. Trump sagte, dass er erstmal nichts entscheidet aber die Nationale Sicherheit sehr wohl betroffen sei. Nun ist ein Arbeitsausschuss am Start mit hochkarätiger Besetzung.

Am Freitag Abend letzte Woche kam es nun doch nicht zum Entscheid über die Petition 232. Trump aber auch der Handelsminister halten die Urannachschubfrage für die USA nun für so wichtig, dass eine Nuclear Fuel Working Group eingesetzt wurde. Diese wird unter anderem geführt durch den White House National Security Advisor John Bolton und National Economic Policy Advisor Larry Kudlow. Beide sind ziemliche Schwergewichte im Politikbetrieb in Washington.

Topinfos über Uran:  https://www.resource-capital.ch/de/reports/ansicht/uran-report-2019-up ...

Die USA importieren 93% ihres Urans im Gegensatz zu 85,6% noch in 2009. Die Abhängigkeit vom Ausland ist extrem aber vor allem wenn man sich vor Augen führt, dass rund 45% aus Russland, Usbekistan und Kasachstan stammen. Das wird Tump sicher nicht ruhig schlafen lassen. Denn ein Flugzeugträger und U-Boote fahren ohne Uran nirgends hin. Wir werden heute noch einen Sondernewsletter mit mehr Informationen bereit stellen sowie ein entsprechendes Video.

Fest steht, dass es sich nur um eine weitere Verzögerung von 90 Tagen handelt. Die Trump Administration steht in der Uranversorgung mit dem Rücken zur Wand. Handlungsbedarf besteht. China und Indien geben Vollgas bis 2031 und bauen rund 50 neue Kraftwerke. Japan fährt nach und nach weiter an. Die Nachfrage nach Brennstoffen steigt immer weiter aber die Produktion ist um rund 30% gefallen. Eine interessante Schere die sich da auftut mit 191 Mio. Pfund Urannachfrage für 2019 und einer erwarteten Produktion von nur 135 Mio. Pfund Uran... Seit diesem Jahr steigt nun stetig das Kontrahierungsrisiko für die Kraftwerksbetreiber an, da immer mehr Lieferverträge auslaufen. Ein gefährliches Spiel. Erinnert mich an 2007.

Top Titel wie UEC, Fission 3.0, ISO Energy, Ur-Energy, Energy Fuels, Skyharbour und konservativer Cameco sind einen Blick nun wert.

Herzlichen Dank und beste Grüße

Jochen Staiger

CEO Swiss Resource Capital AG und Chief Editor Commodity-TV & Rohstoff-TV

Es gilt der Disclaimer der SRC AG: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
UsbekistanUranUSACapPfund


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer