Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,15 % EUR/USD-0,30 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+0,13 %

Forschung von IDTechEx kündigt 48 V Voll-Hybrid-Elektrofahrzeuge an

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
22.08.2019, 15:14  |  218   |   |   

BOSTON, 22. August 2019 /PRNewswire/ -- Beim neuen Hyundai Tucson schaltet der Motor beim Ausrollen oder Bremsen unter 30 kmh ab. Dies ist ein Übergang zu den von IDTechEx vor einiger Zeit angekündigten 48 V Voll-Hybriden. IDTechEx hat richtig prognostiziert, dass sie eher früher als später und nicht nur in Form von Autos kommen. Der Titel des neuen IDTechEx-Berichts beschreibt dies: „48V Mild Hybrid and 48V Full Hybrid Vehicles 2020-2030".

IDTechEx Logo

48 V Mild-Hybrid-Autos präsentieren sich in großer Vielfalt. Das Spektrum reicht von kleinen Economy-Versionen bis hin zu einem 2020er Ferrari. Es werden mehr 48 V Pickup-Lkw und SUVs kommen. Diese stellen eine ausgezeichnete und einfache Möglichkeit zur Anpassung bestehender Konstruktionen dar, damit diese angesichts sich verschärfender Emissionsvorschriften legal bleiben. Sie bieten sogar erhebliche Vorteile beim Kraftstoffverbrauch, aber das ist noch nicht alles.

Schneller als von manchen in der Branche bisher vermutet, werden 48 V Voll-Hybridversionen für Pkw, Busse und Lkw vorbereitet. Diese Versionen kosten nur einen Bruchteil des Preises der derzeit angebotenen Hochspannungsvarianten. Dies bedeutet Antriebssyteme, die einen reinen elektrischen Antrieb liefern, mit abgestelltem Motor – für Anfahrt, Schleichverkehr, aktiven Auslauf und leises Parken.

Wie aus dem Bericht hervorgeht, stehen die heutigen Voll-Hybriden mittlerweile aus zwei Richtungen unter enormem Druck. Motordominante parallele und serienparallele Hybride verlieren an die leiseren, kostengünstigeren 48 V Voll-Hybriden. Batteriedominante Serienhybride wie das Londoner Taxi von LEVC und der BMW i3 Range Extender werden in sich rasch weiterentwickelnde reine Elektrooptionen übergehen. Nur dieser Bericht gibt einen Überblick über das Gesamtbild. Dabei erweist sich das 48 V Mild-Hybridauto als eine Art Übergang zu 48 V Mild-Hybrid-Lkw und -Bussen. Die Prognose durch Hochrechnung funktioniert nicht mehr. Neue Klassen kommen ins Spiel.

Der neue IDTechEx-Bericht, „48V Mild Hybrid and 48V Full Hybrid Vehicles 2020-2030" beschreibt enorme Gewinne und Möglichkeiten für einen medial wenig beachteten, gewaltigen neuen Sektor, der jährlich über 14 Millionen Autos umfassen wird.

Die Zusammenfassung und Schlussfolgerungen sind ausreichend für alle, die nur wenig Zeit haben. Sie präsentieren in Infogrammen und Grafiken die neuesten Informationen, einschließlich Prognosen und Technologie-Roadmaps. Die Einführung vermittelt dann den Hintergrund und verdeutlicht die Grundlagen.

Kapitel 3 befasst sich mit aktuellen und zukünftigen 48 V MH-Pkw und -Pickup-Lkw auf der ganzen Welt und zeigt die ganz unterschiedlichen Vorteile, die sie gegenüber herkömmlichen Modellen mit Stop-Start bieten. Kapitel 4 ist den Systemaspekten gewidmet. Kapitel 5 behandelt die grundlegenden Komponenten einschließlich der Clients (Lasten) in 48 V Mild- und Full-Hybriden.

Kapitel 6 konzentriert sich auf einen Neuzugang – Superkondensatoren bei 48 V Mild- und Voll-Hybriden. Im Jahr 2019 kooperierte Leader Geely mit Tesla Maxwell. Es wurden große Superkondensatoren über die 48 V Lithium-Ionen-Batterie für Spitzenlasten installiert. Dadurch wird eine höhere Beschleunigung bei gleichzeitiger Aufnahme von mehr Lasten ermöglicht. Eine wesentlich stärkere Elektrifizierung wird möglich. Andere wiederum denken, dass die Batterie vollständig durch einen einsatzbereiten Superkondensator mit praktisch unbegrenzter Lebensdauer ersetzt wird.

In der Zwischenzeit dringen wir sicherlich in den Bereich von 3 kWh/30 kW für 48 V-Fahrzeuge vor, auf dem Weg hin zu bemerkenswert leistungsfähigen 48 V Voll-Hybriden. Was früher als kurzfristige Lösung galt, wird zu etwas, das den klassischen Hybrid überdauern kann. Der IDTechEx-Bericht „48V Mild Hybrid and 48V Full Hybrid Vehicles 2020-2030" kontextualisiert dies auf einzigartige Weise und liefert die neuesten Technologie-Roadmaps und Prognosen.

Um von IDTechEx mehr über die Forschung an Elektrofahrzeugen zu erfahren, besuchen Sie www.IDTechEx.com/research/EV oder diskutieren Sie mit anderen zu diesem Thema bei der Veranstaltung von IDTechEx Events: Electric Vehicles - Everything is changing, 20. bis 21. November 2019, Santa Clara, USA www.IDTechEx.com/EVUSA

IDTechEx lenkt Ihre strategischen Geschäftsentscheidungen durch seine Forschungs-, Beratungs- und Veranstaltungsprodukte, damit Sie von neuen Technologien profitieren können. Weitere Informationen zur Forschung und Beratung von IdTechEx können Sie unter research@IDTechEx.com anfordern oder besuchen Sie www.IDTechEx.com.

Medienkontakt

Jessica Abineri
Marketing Assistant
press@IDTechEx.com
+44(0)1223 812300

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/478371/IDTechEx_Logo.jpg

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
HybridautoUSAPrognosenTeslaSUV


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel