DAX-0,08 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,10 % Öl (Brent)-2,41 %

Bitcoin fällt auf tiefsten Stand seit Mai

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
23.10.2019, 17:12  |  1154   |   |   

(Korrigiert wird im zweiten Satz die Marke beim Bitcoin. Es wurden 7500 Dollar unterschritten.)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die anhaltende Debatte über die von Facebook geplante Digitalwährung Libra übt weiter Druck auf andere Kryptowährungen aus. Der Bitcoin, die älteste und bekannteste Digitalwährung, fiel am Mittwoch innerhalb weniger Minuten um über 400 US-Dollar auf weniger als 7500 Dollar. Auf der Handelsplattform Bitstamp wurden im Tief 7412 Dollar erreicht und damit der niedrigste Wert seit Mai. Auch andere Kryptowährungen wie Ether oder XRP verloren spürbar an Wert.

Marktteilnehmer begründeten die Kursverluste mit Nervosität mit einem Auftritt von Facebook-Chef Mark Zuckerberg vor einem amerikanischen Kongressausschuss. In der Anhörung geht es um die von Facebook und anderen Unternehmen geplante Digitalwährung Libra. Das Vorhaben hat seit Bekanntwerden starke Kritik von Politik, Regulatoren und Zentralbankern auf sich gezogen. Einige wichtige Unterstützer wie der Bezahldienst Paypal sind mittlerweile abgesprungen, was den Erfolgsaussichten von Libra geschadet hat./bgf/jsl/he

Diesen Artikel teilen

Diskussion: Facebook Aktie Börsengang zu 38,00 Dollar, ein Zuckerstück ?

Diskussion: Verbraucherumfrage: Mehrheit der Deutschen lehnt Facebooks geplante Digitalwährung ab
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarBitcoinFacebookDigitalwährungLibra


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel