DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Indigo Agriculture möchte die Landwirtschaft auf dem GFFA und Farm & Food 4.0 in Berlin neu denken

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
14.01.2020, 17:14  |  142   |   |   

- Das Unternehmen präsentiert Indigo Marketplace, Indigo Carbon und die Terraton Initiative auf zwei der führenden internationalen Foren für Landwirtschaft

- Die Lösungen zielen auf die Rentabilität der Betriebe ab und stellen die Landwirte in den Mittelpunkt der Bemühungen zur Bekämpfung des Klimawandels

BASEL, Schweiz und BERLIN, 14. Januar 2020 /PRNewswire/ -- Indigo Agriculture, ein Unternehmen, das sich der Nutzung der Natur widmet, um Landwirten zu helfen, die Weltbevölkerung nachhaltig zu ernähren, lädt die Teilnehmer der zwei wichtigsten internationalen Landwirtschaftsforen ein, die in diesem Monat in Berlin stattfinden, die Landwirtschaft neu zu denken. Das Unternehmen wird die Plattformen des renommierten Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) und den Kongress Farm & Food 4.0, dafür nutzen, um den Indigo Marketplace, Indigo Carbon und die Terraton Initiative vorzustellen.

Gemeinsam tragen diese miteinander verbundenen Plattformen dazu bei, die Rentabilität der landwirtschaftlichen Betriebe zu verbessern und die Landwirte in die Lage zu versetzen, einen entscheidenden Beitrag zu einem vorteilhafteren Lebensmittel- und Landwirtschaftssystem zu leisten und gleichzeitig dem Klimawandel zu begegnen.

Auf dem GFFA wird Indigo Agriculture auf dem renommierten Innovationsmarktplatz des Forums ausstellen. Farm & Food 4.0 ist der führende Kongress für Innovation und Digitalisierung in der Agrar- und Ernährungswirtschaft. Indigo wird auch hier seine Lösungen ausstellen und an der Podiumsdiskussion "Regenerative Landwirtschaft - Alte Methoden neu gedacht" teilnehmen und den anschließenden Roundtable moderieren.

Georg Goeres, Head of Europe bei Indigo Agriculture, der das Unternehmen bei den Veranstaltungen vertritt, sagt: "Wir freuen uns, an diesen beiden führenden internationalen Foren teilzunehmen, die sich mit den Möglichkeiten zum Aufbau eines nachhaltigeren Lebensmittel- und Landwirtschaftssystems befassen. Um erfolgreich zu sein, glaubt Indigo, dass wir einen systembasierten Ansatz verfolgen müssen, um die Landwirtschaft zum Wohle der Menschen und unserer Welt neu zu gestalten."  

Indigo Marketplace, eine digitale Plattform für den Handel von Getreide, möchte die Landwirtschaft wieder aufwerten, indem es Getreidebauern direkt mit Käufern verbindet, die bereit sind, für qualitativ hochwertige, nachhaltig angebaute und identitätsbewahrende Produkte zu bezahlen. Indigo Carbon ist ein Markt für Kohlenstoff, der den landwirtschaftlichen Erzeugern einen finanziellen Anreiz bietet, ihren Boden mit Kohlenstoff anzureichern. Dies trägt dazu bei, dem Klimawandel entgegenzuwirken und gleichzeitig die Gesundheit der Böden und die Widerstandsfähigkeit der Betriebe gegenüber extremen Wetterbedingungen zu verbessern und zusätzlich den Bedarf an Chemikalien und Düngemitteln zu verringern. Indigo Carbon ist ein wichtiger Teil der Terraton-Initiative, einer weltweiten Initiative, die darauf abzielt, eine Billion Tonnen Kohlendioxid aus der Erdatmosphäre zu binden und in den landwirtschaftlichen Böden zu speichern.

Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
LandBerlinGesundheitKohleLandwirtschaft


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel