Accord Healthcare schließt exklusive Vertriebsvereinbarung mit Molteni Farmaceutici für das erste in Europa zugelassene Buprenorphin-Implantat

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
14.09.2020, 01:01  |  185   |   |   

Diese Pressemitteilung ist nur für Journalisten der Fach- und Medizinpresse bestimmt. Diese Pressemitteilung ist NICHT für Journalisten der Publikumspresse bestimmt. 

HARROW, England, 14. September 2020 /PRNewswire/ -- Accord Healthcare hat eine exklusive Vertriebsvereinbarung mit Molteni Farmaceutici über die Kommerzialisierung von Sixmo▼ (Buprenorphin-Implantat) abgeschlossen. Sixmo ist eine Opioid-Agonist-Therapie in Form eines Implantats, welches das erste seiner Art ist und für sechs Monate unter der Haut platziert wird. Es wurde in Europa zugelassen und wird eine bequeme Möglichkeit bieten, bedürftigen Menschen eine Behandlung zu bieten.

Diese Partnerschaftsvereinbarung bringt für den Inhaber der Marktzulassung von Sixmo das Know-how und die Tradition von Molteni Farmaceutici auf dem Spezialmarkt für Opioidabhängigkeit mit der umfangreichen kommerziellen Reichweite von Accord Healthcare zusammen, zu der ein erfahrenes Vertriebs- und Marketingteam gehört. Das Geschäft ist für beide Parteien strategisch vorteilhaft, zumal sie einen gemeinsamen Zweck verfolgen, um Menschen in ganz Europa diese Suchtbehandlung anzubieten.

Paul Tredwell, Vice President Speciality Brands von Accord Healthcare für Europa, Nahost und Nordafrika, sagte:

„Diese Vertriebsvereinbarung für Sixmo markiert den Beginn unseres Engagements für die Einführung einer Reihe von Medikamenten zur Behandlung von Sucht durch unser zielgerichtete ZNS-Franchise. Wir sehen unsere Aufgabe darin, einen leichteren Zugang zu lebenswichtigen Medikamenten zu ermöglichen, und mit Sixmo haben wir das Potenzial, das Leben von Patienten zu verbessern, indem wir ihnen eine zusätzliche Auswahl bei ihren Behandlungsoptionen bieten."

Es wird geschätzt, dass es in Europa 1,3 Mio. Hochrisiko-Opioid-Konsumenten (hauptsächlich Heroin) gibt,[i] doch die Behandlungsraten sind niedrig, da nur 50 % der Menschen mit Opioidabhängigkeit ein Opioid-Agonist-Medikament (entweder Methadon oder Buprenorphin) erhalten.[ii]

Giuseppe Seghi Recli, Präsident von Molteni Farmaceutici, sagte: „Das Hauptziel unseres Unternehmens besteht darin, Behandlungen zu entwickeln, die die Lebensqualität des Patienten verbessern können. Wir glauben, dass Sixmo eine echte Veränderung im Paradigma der Behandlung von Patienten mit Opioiderkrankungen darstellt. Diese neue Vereinbarung mit Accord ist ein weiterer Schritt in der Wachstumsstrategie von Molteni in seinen Kerngeschäftsbereichen durch eine relevante Partnerschaft auf europäischer Ebene mit dem Ziel, den Zugang von Patienten zu neuen Therapiemöglichkeiten für Suchterkrankungen zu verbessern."

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel