ROUNDUP 3/Corona-Rekordwerte Europa stemmt sich gegen die zweite Welle

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
25.10.2020, 19:10  |  165   |   |   

(Angabe zur Verlängerung des Notstands in Spanien ergänzt)

BRÜSSEL/WASHINGTON (dpa-AFX) - Rasant steigende Corona-Zahlen treiben viele EU-Staaten zu immer härteren Maßnahmen gegen die Pandemie. Spanien rief am Sonntag erneut den nationalen Notstand aus. Tschechien, Belgien, Frankreich und andere Staaten meldeten Rekordwerte bei Neuansteckungen. Auch mehrere Politiker wurden positiv getestet. Ausgangsbeschränkungen und Auflagen sollen die zweite Welle bremsen, auch in Italien und Österreich. Höchstwerte von mehr als 83 000 Neuinfektionen pro Tag registrierten auch die USA.

Die Vereinigten Staaten verzeichnen inzwischen etwa 225 000 Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus, mehr als jedes andere Land der Welt. Während Präsident Donald Trump im Wahlkampf die Pandemie herunterspielt, wirft ihm sein Herausforderer Joe Biden Versagen vor. Auch aus China, das die Pandemie mit rigorosen Maßnahmen unter Kontrolle zu haben schien, kamen am Sonntag beunruhigende Nachrichten: Nach positiven Corona-Tests bei 137 Menschen lösten die Behörden in Xinjiang Gesundheitsalarm aus.

In Europa gehen Infektions- und Sterbezahlen steil nach oben. Bis Sonntag registrierte die EU-Seuchenbehörde ECDC 208 627 Todesfälle mit oder wegen Corona für die 27 EU-Staaten, Island, Liechtenstein, Norwegen und Großbritannien.

Gemessen an der Bevölkerung sind die kleinen EU-Länder Tschechien (10,7 Millionen Einwohner) und Belgien (11,5 Millionen Einwohner) am härtesten getroffen. Die Infektionszahlen je 100 000 Einwohner waren in den vergangenen 14 Tagen nach ECDC-Angaben jeweils fast zehn Mal so hoch wie in Deutschland (83 Millionen Einwohner). Beide Länder meldeten am Wochenende Rekordwerte von mehr als 15 000 Ansteckungen an einem einzigen Tag.

In Frankreich (67 Millionen Einwohner) wurde mit 45 000 neuen Infektionen pro Tag ebenfalls der bisherige Höchstwert überschritten. Seit Samstag gilt dort eine nächtliche Ausgangssperre für rund zwei Drittel der Einwohnerinnen und Einwohner.

Auch in Belgien hat die Regierung bereits eine nächtliche Ausgangssperre verfügt, dazu die Schließung von Kneipen und Restaurants und strikte Kontaktbeschränkungen. Die Regionalregierung für Brüssel schärfte dies am Wochenende noch nach. Ab Montag gilt in der Hauptstadt überall Maskenpflicht, alle Theater, Kinos, Museen, Sportstätten und Schwimmbäder werden geschlossen. Heimarbeit ist - soweit möglich - Pflicht.

Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

ROUNDUP 3/Corona-Rekordwerte Europa stemmt sich gegen die zweite Welle Rasant steigende Corona-Zahlen treiben viele EU-Staaten zu immer härteren Maßnahmen gegen die Pandemie. Spanien rief am Sonntag erneut den nationalen Notstand aus. Tschechien, Belgien, Frankreich und andere Staaten meldeten Rekordwerte bei …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel