Ölpreise etwas fester - US-Dollar verliert

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
27.10.2020, 08:07  |  159   |   
London 27.10.2020 - Nach der gestrigen Korrektur können sich die Ölpreise am Dienstag leicht erholen. Das Bild bliebt dennoch beeinträchtigt von den Nachfrageaussichten. Das erwartete Stimuluspaket in den USA kommt vorerst nicht.

Stimuluspaket vorerst geplatzt

In den USA wird es vor den Wahlen am nächsten Dienstag kein neues Stimuluspaket geben. Der Senat hat gestern mit der Bestätigung von Amy Coney Barrett als neue Supreme Court Justice die Sitzungen bis zum 9. November beendet. Gespräche, die zuletzt mit der Sprecherin des Repräsentantenhauses und dem Finanzminister geführt wurden, gibt es damit keine mehr.

Die Entscheidung belastet die Stimmung, da in einem neuen Stimuluspaket auch Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie beschlossen werden sollten. Die Infektionszahlen im Land steigen gegenwärtig wieder an.

Der US-Dollar verliert 0,2 Prozent auf 92,897 USD.

Nachfrageaussichten beeinträchtigt

Die wieder stärker um sich greifende Pandemie in den USA und vor allem Europa belastet die Märkte. Die OPEC+ sieht sich einem wachsenden Druck gegenüber, die Produktion länger zu drosseln als bislang geplant. Der internationale Flugverkehr ist seit Monaten stark geschwächt und dürfte nun einen neuen Dämpfer erfahren.

Dass Libyen nun seine Förderung ausweiten will, scheint vor diesem Hintergrund zusätzlich kritisch. Das Land könnte den Ausstoß in den nächsten Wochen um rund 500.000 Barrel/Tag erhöhen.

Bei einigen Marktteilnehmern werden deshalb auch Erinnerungen geweckt an das Frühjahr, als die Preise für Rohöl zeitweise im negativen Bereich lagen.

Das Fass Brent-Rohöl steigt um 0,8 Prozent auf 40,80 USD, WTI-Rohöl gewinnt 0,8 Prozent auf 38,86 USD/Barrel hinzu.



Öl (Brent) jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Ölpreise etwas fester - US-Dollar verliert London 27.10.2020 - Nach der gestrigen Korrektur können sich die Ölpreise am Dienstag leicht erholen. Das Bild bliebt dennoch beeinträchtigt von den Nachfrageaussichten. Das erwartete Stimuluspaket in den USA kommt vorerst nicht. Stimuluspaket …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel