Devisen EUR/USD, GBP/USD Werden wir heute große Marktschwingungen sehen? Fokus auf Fed und BoE

Nachrichtenquelle: Maite und Marios Krausse
05.11.2020, 12:14  |  132   |   |   

BoE unterstützt angeschlagene U.K. Wirtschaft mit Stimulus Paket. Britisches Pfund bricht oberhalb von 1.30 aus. Euro wird beflügelt von der Idee eines Biden Sieges und testet 1.18.

Trader und Investoren haben gestern in Folge der komplizierten U.S. Wahl ihre Wunden lecken müssen, denn diese stellte sich als das, vom Markt angesehene „Alptraum -Szenario“ heraus. Während Trader in aller Welt auf große Marktbewegungen gehofft hatten im Falle eines klaren Sieges einer Seite, so hilft die Wahrscheinlichkeit einer nun geteilten Regierung nicht, optimistisch in die Zukunft zu blicken.

Als Trader leben wir für diese Art der Events und die vergangene Wahlnacht entpuppte sich somit als große Enttäuschung.

Wie dem auch sei, heute stehen neue wichtige Ereignisse auf dem Programm und wir stellen uns auf profitable Marktschwingungen ein.

Die Federal Reserve wird ihre geldpolitische Entscheidung heute Abend verkünden und während es unwahrscheinlich ist, dass Fed Präsident Jerome Powell signifikante Änderungen vornehmen wird, so suchen Investoren heute nach Hinweisen zur Aussicht auf frische Stimuli.

Die Bank von England wird erwartungsgemäß ihr QE-Programm ausweiten infolge der neuen Coronavirus Lockdowns, welche drohen zu einer erneuten Wirtschaftskontraktion zu führen. Die Entscheidung wird zusammen mit neuen Wirtschaftsprojektionen bekannt gegeben.

GBP/USD

Schauen wir uns das Chartbild des Cable an, so sehen wir, dass die Kurse enger zusammengelaufen sind, was nun die Chancen auf größere Kursbewegungen erhöht. Fällt das Pfund unter 1.2930, so erwarten wir gesteigerte Bärenbewegung mit einem tieferen Ziel bei rund 1.2850. Ein nachhaltiger Bruch unterhalb von 1.2850 und ferner 1.28 könnte das Paar bis 1.27 drücken. Auf der Oberseite bleibt das 1.30-Level (rote Ellipse) wichtig. Gelingt es den Bullen dieses nachhaltig zu überwinden, so sollten Trader einen Lauf bis 1.31 und eventuell 1.32 anvisieren.

EUR/USD: Das Chartbild hat sich nicht verändert seit unserer Analyse vom Dienstag. Wir warten immer noch auf Ausbrüche oberhalb von 1.1830 oder unterhalb von 1.16.

DAX: Der Index machte seine Verluste wieder wett und könnte sich auf dem Weg zu einem Test von 12600 und 12800 befinden. Auf der Unterseite besteht eine Unterstützung bei rund 11300.

Wir wünschen gute Trades!

 

Der Inhalt des Beitrags spiegelt die persönliche Meinung des Autors wider. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar.

 



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Devisen EUR/USD, GBP/USD Werden wir heute große Marktschwingungen sehen? Fokus auf Fed und BoE Trader und Investoren haben gestern in Folge der komplizierten U.S. Wahl ihre Wunden lecken müssen, denn diese stellte sich als das, vom Markt angesehene „Alptraum -Szenario“ heraus. Während Trader in aller Welt auf große Marktbewegungen gehofft hatten im Falle eines klaren Sieges einer Seite, so hilft die Wahrscheinlichkeit einer nun geteilten Regierung nicht, optimistisch in die Zukunft zu blicken.