Asien – die größte Freihandelszone der Welt

Gastautor: Daniel Saurenz
19.11.2020, 12:40  |  274   |   |   

Börse_Asien_China_3Inmitten des Handelskonfliktes zwischen den USA und China ist im Asien-Pazifik-Raum die bisher größte Freihandelszone der Welt entstanden. Auf ein entsprechendes Abkommen haben sich am vergangenen Sonntag die Staats- und Regierungschefs von China, Japan, Südkorea, Australien und Neuseeland mit der südostasiatischen Staatengemeinschaft ASEAN geeinigt, zu der unter anderem aufstrebende Länder wie Laos, Thailand, Vietnam und Indonesien gehören. Wir stellen die Analyse der Vontobel-Experten für die Südseite der Börse München vor. 

Die Freihandelszone, die insgesamt 15 Staaten und rund 30 Prozent der globalen Wirtschaftsleistung umfasst, betrifft rund 2,2 Milliarden Menschen und übertrifft selbst das am 1. Februar 2019 in Kraft getretene Economic Partnership Agreement (EPA) zwischen der Europäischen Union und Japan, das 40 Prozent des Welthandels abdeckt.

  • Durch das RCEP-Freihandelsabkommen wird der Schwerpunkt der Weltwirtschaft weiter
    nach Osten verschoben.
  • Für China bedeutet das Abkommen, seinen wirtschaftlichen Einfluss weiter auszubauen.
  • Es ist unwahrscheinlich, dass die realwirtschaftlichen Auswirkungen des Abkommens
    vor dem Jahr 2022 spürbar sein werden.
  • Die Umstrukturierung von Versorgungsketten dürfte einen neuen Schub erhalten, wobei
    einige Produktionsstätten aus China nach Südostasien verlagert werden könnten.
  • China wird seine Kapitalmärkte wohl noch weiter liberalisieren, da das Land künftig
    Kapital benötigen wird, um in der Wertschöpfungskette aufzusteigen.
  • China wird seine Anstrengungen wohl ausweiten, um seine Abhängigkeit von für die
    Wirtschaft kritischen Gütern zu verringern
    .
Durch das nun unterzeichnete Freihandelsabkommen RCEP wird der Schwerpunkt der Weltwirtschaft
weiter nach Osten verschoben. Für China bedeutet das Abkommen die Chance, seinen wirtschaftlichen Einfluss weiter auszubauen. Für Unternehmen aus den USA und Europa dürften sich dagegen die Wettbewerbsbedingungen in der Region erschweren. Welche Auswirkungen das Abkommen auf die globale Wirtschaftsordnung haben könnte, fassen wir kurz zusammen:

China wird sich weiter öffnen

Frage: Dient das kürzlich unterzeichnete Freihandelsabkommen RCEP dem strategischen
Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Asien – die größte Freihandelszone der Welt Inmitten des Handelskonfliktes zwischen den USA und China ist im Asien-Pazifik-Raum die bisher größte Freihandelszone der Welt entstanden. Auf ein entsprechendes Abkommen haben sich am vergangenen Sonntag die Staats- und Regierungschefs von China, …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel