Aktien Frankfurt Eröffnung DAX auf dem Rückzug – Die Hürden des US-Konjunkturpakets kommen erst noch

Gastautor: Jochen Stanzl
15.01.2021, 09:33  |  567   |   |   

Vor nicht einmal drei Wochen wurde ein 900 Milliarden US-Dollar schweres Konjunkturpaket im Kampf gegen die Corona-Krise in den USA auf den Weg gebracht. Nun wollen die Demokraten noch einmal 1,9 Billionen nachlegen.

Das Ausgeben dieser schwindelerregenden Summen und damit die Unterstützung der bedürftigen Amerikaner könnten allerdings am Widerstand der Republikaner scheitern, deren Stimmen dafür zumindest teilweise im Senat benötigt werden. Zahlreiche Elemente des neuen Konjunkturprogramms wie die Anhebung des Mindestlohns bedürfen einer Mehrheit von 60 Stimmen im Senat, die Demokraten haben aber nur 50 Stimmen. Hier erwartet die Börsen möglicherweise ein zäher Prozess mit vielen Rückschlägen und Unsicherheit.

 

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Short
Basispreis 14.859,88€
Hebel 14,97
Ask 9,39
Long
Basispreis 13.128,50€
Hebel 14,96
Ask 8,12

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Rückschläge und Unsicherheit bietet auch das derzeitige Infektionsgeschehen und die Maßnahmen dagegen. Schon jetzt wird in Deutschland über eine Verschärfung der bis Ende Januar laufenden Restriktionen diskutiert, während eine nochmalige Verlängerung wohl nur noch reine Formsache sein dürfte. Auch wenn die Börse derzeit noch durch diese Lockdowns hindurch weiter nach vorn schaut, ganz abkoppeln kann sich das Kursgeschehen davon nicht.

 

Der Deutsche Aktienindex befindet sich auf dem Rückzug. Schon heute könnte sich an der 13.800er Marke entscheiden, wie es in der kommenden Woche weitergeht. Unter 13.800 Punkten ist der DAX korrekturgefährdet. Die Unterstützung haltend könnte die jüngste Rekordjagd in den kommenden Tagen und Wochen weitergehen.

 



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Jochen Stanzl*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE

Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aktien Frankfurt Eröffnung DAX auf dem Rückzug – Die Hürden des US-Konjunkturpakets kommen erst noch Vor nicht einmal drei Wochen wurde ein 900 Milliarden US-Dollar schweres Konjunkturpaket im Kampf gegen die Corona-Krise in den USA auf den Weg gebracht. Nun wollen die Demokraten noch einmal 1,9 Billionen nachlegen.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel