checkAd

Chemicals Report Sojabohnen setzen Rally fort; Bayer (BAYN) nach Zahlen tiefrot; MustGrow (0C0) weitet potentielles Geschäftsfeld auf Cannabisbranche aus

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
25.02.2021, 13:55  |  217   |   

Frankfurt / Chicago 25.02.2021 - Die Agrarfutures am Chicago Board of Trade zeigen sich im elektronischen Handel teils deutlich fester. Die Aktienmärkte können nach der gestrigen Erholung in den USA zulegen. Der DAX bleibt schwach.

Im gestrigen Handel kletterten Mais und Sojabohnen deutlich, gestützt von Berichten über Ernteverzögerungen in Brasilien. Diese könnten die Exporte von Mais und Sojabohnen beeinträchtigen. Dies wirkt umso schwerer, da Brasilien der größte Sojaproduzent der Welt ist.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Bayer AG!
Short
Basispreis 57,00€
Hebel 14,86
Ask 0,35
Long
Basispreis 48,60€
Hebel 14,83
Ask 0,37

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Wie die Broker von StoneX mitteilten, kommt es in den nördlichen Anbaugebieten in Brasilien zu heftigen Niederschlägen. Dies könnte später auch die Aussaat der zweiten Maisernte verzögern.

Gleichzeitig haben die Notierungen in den letzten Tagen etwas unter Druck gelegen. Die chinesischen Importeure sind zwar wieder am Markt, die Exportnachfrage blieb bislang aber eingeschränkt.

Weizen findet derweil Unterstützung in der anhaltend hohen Exportnachfrage und die Sorgen über die Ernte in Teilen Osteuropas und in den USA.

Im elektronischen Handel verliert Mai-Weizen 0,75 Cents auf 6,845 USD/Scheffel, die Mai-Sojabohnen steigen um 11,5 Cents auf 14,3725 USD/Scheffel. Mai-Mais verliert 3,75 Cents auf 3,5325 USD/Scheffel.

Die Aktienmärkte zeigen sich am Donnerstag überwiegend fester. Der japanische Nikkei 225 stieg um 1,7 Prozent auf 30.168 Punkte, der Hang Seng Index legte um 1,2 Prozent auf 30.074 Zähler zu. Der CSI 300 Index verbesserte sich um 0,6 Prozent auf 5.469 Punkte und in Australien ging es um 0,8 Prozent auf 6.834 Punkte aufwärts.

Der Euro Stoxx 50 notiert unverändert bei 3.706 Punkten, der FTSE 100 Index steigt um 0,4 Prozent auf 6.685 Zähler. Der DAX verliert 0,1 Prozent auf 13.961 Zähler und in Paris geht es um 0,2 Prozent auf 5.810 Zähler nach oben.

Die US-Aktienmärkte zeigen vor dem Handelsauftakt uneinheitlich.

Fed-Chef Jerome Powell hat sich am Dienstag und Mittwoch vor einem Kongressausschuss zur Geldpolitik der US-Notenbank geäußert. Dabei sagte Powell, dass die Notenbanker keinen Grund dafür sehen, etwas an den geringen Zinsen zu ändern. Powell sagte weiterhin, die Erholung sei ungleichmäßig und längst nicht abgeschlossen und er warnte vor den kommenden Unsicherheiten.

In der Euro-Zone wurde heute mitgeteilt, dass die Verbraucherpreise im Januar um 1,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen sind.

Im deutschen Handel rutschen die Papiere von Bayer deutlich nach unten. Das Unternehmen meldete für das vierte Quartal ein EBITDA von 2,39 Mrd. Euro, was unter den Erwartungen lag. In der Landwirtschaftssparte ging das bereinigte EBITDA um 30 Prozent auf 594 Mio. Euro zurück, wobei 450 Mio. Euro negative Währungseffekte das Ergebnis beeinträchtigten. Für das Gesamtjahr 2021 erwartet das Unternehmen einen ein bereinigtes EBITDA von 10,5 bis 10,8 Mrd. Euro, was unter dem Vorjahresniveau liegt.

Papiere von Bayer geben 4,1 Prozent auf 52,84 Euro ab, BASF korrigieren um 0,9 Prozent auf 68,77 Euro.

KWS Saat können sich um 0,6 Prozent auf 71,30 Euro verbessern, Wacker Chemie steigen um 0,9 Prozent auf 110,40 Euro.

MustGrow teilte am 24. Februar mit, dass man in Kanada eine regulatorische Zulassung für ein Bio-Fungizid zur Unterdrückung des Echten Mehltaus auf Cannabis und Hanf erhalten habe. MustGrow hat das Produkt exklusiv von einem führenden Unternehmen lizenziert. MustGrow kann das Produkt nun auf dem kanadischen Produkt verkaufen und hat zu dem die exklusive Option für eine internationale Expansion. Kanada ist der größte Markt für legales Cannabis. Die gesamte Mitteilung können Sie hier lesen: https://bit.ly/3pNyHc8

MustGrow Biologics Corp. (WKN: A2PNS7) ist günstig bewertet und kann eine hervorragende Aktienstruktur vorweisen. 22 Prozent der Anteile werden von Management und Insidern kontrolliert. Daneben ist der Kassenbestand von 2,8 Mio. CAD eine gute Voraussetzung zur Umsetzung der aktuellen Pläne. In den nächsten Wochen sind wichtige Testergebnisse hinsichtlich der Panamakrankheit zu erwarten. Mit Fortschritten bei Problemen, für die es bisher keine Lösung gab, dürfte sich MustGrow zu einem Übernahmekandidaten für Branchenriesen wie Bayer oder Syngenta entwickeln. Lesen Sie hier, warum MustGrow Biologics Corp. (WKN: A2PNS7) das Interesse in der Branche wecken dürfte: https://bit.ly/2EWzp5u

Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von MustGrow Biologics Corp. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens MustGrow Biologics Corp. und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!



MustGrow Biologics Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Chemicals Report Sojabohnen setzen Rally fort; Bayer (BAYN) nach Zahlen tiefrot; MustGrow (0C0) weitet potentielles Geschäftsfeld auf Cannabisbranche aus Frankfurt / Chicago 25.02.2021 - Die Agrarfutures am Chicago Board of Trade zeigen sich im elektronischen Handel teils deutlich fester. Die Aktienmärkte können nach der gestrigen Erholung in den USA zulegen. Der DAX bleibt schwach. Im gestrigen …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel