checkAd

Mensch und Maschine startet stark Q1 zeigt – „wieder ein deutliches Wachstum“ in 2021 möglich – mit höherer Marge.

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
21.04.2021, 09:56  |  172   |   |   

Der CAD/CAM-Spezialist Mensch und Maschine Software SE (ISIN: DE0006580806) ist wieder „im Wachstumsmodus“: Während der Umsatz erwartungsgemäss noch unter dem Allzeitrekord des letzten Vor-Corona-Quartals Q1/2020 blieb, wurden durch gute Margenentwicklung und eine hohe Kostendisziplin bereits neue Quartals-Rekorde bei EBIT und Cashflow erzielt. Und bei einem  Umsatz von 72,34 Mio  EUR (Vj 78,63 / -8,0%)erreichte man ein EBIT 1,16 Mio EUR (Vj 11,08 / +0,7%). Damit übertraf MuM knapp den Vorjahres-Rekord und erzielte damit das höchste je von MuM erreichte Quartals-EBIT. Die Software trug dazu 6,42 Mio EUR (Vj 5,47 / +17%) bei, das Systemhaus EUR 4,74 Mio (Vj 5,61 / -16%).

MuM-Chef Adi Drotleff sieht die Wachstumsziele für 2021 gut untermauert: „Nach dem erfreulichen Start erwarten wir im weiteren Jahresverlauf eine Fortsetzung der Margenstärke bei recht moderaten Kosten, so dass sich im Vergleich zu den durch Corona-Effekte gebremsten Quartalen Q2-Q4 im Vorjahr wieder ein deutliches Wachstum ergeben dürfte. Wir rechnen daher für das Gesamtjahr 2021 mit einem Rohertrags-Zuwachs um +5-8% auf EUR 135-138 Mio und erwarten ein dazu überproportionales Nettogewinn-Wachstum um +12-21% auf 125-135 Cent pro Aktie. Bei Zielerreichung ist eine Dividende von 115-120 Cent geplant, nachdem auf der Hauptversammlung am 11. Mai 2021 eine Ausschüttung von 100 Cent (Vj 85) für das Jahr 2020 zur Abstimmung kommt.“

Ballard sieht in der Umrüstung der ersten Dieselrangierlok auf Brennstoffzellen grosse Chancen. Zuerst in Kalifornien. Und staatlich gefördert.

Zalando mit Q1 Zahlen, die besser waren, als der Markt erwartet hat. Gestern Abend reagierte die Aktie darauf positiv.

DIC Asset platziert „grüne“ Schuldscheindarlehen über insgesamt 250 Mio EUR. Anteil „grüner Gebäude“ am Bestandsportfolio als Bewertungsgrösse.

Adler Group spart kräftig Zinsen durch die Ausgabe einer 6-jährigen Anleihe zu 2,25 % mit einem Volumen von 500 Mio. Abgelöst wird eine 450 Mio Consus Anleihe zu 9,625 %.

Evotec bekommt 50 Mio Förderung für 150 Mio Investitionsentscheidung. Und: Zweite biopharmazeutische Produktionsanlage in Frankreich. Sofort umsatz- und gewinnrelevant nach Fertigstellung.

Rheinmetall liefert Q1 mit überraschend starkem Umsatz und Gewinn – aber Aktie aktuell Minus 4,44 %. Trotz ebenfalls heute gemeldeter Kooperation mit Northorp.

Eyemaxx CEO appelliert an Anleihegläubiger. Was wenn man nicht das nötige Quorum erreicht? Die 2025er Anleihe ist mit Immobilien besichert.

Energiekontor kommt in Schwung: Nach den beiden schottischen Anlagen jetzt ein Solarprojekt in Deutschland verkauft.

Eckert & Ziegler Aktie mit Wachstumsphantasie im Kerngeschäft plus potentielle Zulassung eines Diagnostik- und Therapiewirkstoffs

Gewinn- und Dividenden-Wachstumsziele für die kommenden Jahre

Und bereits am 15.03.2021 gab es den Blick auf ein Corona-gebremstes 2020: Das Nettoergebnis nach Anteilen Dritter stieg auf EUR 18,71 Mio / +12% bzw. 111,5 Cent (Vj 99) pro Aktie. Der operative Cashflow setzte seinen Höhenflug mit EUR 33,73 Mio / +28% bzw. 201 Cent (Vj 157) pro Aktie fort. Und so ergibt sich ein Dividendenvorschlag von 1,00 EUR (Vj 0,85EUR / +18%), wie in den letzten Jahren wahlweise in bar oder als Aktiendividende.

MuM-Chef Adi Drotleff bestätigte anlässlich der Zahlen 2020 am 15.03.2021  die nachhaltigen Gewinn- und Dividenden-Wachstumsziele für die kommenden Jahre: „Für 2021 erwarten wir einen Anstieg des Nettogewinns auf 125-135 Cent/Aktie (+12-21%) und planen eine Dividende von 115-120 Cent. Dabei gehen wir von einem zum Vorjahr gespiegelten Verlauf aus: Q1 stark, aber noch unter den Allzeit-Rekorden in Q1/2020, und mit Q4 als dem stärksten Quartal des Jahres. Ab 2022 rechnen wir mit der Rückkehr zu unserem langjährigen Wachstumsmodus, mit +8-12% p.a. beim Umsatz und +18-24 Cent/Aktie p.a. beim Nettogewinn sowie +15-20 Cent p.a. bei der Dividende.“

Aktuell (21.04.2021 / 09:15 Uhr) notieren die Aktien der Mensch und Maschine SE im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +0,10 EUR (+0,17 %) bei 57,50 EUR – noch umsatzlos.


Chart: Maschine Software SE | Powered by GOYAX.de




0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Mensch und Maschine startet stark Q1 zeigt – „wieder ein deutliches Wachstum“ in 2021 möglich – mit höherer Marge. Der CAD/CAM-Spezialist Mensch und Maschine Software SE (ISIN: DE0006580806) ist wieder „im Wachstumsmodus“: Während der Umsatz erwartungsgemäss noch unter dem Allzeitrekord des letzten Vor-Corona-Quartals Q1/2020 blieb, wurden durch gute …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel