checkAd

Neue Abschalteinrichtungen Experten sehen neuen Abgasbetrug bei Mercedes

Im Abgasskandal um Mercedes enthüllt ein aktuelles Software-Gutachten brisante News: Es belegt, dass der Hersteller acht bisher unbekannte Abschalteinrichtungen eingesetzt und seine Kunden offensichtlich betrogen hat.

  • Neues, brisantes Gutachten enthüllt bislang unbekannte und unzulässige Abschalteinrichtungen bei Mercedes-Dieselauto
     
  • Die Folge: Nur auf dem Prüfstand werden die gesetzlichen Stickoxid-Grenzwerte eingehalten, im realen Straßenbetrieb steigen die Stickoxid-Emissionen um bis zum Fünffachen an
     
  • Experten gehen aktuell von hunderttausenden betroffenen Mercedes-Kunden europaweit aus, die jetzt wohl Anspruch auf eine Entschädigungszahlung haben.
     
  • Ihre Empfehlung lautet: Lassen Sie Ihren Anspruch auf eine Entschädigungszahlung jetzt von erfahrenen Diesel-Experten prüfen, zum Beispiel mit dem kostenlosen Mercedes-Schnell-Check
     

Bisher stritten die Verantwortlichen des Daimler-Konzerns vehement ab, Betrugssoftware in Mercedes-Pkw eingesetzt zu haben. Ein Gutachten des Software-Experten Felix Domke, das die US-amerikanische Verbraucherrechts-Kanzlei Milberg in Auftrag gegeben hat, beweist jetzt das Gegenteil: Insgesamt acht bisher unbekannte und offensichtlich illegale Abschalteinrichtungen entdeckt der IT-Spezialist in der Motoren-Software des untersuchten Mercedes-Diesel.

Mir fiel es schwer, den Wagen überhaupt mal im sauberen Modus zu fahren, klagt Domke gegenüber SPIEGEL.

Experten rechnen mit finanziellem Schaden auf Seiten der Verbraucher

Für hunderttausende Mercedes-Dieselfahrer hat das finanzielle Konsequenzen. Nicht nur, dass Ihnen ein mangelhaftes Auto zum vollen Preis verkauft wurde, sie müssen auch mit einem massiven Wertverlust rechnen, der sie teuer zu stehen kommen kann. Experten empfehlen Mercedes-Besitzern deswegen sich jetzt abzusichern und ihren Anspruch auf eine Entschädigungszahlung schnell prüfen zu lassen. So erfahren sie, ob Ihnen eine Entschädigung zusteht und wie sie sie schnell und ohne Risiko anmelden können. Im Idealfall erhalten sie dann eine Entschädigungszahlung, die sie finanziell absichert.

Abschalteinrichtungen verfünffachen Emissionen

Felix Domke, Software-Experte und Sachverständiger für das deutsche Kraftfahrt-Bundesamt, fand unter anderem Abschalteinrichtungen mit einem „Alterungsfaktor“. Sie orientieren sich am Alter des Fahrzeugs und schalten die Abgasreinigung fast vollständig ab - zum Teil schon nach wenigen tausend Kilometern Laufleistung. Zudem wurden Abschalteinrichtungen im Zusammenhang mit dem Abgasrückführsystem des Fahrzeugs entdeckt, für die es laut Experten keinen plausiblen physikalischen Grund gibt.

Die sogenannten Defeat Devices reduzieren im realen Straßenbetrieb die wirksame Abgasreinigung. Während das Fahrzeug auf dem Prüfstand die gesetzlichen Stickoxid-Grenzwerte einhält, explodieren die NOx-Emissionen im Straßenbetrieb und liegen um das Fünffache über dem gesetzlichen Grenzwert. Das belegen auch aktuelle Abgasmessungen auf der Straße, die das Emissions-Kontroll-Institut (EKI) der DUH durchgeführt hat.

Betrug an Verbrauchern: Das können Betroffene tun

Eine weitere Folge der nun nachgewiesenen Abgasmanipulation: Mercedes-Fahrer, die dem Konzern vertraut haben, müssen mit einem erheblichen Wertverlust ihres Mercedes-Diesel-Pkw rechnen. Für die Experten der Verbraucherrechts-Kanzlei Milberg, ist es deshalb offensichtlich, dass die betroffenen Dieselfahrer betrogen wurden – und somit Anspruch auf Schadensersatz haben. Sie bieten Mercedes-Fahrern jetzt einen schnellen und kostenlosen Mercedes-Online-Check an, um mögliche Ansprüche auf eine Entschädigungszahlung zu prüfen und diese im Zweifel auch schnell, mit einem Klick und ohne Risiko anzumelden.




Wertpapier



3 Kommentare
Gastautor: w:o Gastbeitrag
08.11.2021, 09:16  |  6272   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
09.11.21 18:30:20
ich kann den MIst nicht mehr lesen. Wann werden die Autoren endlich mal verklagt ?
Avatar
08.11.21 10:45:36
Ist doch alles bekannt sagt das KBA
Von wen werden denn die Experten bezahlt?
Immer wieder wird alte Kacke aufgewärmt
Schaut mal nach Spanien da kommt aus dem Vulkan so viel Dreck raus
damit kann ich Millionen von Diesel Autos tausende Jahre fahren.
Oder fahr mal nach Duisburg zu den Hochöfen da siehste und schmeckste den Dreck.
Also mal den Ball flachhalten und den Mund halten
Avatar
08.11.21 10:24:47
Also hatte ich wie immer recht, lieber "Sternquell" als ne getürkte Sternfahrt.!!!

Disclaimer

Neue Abschalteinrichtungen Experten sehen neuen Abgasbetrug bei Mercedes Im Abgasskandal um Mercedes enthüllt ein aktuelles Software-Gutachten brisante News: Es belegt, dass der Hersteller acht bisher unbekannte Abschalteinrichtungen eingesetzt und seine Kunden offensichtlich betrogen hat.