checkAd

goldinvest.de Gigantische Kupfermine Las Bambas wird Mitte Dezember stillgelegt

Anzeige

Wichtige Materialien kommen nicht mehr bis zum Minengelände durch. Also schließt MMG eine der größten Kupferminen der Welt Mitte dieses Monats.

Der Bergbaukonzern MMG (WKN A0BLUG) kann sich im Streit mit peruanischen Gemeinden um seine Kupfermine Las Bambas liegt nicht einigen – und kündigt deshalb die Schließung des Betriebs noch in diesem Monat an! Das könnte große Auswirkungen auf den Kupfermarkt haben.

Wie die Gesellschaft erklärte, stören erneute Blockaden der Gemeinden auf öffentlichen Straßen in der Provinz Chumbivilcas (in 200 Kilometern Entfernung zu Las Bambas) den Minenbetrieb. Da auf einem Treffen zwischen Regierung und Gemeinden am 30. November keine Lösung gefunden werden konnte, sei man gezwungen, den Betrieb der Las Bambas-Mine Schritt für Schritt herunterzufahren und Mitte Dezember einzustellen, da wichtige Verbrauchsmaterialien fehlen würden.

Laut MMG, der Konzern ist an der Börse in Hong Kong notiert, liegen im Moment auf der Mine 50.000 Tonnen Kupfer in Konzentrat auf Halde und betrug die Kupferproduktion bis Ende November 278.000 Tonnen. Wie es weitergeht sei angesichts der anhaltenden Verzögerungen und der Auswirkungen des Produktionsstopps im Dezember sehr unsicher, so MMG.

MMG selbst bezeichnet Las Bambas als eine der größten Kupferminen der Welt mit einer Durchsatzkapazität von 51,1 Mio. Tonnen. Ursprünglich ging man von einer Jahresproduktion zwischen 300.000 und 305.000 Tonnen Kupfer in Konzentrat aus. Laut dem Konzern hat die Mine zudem über 6.000 direkte und indirekte Jobs in der Region Apurímac geschaffen.

Jetzt den GOLDINVEST-Newsletter abonnieren!
Folgen Sie uns auf Youtube!


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.



Wertpapier



Gastautor: GOLDINVEST.de
06.12.2021, 12:32  |  167   |   

Disclaimer

goldinvest.de Gigantische Kupfermine Las Bambas wird Mitte Dezember stillgelegt Der Bergbaukonzern MMG (WKN A0BLUG) kann sich im Streit mit peruanischen Gemeinden um seine Kupfermine Las Bambas liegt nicht einigen – und kündigt deshalb die Schließung des Betriebs noch in diesem Monat an! Das könnte große Auswirkungen auf den Kupfermarkt haben.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel