checkAd

Marktgeflüster Inflation: Energiepreise, Löhne und Notenbanken!

Anzeige

Jerome Powell hat heute vor dem US-Senat einerseits die Aussagen aus dem FOMC-Protokoll bestätigt, wonach die Bekämpfing der Inflation baldige Zinsanhebungen und später eine Reduzierung der Bilanzsumme notwendig mache

Jerome Powell hat heute vor dem US-Senat einerseits die Aussagen aus dem FOMC-Protokoll bestätigt, wonach die Bekämpfing der Inflation baldige Zinsanhebungen und später eine Reduzierung der Bilanzsumme notwendig mache (aber heute die Märkte nach diesen Aussagen deutlich entspannter als letzte Woche nach dem FOMC-Protokoll). Aber eine Aussage von Powell war auffallend: die Inflation sei doch nicht "transitory", weil die Lieferketten nach wie vor nicht richtig funktionieren würden (womit Powell kaschiert, dass die Fed sich erstens geirrt hat und er zweitens von Biden den Auftrag zur Bekämpfung der Inflation bekommen hat). Die EZB dagegen lebt in Sachen Inflation noch komplett im Phantasie-Land - nicht mehr lange, weil die die Realität der Energiepreise und steigende Löhne die Wunschvorstellungen von Lagarde und Co ad absurdum führen werden..

Hinweis aus Video: "Energiepreise: Dramatische Preissteigerungen an Europas Börsen"

Das Video "Inflation: Energiepreise, Löhne und Notenbanken!" sehen Sie hier..






Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



Wertpapier



Gastautor: Markus Fugmann
11.01.2022, 20:02  |  1002   |   

Disclaimer

Marktgeflüster Inflation: Energiepreise, Löhne und Notenbanken! Jerome Powell hat heute vor dem US-Senat einerseits die Aussagen aus dem FOMC-Protokoll bestätigt, wonach die Bekämpfing der Inflation baldige Zinsanhebungen und später eine Reduzierung der Bilanzsumme notwendig mache

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel