checkAd

Gold konsolidiert auf hohem Niveau - US-Dollar zieht an

Anzeige
London 24.01.2022 - Der Goldpreis legt zum Wochenauftakt unter Druck, während der US-Dollar anzieht. Die Sorgen der Marktteilnehmer hinsichtlich der geopolitischen Spannungen, sowie das Abrutschen der Aktienmärkte stützen Dollar und - zu einem gewissen Grad - auch den Goldpreis.

Zum Wochenauftakt notiert der Goldpreis etwas leichter, verteidigt aber das insgesamt hohe Kursniveau von deutlich über der Marke von 1.800 USD.

Eine Reihe von Faktoren trägt dazu bei, dass die Lage an den Märkten komplex ist.

So sorgen sich die Marktteilnehmer um die Stabilität in Europa, bedingt durch die langsame Eskalation um die Ukraine. Russland hat rund 100.000 Truppen um die Ukraine stationiert, was nun dazu führt, dass die NATO-Staaten die Präsenz eigener Truppen in den Mitgliedsstaaten erhöhen wollen.

Dies sorgt wiederum an den Aktienmärkten für Verunsicherung, stützt aber den Goldpreis, da Liquidität umgeschichtet wird. Ein weiterer Faktor, neben möglichen militärischen Spannungen, sind neue Sanktionen durch die EU gegenüber Russland, die derzeit im Raum stehen.

In dieser Woche kommt zudem der Offenmarktausschuss der US-Notenbank zusammen, um über die nächsten geldpolitischen Schritte zu beraten. Die anziehende Inflation sorgt dafür, dass die Straffungsmaßnahmen früher kommen dürften als bislang erwartet. Am Mittwoch wird die entsprechende Entscheidung des Offenmarktausschuss erwartet.

Eine Straffung könnte den Goldpreis belasten, die Gold grundsätzlich als Absicherung gegen Inflation gewertet wird. Die Reaktion an den Aktienmärkten und der Anstieg des US-Dollars lassen aber darauf schließen, dass die Investoren eine Zinserhöhung bereits eingepreist haben.

Der US-Dollar verbessert sich aktuell um 0,3 Prozent auf 95,97 USD.

Die Feinunze Gold verliert 0,2 Prozent auf 1.832,46 USD, Silber gibt 2,4 Prozent auf 23,75 USD/Unze ab.


Angesichts der anziehenden Inflation sieht sich die US-Notenbank gezwungen, ihre ultralockere Geldpolitik langsam aber sicher zu beenden. Was sonst zu Rücksetzern beim Goldpreis führen würde, hat in der gegenwärtigen Marktphase kaum Gültigkeit. Stattdessen hält sich das gelbe Metall wacker um die Marke 1.800 USD.

Für Goldproduzenten und -explorer Grund zum Optimismus, da die wirtschaftliche Attraktivität von Projekten mit dem Preis steigt. Gleichzeitig treibt der Goldpreis die Suche nach neuen Projekten an. LEOCOR Gold Inc. (WKN: A2QAR2) verfügt über mehr 152.000 ha an aussichtsreichen Gold-Claims im kanadischen Neufundland. Die Explorationsprojekte von LEOCOR werden geleitet von Shawn Ryan, einem erfolgreichen und renommierten Entdecker von Rohstoffvorkommen, der mit dem Verkauf von Anteilen an Agnico Eagle Mines vor einigen Jahren zeigte, dass er in der Lage ist, hochinteressante Projekte zu identifizieren und zu monetarisieren.  

LEOCOR Gold Inc. (WKN: A2QAR2) verfügt im Western Exploit District, dem Baie Verte District und dem Gander District über drei Projekte, die vorwiegend die Goldexploration umfassen. Zunächst konzentriert sich das Unternehmen auf Phase-1 Programme in fünf verschiedenen Projekten in den drei Distrikten. Im Dorset-Projekt, das sich in im Baie Verte District befindet, könnte das erste Bohrprogramm starten, da dort in der Vergangenheit Oberflächenfunde mit bis zu beeindruckenden 409 Gramm Gold pro Tonne verzeichnet wurden.


Quelle: www.youtube.com/watch?v=5ksPdfBUVRw

LEOCOR Gold teilte am 20. Januar mit, dass man eine Bodenprobenkampagne abgeschlossen habe. Diese besteht aus 4.583 Bodenbereichen auf dem Gebiet Hodges Hill, das rund 390 Quadratkilometer umfasst. Die Kampagne ist Teil des Phase 1-Explorationsprogramms auf dem Konzessionsgebiet. Auf den Claims befinden sich Gabbros, die auf regionale Goldvorkommen schließen lassen. Weiterhin teilte LEOCOR Gold mit, dass Heidi Gutte mit sofortiger Wirkung CFO von LEOCOR wird. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/3ryts2U

Angesichts der Erfahrung von Shawn Ryan und der Historie von Neufundland als Bergbauregion dürfte LEOCOR Gold Inc. (WKN: A2QAR2) künftig wichtige Fortschritte bei der Exploration in der Region verzeichnen. Dazu verfügte das Unternehmen Ende Juli 2021 über einen starken Kassenbestand von mehr als zehn Millionen CAD, womit die Bewertung von 22,4 Mio. CAD günstig scheint. In den nächsten Monaten rechnen wir mit einer Fülle von News, mit denen LEOCOR Gold Inc. (WKN: A2QAR2) unter den Goldsuchern erhebliches Aufsehen erregen dürfte.

Mehr zu LEOCOR Gold lesen Sie hier: https://bit.ly/3qWG4k8


Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von LEOCOR Gold Inc. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens LEOCOR Gold Inc. und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!



Nachrichtenquelle: Shareribs
 |  132   |   

Disclaimer

Gold konsolidiert auf hohem Niveau - US-Dollar zieht an London 24.01.2022 - Der Goldpreis legt zum Wochenauftakt unter Druck, während der US-Dollar anzieht. Die Sorgen der Marktteilnehmer hinsichtlich der geopolitischen Spannungen, sowie das Abrutschen der Aktienmärkte stützen Dollar und - zu einem …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel