checkAd

Ölpreise auf hohem Niveau leichter - EIA erwartet Rekordförderung im Perm-Becken

Anzeige
London 17.05.2022 - Die Ölpreise eigen sich am frühen Dienstag etwas leichter. Brent- und WTI-Rohöl bewegen sich nahezu auf identischem Niveau. Die Energy Information Administration erwartet eine Rekordförderung in den USA.

Für Brent- und WTI-Rohöl geht es am frühen Dienstagmorgen leicht nach unten. Gleichzeitig bleiben die Notierungen auf einem hohen Niveau.

Bei den Marktteilnehmern herrscht derzeit ein vorsichtiger Optimismus, dass es in China, nach dem Ende der Lockdowns, zu einer raschen wirtschaftlichen Erholung kommt. Dies dürfte dann auch zu einem Anstieg der Rohölnachfrage führen. Derzeit wird erwartet, dass der Lockdown Shanghais am 1. Juni beendet wird. Gleichzeitig sollen insgesamt 46 Städte Chinas unter bestimmten Formen von Lockdowns stehen, mit entsprechenden Folgen für die Energienachfrage.

Derweil scheint sich die Europäische Union in der Frage eines Ölembargos gegen Russland zu einigen. Ungarn zählt aber weiterhin zu denjenigen Ländern, die sich gegen einen solchen Schritt sträuben und auf die hohe Abhängigkeit russischer Energielieferungen verweisen. I Litauen führte dies zu der Aussage, die EU sei in dieser Frage eine Geisel Ungarns.

In den USA wurde gestern mitgeteilt, dass die strategischen Ölreserven im Land auf 538 Mio. Barrel und damit das geringste Niveau seit 1987 zurückgegangen sind. Die USA hat im Mai begonnen, täglich eine Million Barrel Rohöl aus den Reserven freizugeben, um die Ölpreise zu drücken.

Analysten erwarten derweil, dass es mit dem kommenden Ölembargo kaum möglich sei, die Preise für Rohöl weiter zu drücken. Vielmehr sei ein Niveau von rund 110 USD je Barrel für einen längeren Zeitraum zu erwarten.

Wenig daran ändern dürfte auch die erwartete Rekordproduktion im Perm-Becken in den USA. Die EIA geht davon aus, dass dort im Juni eine Rekordproduktion von 5,219 Mio. Barrel pro Tag erreicht wird, 88.000 Barrel/Tag mehr als bislang. Insgesamt soll die Förderung aus US-Schiefervorkommen um 142.000 auf 8,761 Mio. Barrel/Tag steigen.

Brent-Rohöl verliert aktuell 0,3 Prozent auf 113,92 USD, WTI-Rohöl gibt 0,3 Prozent auf 113,81 USD/Barrel ab.



Nachrichtenquelle: Shareribs
 |  317   |   

Disclaimer

Ölpreise auf hohem Niveau leichter - EIA erwartet Rekordförderung im Perm-Becken London 17.05.2022 - Die Ölpreise eigen sich am frühen Dienstag etwas leichter. Brent- und WTI-Rohöl bewegen sich nahezu auf identischem Niveau. Die Energy Information Administration erwartet eine Rekordförderung in den USA. Für Brent- und WTI-Rohöl …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel