DAX+0,05 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,03 % Öl (Brent)+1,99 %

Mania - Solide 2000er Zahlen

Gastautor: Klaus Singer
26.03.2001, 10:41  |  154   |   |   
Die MANIA Technologie verbessert den Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2000 um 52% auf 313 Mio.DM. Das EBIT stieg um 340% auf 14,6 Mio.DM, das EBITDA verdreifachte sich auf 34,2 Mio.DM. Nach einem Verlust je Aktie von 0,15€ in 1999 wurde nun ein Gewinn pro Anteilsschein von 0,21€ erwirtschaftet. Diese endgültigen Zahlen liegen über den kürzlich bereits vorab gemeldeten Daten.

Der Hersteller von Produktionsanlagen für Leiterplatten und entsprechenden Dienstleistungen kann damit im fünften Jahr in Folge ein organisches Umsatzwachstum von mehr 30% vorweisen und damit ein wichtiges Unternehmensziel erreichen. Besonders expansiv ist der Geschäftsbereich der Outsourcingdienste, der um 57% auf 131 Mio.DM zulegte.

In der regionalen Betrachtung konnte das Unternehmen seine Stellung in Asien weiter festigen. Die Umsätze dort machen jetzt 42% vom Gesamtumsatz aus, in Europa werden 33% erzielt, der Anteil der Verkaufserlöse in Amerika macht 25% aus. Mania rechnet damit, dass der asiatische Raum weiter an Bedeutung gewinnt. In den USA mache sich die Investitionszurückhaltung bemerkbar, während der Markt in Taiwan und China weiter stark wachse. Beide fernöstlichen Märkte zeigten sich robust gegenüber der schwächer werdenden US-Konjunktur.

Als Wachstumstreiber sieht das Unternehmen den Boom in den Bereichen mobile Telekommunikation, Datenübertragung und Telematik an. Eine besondere Rolle spielten die Trends zur Miniaturisierung, sowie innovative Chip-Anschlusstechnologien. Die kürzer werdenden
Produktlebenszyklen beflügeln das Geschäft zusätzlich.

1999 war nach einer Vielzahl von Akquisitionen und unerwarteten Aufwendungen in Höhe von rund 7 Mio.DM ein Verlust entstanden. Das Ergebnis des Geschäftsjahres 2000 zeigt eine deutlich überplanmäßige Entwicklung des Umsatzes. Das Ziel hatte bei lediglich rund 265 Mio.DM gelegen. Das EBIT war ursprünglich bei knapp 20 Mio.DM angepeilt worden, im Sommer des vergangenen Jahres jedoch deutlich reduziert worden. Nach den endgültigen Ergebnissen liegt es nun zwischen altem und revidierten Ziel.

Das Mania-Papier steigt um mehr als 10% auf 17,30€. Damit konnte die 30-Tage-Linie bei 16,50€ überwunden werden. Bei knapp 18€ lauert ein wichtiger Widerstand, nach dessen Überwindung man den Abschluss einer Bodenbildung vermuten kann.
Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer