checkAd

    Wall-Street-Legende Art Cashin  21957  2 Kommentare "Die US-Präsidentschaftswahlen werden im kommenden Jahr die Aktienkurse treiben"

    Die Börse wird im kommenden Jahr von den US-Präsidentschaftswahlen profitieren, sagt UBS-Managing-Director Art Cashin. Die Versprechen der Politiker werden die Kurse treiben.

    Für Sie zusammengefasst

    Die US-Präsidentschaftswahlen werden die Aktienmärkte im kommenden Jahr bewegen, ist Börsen-Guru und UBS-Managing-Director Art Cashin überzeugt. "Es ist ein Wahljahr und das ist tendenziell gut für den Markt, da die Politiker Prognosen, Versprechungen und Programme machen", sagte er in einem Interview mit CNBC.  

    Vor allem die Tatsache, dass US-Präsident Joe Biden sich zur Wiederwahl stelle, könne dem Märkten einen Aufwärtstrend geben, weil er eine „starke Wirtschaft braucht, die ihn unterstützt“, erklärt Cashin weiter. Zur zeitlichen Einordnung: In den ersten Monaten des Jahres 2024 werden zunächst die Vorwahlen stattfinden, bei denen die finalen Kandidaten der Republikaner und Demokraten gewählt werden. Der tatsächliche Wahltag ist dann am 5. November.  

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Amazon.com Inc.!
    Long
    171,88€
    Basispreis
    1,18
    Ask
    × 14,65
    Hebel
    Short
    195,00€
    Basispreis
    1,12
    Ask
    × 14,52
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Als Risiko sieht der Börsen-Guru hingegen die Nervosität vieler Anleger: Die Bewertungen seien hoch, gleichzeitig hätten viele Angst, etwas zu verpassen: "Man fängt an, Multiplikatoren zu ignorieren und zahlt drauf – das ist der Ursprung von Blasen", sagt Cashin. Sorgen bereitet ihm auch der Bankensektor, wo bereits im Frühjahr 2023 mit der Silicon Valley Bank, der Signature Bank und der Credit Suisse gleich drei Banken Konkurs anmeldeten. Seiner Meinung nach könnte der Druck der Branche auch im kommenden Jahr bestehen bleiben, da weniger Liquidität im Markt sei.  

    Optimistischer ist Cashin bei einem Thema, das schon dieses Jahr die Kurse in die Höhe getrieben hat: Künstliche Intelligenz (KI). "Ich denke, KI wird sich am Ende als so stark erweisen wie die Erfindung des Rades", prognostiziert Cashin. Dabei rät er, sich nicht nur auf Chiphersteller zu konzentrieren: "Auch Unternehmen wie Walmart oder Amazon werden Künstliche Intelligenz nutzen, um einen Weg zu finden, ihre Kunden direkter anzusprechen und zu vermarkten." Er sieht "dramatisches" Wachstum für die Wirtschaft voraus. "Wenn wir unsere Liquiditätsprobleme überwinden und das Thema KI voll ausschöpfen können, bewegen wir uns in eine andere Welt", sagt er. 

    (sesch) für die wallstreetONLINE Zentralkredaktion


    N.C. State University: Jeff Bezos spendet 30 Millionen Dollar an Lab-Grown-Meat-Unternehmen



    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonGina Moesing

    Wall-Street-Legende Art Cashin "Die US-Präsidentschaftswahlen werden im kommenden Jahr die Aktienkurse treiben" Die Börse wird im kommenden Jahr von den US-Präsidentschaftswahlen profitieren, sagt UBS-Managing-Director Art Cashin. Die Versprechen der Politiker werden die Kurse treiben.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Kommentare

    Avatar
    25.12.23 18:11:39
    Und die Börsen werden steigen wenn Donald Trump zum Präsidenten gewählt wird , Ukraine krieg wird dann sofort beendet überall Frieden , korrupte Länder zittern jetzt schon
    Avatar
    23.12.23 22:09:10
    So wie 2008, das hat den Republikaner auch geholfen,achso es waren die Demokraten

    Disclaimer