checkAd

    Dünger braucht wie Welt...  31737
    Anzeige
    Wachsende WELTBEVÖLKERUNG und fehlende NAHRUNG: DÜNGEMITTEL ernähren die Welt und MACHEN Investoren REICH!

    In einer Welt, in der die Bevölkerung stetig wächst, liegt die Lösung gegen den Hunger in der Steigerung der Nahrungsmittelproduktion. Düngemittel spielen dabei eine entscheidende Rolle!

     

    Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

    es bietet nicht nur eine Möglichkeit, den Bedarf zu decken, sondern auch für Investoren attraktive Chancen auf finanziellen Erfolg. Kalidünger, auch bekannt als Potash, ist ein unverzichtbarer Bestandteil in der modernen Landwirtschaft. Dieser mineralische Dünger liefert wichtige Nährstoffe, die für das Wachstum und die Entwicklung von Pflanzen entscheidend sind. Kalium, der Hauptbestandteil von Kalidünger, spielt eine entscheidende Rolle bei der Regulierung des Wasserhaushalts und der Photosynthese in Pflanzen. Es hilft den Pflanzen, Wasser und Nährstoffe effizient zu nutzen, was zu einem gesunden Wachstum und einer verbesserten Widerstandsfähigkeit gegenüber Krankheiten und Umweltstress führt.

    Die Bedeutung von Kalidünger erstreckt sich über verschiedene Kulturen und geografische Regionen. Er ist besonders wichtig für den Anbau von Nutzpflanzen wie Getreide, Obst, Gemüse und Hülsenfrüchten. Darüber hinaus trägt Kalidünger zur Verbesserung der Qualität und Erträge von Feldfrüchten bei, was wiederum die Ernährungssicherheit auf globaler Ebene unterstützt. Ein Mangel an Kalium kann zu erheblichen Ernteausfällen führen und die landwirtschaftliche Produktivität beeinträchtigen. Daher ist die rechtzeitige und ausgewogene Anwendung von Kalidünger von entscheidender Bedeutung für Landwirte auf der ganzen Welt.

    Die Verfügbarkeit von Kalidünger hängt weitgehend von natürlichen Kalivorkommen ab, die in verschiedenen Teilen der Welt vorkommen. Hauptproduzenten von Kalidünger sind derzeit Länder wie Kanada, Russland, Belarus und Deutschland. Angesichts der steigenden Weltbevölkerung und der wachsenden Nachfrage nach Nahrungsmitteln wird die Bedeutung von Kalidünger in der Landwirtschaft weiter zunehmen.

    Es ist daher entscheidend, die nachhaltige Nutzung und Verfügbarkeit dieses wichtigen Rohstoffs sicherzustellen, um die Herausforderungen der globalen Ernährungssicherheit zu bewältigen.

    Ein Unternehmen, dass sich dem gravierenden Problem der ausreichenden Nahrungsversorgung verschrieben hat, ist Millennial Potash (WKN: A3DXEK). Dieses Unternehmen treibt in Siebenmeilenstiefeln sein Weltklasse ‚Banio‘-Projekt in Gabun, Westafrika, voran und ist für uns ein potenzielles Übernahmeziel. Auch die Analysten von Fundamental Research mögen Millennial Potash, und vergeben ein sehr hohes Kursziel!

    – Anzeige – Interessenkonflikte und Disclaimer beachten – Advertorial/Werbung (Auftraggeber: Millennial Potash (WKN: A3DXEK)) –

     

     

    Im Herzen des kaliumreichen Beckens in Gabun befindet sich das 1.238 Quadratkilometer große Ausnahme-Projekt ‚Banio‘, von Millennial Potash (WKN: A3DXEK). Dieses Projekt-Gebiet, auch für seine Ölvorkommen bekannt, hat bereits ‚Big Boys‘ wie Total, Shell, Fortescue und Eramet angelockt. Millennial Potash reiht sich mit seinem ‚Banio‘-Projekt also in eine illustre Liga ein. Zurecht, denn erst jüngst präsentierte das Unternehmen sehr beeindruckende wirtschaftliche Projekt-Kennzahlen, die sogar die Analysten von Fundamental Research steil gingen ließen und sie daraufhin kurzerhand ihr Kursziel um nahezu 50 % „hochgeschraubt“ haben!

     

    Kursziel-Explosion!

    Fundamental Research sieht jetzt rund 425 % Kurspotenzial!!!

     

    Quelle: Fundamental Research & JS Research

     

    Die Analysten der renommierten Fundamental Research Corp. haben aufgrund der herausragenden Vorwirtschaftlichkeitsberechnung nicht nur ihre Kaufempfehlung bekräftigt, sondern auch gleich ihr vorheriges Kursziel von 1,02 CAD auf unglaubliche 1,52 CAD pro Aktie angehoben! Aktuell notiert die Millennial Potash (WKN: A3DXEK)-Aktie bei gerade einmal 0,29 CAD!!! Die Analysten sind der Meinung, dass die robusten ‚PEA‘-Daten, angetrieben durch niedrige ‚CAPEX‘ und ‚OPEX‘, die Attraktivität des Projekts erheblich gesteigert hat und dessen Fähigkeit sowie Finanzierungsmöglichkeiten deutlich verbesserthaben. Da gehen wir mit!

    Herausragend aufgestellt steht Millennial Potash (WKN: A3DXEK) nun direkt an der Schwelle zu einem bedeutenden Durchbruch und einer vielversprechenden Zukunft. Der Aktienkurs präsentiert sich in den vergangenen drei Monaten auffällig stark. Seit unseren Artikeln im Februar und März konnten Sie, sofern Sie uns gefolgt sind, schon schöne Kursgewinne einfahren. Aber das sollte erst der Anfang sein.

     

    Quelle: WallstreetOnline.de (Stand 23.05.2024)

     

    Für diejenigen die den Einstieg noch nicht gewagt haben bietet sich noch immer eine günstige Einstiegsgelegenheit. Denn mit seinem großen wirtschaftlich profitablen Projekt, kann dieses Unternehmen einen großen Beitrag zur weltweiten Kalium- und Nahrungsproduktion leisten, und ist unserer Meinung nach ein astreiner Übernahmekandidat, zu deutlich höheren Preisen!

     

    Hohe Wirtschaftlichkeit, soweit das Auge reicht!

     

    Die kürzlich veröffentlichte vorläufige wirtschaftliche Bewertung (‚PEA‘) für das ‚Banio‘-Projekt zeigt das enorme Potenzial.

     

    Quelle: Millennial Potash

     

    Basierend auf einer bisher 25-jährigen Lebensdauer der Mine ergab die ‚PEA‘ einen beeindruckenden ‚Net Present Value‘ mit einer 10 %igen Discount Rate (NPV10%) von rund 1,1 Mrd. US-Dollar und eine hohe interne Rendite (‚IRR‘) von sagenhaften 33 %. Diese Zahlen basieren auf einem durchschnittlichen Preis von 387,- pro metrische Tonne Kaliumchlorid (‚MOP‘).

     

    Quelle: Millennial Potash

     

    Das ‚Banio‘-Projekt zeichnet sich durch vergleichsweise niedrige Betriebs- und Investitionskosten (‚OPEX‘/‚CAPEX‘) aus, da die Lagerstätte für den Lösungsbergbau geeignet ist. Mit einer Ressourcenschätzung, die nur 1,5 % des gesamten Projektgebiets abdeckt, gibt noch enormes Potenzial für Ressourcenerweiterungen.

    Die Mineralisierung erstreckt sich über eine Länge von 5 km, eine Breite von 3 km und eine Dicke von 0,2 km und wurde in Tiefen zwischen nur 230 m und 520 m unter der Oberfläche identifiziert. Im Vergleich zu Projekten in Saskatchewan, deren Kaliumschichten in Tiefen von 800 bis 1.500 m liegen, ist ‚Banio‘ deutlich flacher gelegen, was den Abbau erleichtert.

     

    Umweltschonender Abbau!

     

    Die ‚PEA‘ sieht vor, dass die angereicherte Sole, die durch Lösungsbergbau gewonnen wird, über Pipelines zu einer Verarbeitungsanlage in Mayumba transportiert wird, die sich 50 km nördlich des ‚Banio‘-Projekts befindet.

     

    Quelle: Millennial Potash

     

    Dort wird die Sole durch Verdunstung, Kristallisation, Trocknung und Verdichtung zu granuliertem Dünger verarbeitet, der dann über den Tiefwasserhafen in Mayumba auf den Markt gebracht werden kann. In der ‚PEA‘ wird davon ausgegangen, dass Millennial Potash (WKN: A3DXEK) ein eigenes unabhängiges Kraftwerk bauen wird, um den Betrieb zu unterstützen.

     

    Mit Vollgas ‚Banio‘ weiter vorantreiben!

     

    Noch in der zweiten Jahreshälfte plant Millennial Potash (WKN: A3DXEK) eine aktualisierte Ressourcenschätzung vorzulegen, der dann ingenieurtechnische Studien für die Machbarkeitsstudie folgen sollen.

     

    Quelle: Millennial Potash

     

    Zudem sollen erste Testarbeiten und weitere Erkundungsprogramme durchgeführt werden.

     

    Zukünftige Kunden!

     

    Die Zielmärkte für das gewonnene Potash aus ‚Banio‘ sind zunächst Brasilien und Afrika, aber aufgrund der genialen Lage können sehr einfach per Seeweg viele andere Märkte bedient werden. Brasilien, quasi gegenüberliegend vom ‚Banio‘-Projekt, bezieht derzeit 95 % seines Bedarfs an Kaliumchlorid aus Kanada, Russland und Belarus.

     

    Quelle: Millennial Potash

     

    Mit einem wachsenden globalen Bedarf an Nahrungsmitteln wird die Nachfrage nach hochwertigen Düngemitteln wie dem von ‚Banio‘ mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit steigen müssen.

     

    Quelle: https://www.rohstoff-tv.com

     

    Fazit: Baldige Produktionsaufnahme sollte schon bald potenzielle Übernehmer auf den Plan rufen!

    Insgesamt ist Kalidünger ein unverzichtbarer Bestandteil für eine nachhaltige und produktive Landwirtschaft. Seine Bedeutung als Quelle lebenswichtiger Nährstoffe für Pflanzen unterstreicht die Notwendigkeit einer verantwortungsvollen Nutzung und Investitionen in neue Kali-Projekte. Und genau dazu bietet sich Millennial Potash (WKN: A3DXEK) sein ‚Banio‘ an, da dieses fortgeschrittene Projekt bereits innerhalb der kommenden drei bis vier Jahre in die Produktion gehen kann, was im Bergbausektor sehr schnell ist. Und das alles zu vergleichsweise geringen Anfangsinvestitionen von 480 Mio. US-Dollar und Betriebskosten von nur 61,- US-Dollar pro Tonne, dank seiner Eignung für Lösungsabbau.

    Zusätzliches erhebliches Potenzial zur Ressourcenausweitung ist obendrein vorhanden, da die derzeitige Ressourcenschätzung sich auf gerade einmal 1,5 % des Projektgebiets erstreckt. Millennial Potash (WKN: A3DXEK) plant eine Ressourcenaktualisierung in der zweiten Jahreshälfte, was weitere positive Entwicklungen erwarten lässt. Die kürzlich veröffentlichte ‚PEA‘ hat das Interesse der Investoren geweckt und das Potenzial dieses Projekts hervorgehoben. Mit einem erhöhten Kursziel und der ‚BUY‘-Empfehlung von Fundamental Research stehen die Zeichen gut für eine erfolgreiche Zukunft für Millennial Potash (WKN: A3DXEK) und seine Investoren. Sein Sie dabei, bei einem Investment das die Welt ernährt und Ihnen dabei satte Renditen einspielt!

     

    Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments,

    Ihr

    Jörg Schulte

     

     

     

    Quellen: Millennial Potash, Fundamental Research Corp., Rohstoff-TV, eigene Daten und Research; Bildquellen Millennial Potash, Intro-Bild: stock.adobe.com

    Dieser Werbeartikel wurde am 23. Mai 2024 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research GmbH erstellt. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research GmbH bei der BaFin angezeigt!

    Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research GmbH vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research GmbH für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research GmbH dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür, ein Entgelt zahlen.

    Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research GmbH-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research GmbH-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research GmbH veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research GmbH enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research GmbH-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

    Angaben zu Interessenskonflikten: Der Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Millennial Potash zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Millennial Potash und behalten sich vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung weitere Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. II. Autoren oder die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung kein direktes Beratungsmandat mit der Millennial Potash, erhalten hierfür aber ein Entgelt, vom Unternehmen. III. Autoren und die Herausgeberin wissen nicht, ob andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Millennial Potash im gleichen Zeitraum besprechen, weshalb es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen kann. IV. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research GmbH ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und ist somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

    Gemäß §85 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research GmbH oder Mitarbeiter des Unternehmens Aktien von Millennial Potash halten und weiterhin jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien des Unternehmens (z.B. Long- oder Shortpositionen) eingehen können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen bezahlt. Die JS Research GmbH direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt. Auch wenn wir jeden Artikel nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Artikel gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!

    Die JS Research GmbH übernimmt keine Garantie dafür, dass die angedeutete Rendite oder die genannten Kursziele erreicht werden. Veränderungen in den relevanten Annahmen, auf denen dieses Dokument beruht, können einen materiellen Einfluss auf die angestrebten Renditen haben. Das Einkommen aus Investitionen unterliegt Schwankungen. Anlageentscheidungen bedürfen stets der Beratung durch einen Anlageberater. Somit kann das vorliegende Dokument keine Beratungsfunktion übernehmen. Aktienkurse können variieren und der Unternehmenswert kann steigen/fallen. Jeder Hinweis auf die bisherige Wertentwicklung ist nicht unbedingt ein Indikator für die kommenden Entwicklungen.

    Der Leser sollte jede Investition in eines der genannten Unternehmen im Lichte seiner eigenen professionellen Beratung, Umstände und Anlageziele bewerten. Die Empfehlung des Autors / der Autoren ist es, einen qualifizierten Fachberater zu den spezifischen finanziellen Risiken und den gesetzlichen, offiziellen, kredit-, steuerlichen und abwicklungsbedingten Folgen zu konsultieren. Es ist durchaus möglich, dass die Emittenten der hier genannten Wertpapiere im Widerspruch zum hier in genannten Fall fallbringend gehandelt haben, ohne dass der Autor / die Autoren dieser Research Note von dieser Entwicklung Kenntnis hat.

    Kein Vertrieb außerhalb der Bundesrepublik Deutschland! Der vorliegende Artikel wurde unter Beachtung der deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und ist daher ausschließlich für Kapitamarktteilnehmer in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Publikation darf, sofern sie in der UK vertrieben wird, nur solchen Personen zugänglich gemacht werden, die im Sinne des Financial Services Act 1986 als ermächtigt oder befreit gelten, oder Personen gemäß Definition §9(3) des Financial Services Act 1986 (Investment Advertisement) bzw. Exemptions Erlass 1988 und darf an andere Personen oder Personengruppen weder direkt noch indirekt übermittelt werden. Dieses Dokument darf nicht in die Vereinigten Staaten von Amerika oder in deren Territorien gebracht werden. Die Verteilung dieses Dokuments in Kanada, Japan oder anderen Gerichtsbarkeiten kann durch Gesetz beschränkt sein und Personen, in deren Besitz diese Publikation gelangt, sollten sich über etwaige Beschränkungen informieren und diese erhalten. Eine Missachtung dieser Beschränkungen kann eine Verletzung der US- amerikanischen, kanadischen oder japanischen Wertpapiergesetzte oder der Gesetze einer anderen Gerichtsbarkeit darstellen. Durch die Annahme dieses Dokuments akzeptieren Sie jeglichen Haftungsausschluss und die vorgenannten Beschränkungen.

    Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem Herausgeber. Der Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers erlaubt. Die Nutzung der Veröffentlichungen ist nur zu privaten Zwecken erlaubt. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig und nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Herausgebers zulässig. Lesen Sie hier mehr - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -.

    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte

    Jörg Schulte
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Jörg Schulte beschäftigt sich seit 1999 nebenberuflich mit Börse und Trading. Seit 2005 richtet er sein Augenmerk auf Explorations- und Bergbauunternehmen und analysiert täglich die Märkte. Seit Januar 2006 ist Jörg Schulte als Community-Mitglied auf wallstreet:online aktiv.
    Mehr anzeigen

    Verfasst von Jörg Schulte
    Dünger braucht wie Welt... Wachsende WELTBEVÖLKERUNG und fehlende NAHRUNG: DÜNGEMITTEL ernähren die Welt und MACHEN Investoren REICH! In einer Welt, in der die Bevölkerung stetig wächst, liegt die Lösung gegen den Hunger in der Steigerung der Nahrungsmittelproduktion. Düngemittel spielen dabei eine entscheidende Rolle!