DAX+0,01 % EUR/USD+0,11 % Gold-0,80 % Öl (Brent)-0,60 %

The Day after....

Gastautor: medianer70
16.11.2009, 08:34  |  1900   |   |   
Guten Morgen allerseits,

heute möchte ich die Gelegenheit nutzen, um mich, auch im Namen meiner Kollegen JoeMo und Krokoline, für zwei herausragende Tage auf der WoT-Messe zu bedanken. Wir durften viele stille Mitleser aus dem Tagesthread von Bernie kennenlernen, welche uns ein positives Feedback auf unsere Kolumnen gaben. Die vielen Gespräche mit Ihnen gaben uns Auftrieb und Motivation, diesen Weg gemeinsam mit Ihnen und der Unterstützung von w : o weiterzugehen.

Doch gerade diese Gespräche führten uns auch vor Augen, wie groß der Bedarf im Ausbildungsbereich bei vielen angehenden Tradern noch ist. Die ist Anlass genug, unsere Kolumnen zu nutzen, um das Tagesgeschehen in die Tradingausbildung zu integrieren. Ich kann Sie daher nur ermuntern, weiter die angebotenen Kolumnen zu lesen und für sich persönlich zu nutzen.
Nochmals ein Hinweis von uns: Scheuen Sie sich nicht, uns persönlich anzusprechen, wenn es um Ihren Tradingfortschritt geht. Wir befinden uns auf der besten Informations-, Community- und Serviceseite, die es im Netz gibt: bei w : o;
hier finden Sie Menschen, die genauso ticken wie Sie.

An dieser Stelle auch ein großer Dank an die Mitarbeiter von wallstreet : online. Unser Messestand war hervorragend gestaltet und platziert. Die Organisation konnte nicht besser sein und ich habe selten ein besseres Team erlebt als hier auf der Messe. Nochmals vielen Dank für diese beiden hochinteressanten Tage.

Carpe Diem!!!!

Es folgt die Einschätzung der von mir beobachteten Märkte für Montag, den 16.11.2009.

Zum EUR/USD:

Am Donnerstag kam die erwartete Korrektur und zwar recht heftig bis ca. 1,4822. Am Freitag konnte sich der Kurs dann in diesem Bereich wieder fangen und gut die Hälfte wieder gutmachen. Dieser Weg wurde heute Nacht wieder aufgenommen, so dass wir schon wieder im Bereich der 1,50 verweilen.
Meine persönlichen Testmarken rücken nun immer enger zusammen. Auf der Unterseite stützt die untere Trendkanallinie bei ca. 1,4815 sowie die 50er Tageslinie bei 1,4740. Dort könnten Longtrades angebracht werden, sobald entsprechende Umkehrsignale auftreten.
Auf der Oberseite rückt der Bereich 1,5066 in meinem Fokus. Hier könnte sich eine erneute Umkehr oder eine Fortsetzung ausbilden. In beiden Fällen wird der Chart uns den Weg weisen.



Zum GBP/USD:

Der Cable konnte den am Donnerstag entstandenen Doji nutzen, um am Freitag wieder in nördlicher Richtung davonzuziehen. Die am Mittwoch begonnene Korrektur wurde nun inzwischen wieder fast aufgekauft. Analog zum Euro – USD nähern wir uns auch hier erneut bestimmten Widerstandszonen. Im Bereich von 1,6756 bis 1,6850 werde ich meine Aufmerksamkeit vermehrt auf Shortsignal richten. Der RSI unterstützt mich in dieser Annahme, denn er befindet sich schon sein etlichen Tagen im überkauften Modus. Achten Sie daher auf entsprechende Signale.
Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni