DAX-0,75 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,65 % Öl (Brent)-1,03 %

Swingtrading Setups + Marktbericht VIDEO

Gastautor: Achim Mautz
28.01.2013, 09:20  |  519   |   |   

VORSICHT an den US Märkten

VORSICHT an den US Märkten 

Hier wie immer der Link zu unserem Marktbericht Video: >> Link

Na da haben wir doch wieder mal ne Schlagzeile, mit der diese Woche wohl keiner gerechnet hat. Nun werden ja alle erst richtig bullisch oder? Nun wir haben bereits seit Ende Dezember 2012 den Knopf auf kaufen,  kaufen und nochmal kaufen. Wir haben den Trendwechsel besprochen und den Turboknopf des Öfteren gedrückt.

Doch nun wird es Zeit, definitiv nicht euphorisch zu werden. Nein, es ist die Zeit, die man nützen muss, um die Schäfchen ins Trockene zu bringen, denn es gibt nichts schlimmeres, als dass man nach so einem Hammer-Monat bei Rückschlägen wieder seine ganzen Gewinne zu verspielen.

Nun wollen wir einmal Klartext reden. In den USA kann es jederzeit zu einem 3-5% Rücksetzer kommen, während dem wir die Chancen nach oben für diese Woche bei nicht mehr als 1-2% sehen. Sollten wir hier also noch stark Long gehen? Nein! Sollten wir auf fallende Märkte setzen? Nein! Es geht nicht darum jetzt eine Riesenkorrektur und den nächsten Bärenmarkt auszurufen. Es geht darum zu erkennen, dass die Chancen nach oben nun kleiner sind als die kurzfristigen Risiken nach unten. Sobald wir also erkennen, dass dies mit hoher Wahrscheinlichkeit der Fall ist, sollte man reagieren.

Wir haben unsere Longpositionen mit Ende der vorigen Woche radikal heruntergefahren und sind zur Zeit nur noch mit 20% Long und halten den Rest in Cash – aber natürlich in Euro und nicht mehr in US-Dollar. Todgesagte leben eben länger.

DAX

Im Gegensatz zu den US-Märkten sehen wir im Dax für diese Woche noch gute Chancen weiter nach oben zu klettern. Die jüngste Seitwärtsbewegung war superschön und der Ausbruch am Freitag einfach grandios. Den musste man einfach kaufen. Die Chancen auf 8.000-8.150 stehen denkbar gut und die Party könnte also noch einige Tage anhalten. Nach unten hin müssten wir uns frühestens dann sorgen machen, wenn wir unter 7.660 Punkte gehen würden. Das wäre ein Zeichen für einen Fehlausbruch.

 

Also weiter aufs Gas drücken und die Luft hier oben genießen bis wir auf den superharten Widerstand von 8.150 Punkte kommen. Hier wird sich der Dax wohl einige Zeit lang die Zähne ausbeißen, bevor wir auf ein mögliches neues Allzeithoch klettern  könnten.

Weekly Resistance 2 -
Weekly Resistance 1 8.150
Weekly Support 1 7.660
Weekly Support 2 7.600

S&P500: Index

Im heutigen Chart des S&P500 als ETF, den sogenannten Spy, sehen wir sehr deutlich, wie wir uns einen markanten Widerstand im Wochenchart im Aufwärtstrendkanal nähern. Natürlich kann der Markt weiter steigen und steigen, doch die Chancen nach oben, wie schon vorher besprochen, sind unseres Erachtens kurzfristig limitiert.

Keine Frage. Langfristig  sieht der Chart superstark aus und die Chancen auf neue Allzeithöchststände stehen wirklich sehr gut, doch kurzfristig macht es einfach eher Sinn zur Zeit die Cashseite zu suchen und mal Kasse zu machen.

Hie und da mal den ein oder anderen Daytrade zu machen ist mit Sicherheit kein Fehler, aber wie bereits vorige  Woche erwähnt, sollten neue Positionen für längerfristige Investments hier oben gemieden werden. Da warten wir lieber auf einen 3-5% Rücksetzer.

Weekly Resistance 2 1.1.576
Weekly Resistance 1 1.503
Weekly Support 1 1.472
Weekly Support 2 1.450

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DAXUSA


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel