DAX+0,67 % EUR/USD+0,11 % Gold-0,93 % Öl (Brent)+0,21 %

Linde Entscheidung vertagt

31.03.2017, 07:30  |  436   |   |   

Der Linde-Vorstand ist weiterhin entschlossen den kleineren Konkurrenten aus den USA Praxair zu schlucken - seitens  der Arbeitnehmervertreter bläst dem jedoch ein rauer Wind entgegen. Aktionäre zeigen sich zunächst skeptisch, ein Abverkauf der Linde Aktie ist kurzfristig nicht auszuschließen.

Der Aufsichtsrat des Industriegase-Konzerns Linde plant einem Medienbericht zufolge Anfang April eine Sondersitzung, auf der es ausschließlich um die Fusion mit den US-Konkurrenten Praxair gehen soll. Eine Entscheidung werde es nach Medienberichten dann aber voraussichtlich noch nicht geben - Arbeitnehmervertreter befürchten den Verlust von tausenden Arbeitsplätzen. Auch der europäische Betriebsrat wolle sich der Fusion vehement widersetzen, Aktionäre zeigen sich verunsichert.

Aber auch charttechnisch präsentiert die Linde-Aktie seit Monaten eine ungewohnt neutrale Handelsspanne zwischen 144,20 und 166,00 Euro und lässt mit größeren Handelssignalen weiter auf sich warten. Zwar lässt sich seit den Verlaufshochs aus März 2015 bei 195,55 Euro ein bereits beendeter Abwärtstrend erkennen, der anschließend zur Oberseite aufgelöst wurde und auf besagtes Hoch bei 166,00 Euro bis Mitte Dezember aufwärts geführt hat - jedoch herrscht seitdem Ratlosigkeit unter den Investoren. Noch aber wirft sich eine potentielle Trendwende in Form einer möglichen inversen SKS-Formation zwischen 113,50 sowie grob 169,70 Euro ins Auge. Zudem ist auch noch der langfristige Aufwärtstrend weiterhin intakt, sodass aus technischer Sicht der Aktie nur wenig droht. Sollten jedoch die Gespräche wie bei der Fusion zwischen der Deutschen Börse und der LSE endgültig scheitern, so könnte dies auf die Stimmung der Anleger drücken und zu einem größeren Verkaufssignal führen. Kurzfristig ergeben sich aber schon jetzt bessere Short-Chancen und können entsprechend nachgehandelt werden.

stoppkurs

stoppkurs

Engmaschige Beobachtung unerlässlich

Die klare Unsicherheitskerze aus dem Mittwochshandel könnte kurzfristig nun für Abgabedruck bei der Linde-Aktie sorgen, der sich zunächst bis in den Bereich der Vorwochentiefs von 150,10 Euro erstrecken könnte. Darunter ist von einem weiteren Kursrückgang auf das Niveau von 145,60 Euro auszugehen und kann beispielshalber über ein Investment in das hochgehebelte Turbo Short Zertifikat (WKN: CY2X9P) nachgehandelt werden. Kurzfristig orientierte Investoren erhalten hierdurch die Chance auf eine Rendite von bis zu 260 Prozent, die Verlustbegrenzung sollte sich entsprechend oberhalb der aktuellen Wochenhochs von 159,55 Euro bewegen. Bei einem unerwarteten Anstieg über dieses Niveau ist hingegen eine kurzfristige Kaufwelle bis an die aktuellen Jahreshochs bei glatt 166,00 Euro denkbar - an dieser Stelle dürfte die Aufwärtsdynamik aber auch ihr vorläufiges Ende finden.

 

Linde (Tageschart in Euro):

Abwärtstrend Aktie  
 Linde fallende Kurse Verkaufssignal kurzfristig Abverkauf Jahreshochs Fusion Boerse Daily

Unterstützungen: 156,15; 154,70; 153,16; 151,70; 150,00; 147,69 Euro

Widerstände: 157,20; 156,25; 161,25; 163,50; 166,00; 167,30 Euro

 

Strategie: Spekulativer Short-Einstieg jetzt möglich

Da es sich bei dieser Short-Strategie nachrichtengetrieben um eine Spekulation auf eine kurzfristige Schwäche des Linde-Wertpapiers handelt, ist ein Investment entsprechend risikobehaftet. Nur kleinere Handelspositionen sind zu empfehlen - über das vorgestellte und hoch gehebelte Turbo Short Zertifikat (WKN: CY2X9P) lässt sich aber dennoch eine Rendite von bis zu 260 Prozent herauskitzeln. Die Verlustbegrenzung sollte aber nicht tiefer als das Niveau von 159,55 Euro angesetzt werden.

 

Fallende Kurse fallende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: CY2X9P
  Akt. Kurs: 0,39 - 0,41 Euro
  Basispreis:
159,00 Euro
  KO-Schwelle: 159,00 Euro
  Laufzeit: Open End
 
 
  Typ: Unlimited Turbo Short
  Emittent: Citi
  Basiswert Linde
  Kursziel: 145,60 Euro
  Kurschance: 260%
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier
Linde
Mehr zm Thema
EuroLinde


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
06.06.17
02.06.17

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
13.06.17