DAX-0,06 % EUR/USD+0,17 % Gold+0,06 % Öl (Brent)-0,88 %

DAX-Analyse am Morgen Rekordhoch vertagt

04.04.2017, 08:51  |  636   |   |   

Den Start in den April hatte sich mancher Markteilnehmer nach den jüngsten Kursgewinnen vermutlich anders vorgestellt – statt auf einem neuen Allzeithoch, ging der DAX zum Wochenbeginn mit einem Minus von 0,45% bei 12.257 Punkten am Tagestief aus dem Handel. Dabei hatte es am Vormittag noch ganz danach ausgesehen, als ob das 2015er-Top endlich fallen würde: vom Intraday-Hoch bei 12.375 fehlten jedenfalls nur noch 16 Pünktchen bis zum Rekord.

Den erzielte ein anderer – der MDAX schob sich auf ein neues Alltime-High, das nun bei 23.982 Zählern liegt. Der DAX hingegen könnte heute bereits die nächste Attacke starten, die alte Höchstmarke bei 12.391 zu egalisieren oder gar zu überbieten. Aus charttechnischer Sicht besteht oberhalb der Januar-Eindämmungslinie (aktuell bei 12.240 Punkten) jedenfalls rechnerisch Aufwärtspotenzial bis in den Bereich um 12.450/12.500 Zähler.

Allerdings hat der gestrige Abverkauf auch gezeigt, dass die Unterseite weiterhin ein Thema bleibt. Das gilt vor allem dann, wenn die Kurse unter 12.200 Punkte zurückfallen sollten. Ein Rücksetzer bis an die Volumenkante bei 12.000 Punkten muss daher weiter einkalkuliert werden, wobei auf dem Weg dorthin praktischerweise auch die offenen Kurslücken zwischen 12.158 und 12.181 bzw. zwischen 11.996 und 12.045 geschlossen werden könnten.

Bild2

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de

Wertpapier
DAX
Mehr zum Thema
DAXxmarketsRekordhoch


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer