DAX-0,15 % EUR/USD+0,33 % Gold+0,37 % Öl (Brent)+0,98 %

Zukunft spielt mit Marktwert: Tesla übertrifft Ford

05.04.2017, 16:31  |  3399   |   |   

In den USA lässt die Zahl der Autoverkäufe immer mehr nach, der Bestand an alten Autos erhöht sich. Jedoch gibt es einen Hoffnungsschimmer für viele Branchenexperten, denn Tesla könnte die US-amerikanische Automobilbranche wieder groß machen.

Wie die New York Times berichtete, übertraf am Montag der Marktwert von Tesla erstmals den von Ford und ging auch auf Distanz zu General Motors. Damit wurde das optimistische Wachstumspotenzial von Tesla zum Ausdruck gebracht. Während General Motors und Ford Gewinne machen und als "gesunde" Unternehmen gelten, bietet Tesla etwas, was die Wall Street noch mehr liebt - zwar das Potenzial für ein dramatisches Wachstum.

Vor allem Elon Musk hat die klassische Wachstumsbranche auf den Kopf gestellt, indem er das Elektroauto als Teil einer breiten gesellschaftlichen Transformation in Richtung saubere Energie propagierte.

Tesla

Am Montag erreichte Tesla einen Börsenwert von 48,7 Milliarden Dollar, während Ford auf 45,6 Milliarden Dollar kam. Dazu trugen auch die jüngsten Unternehmensinformationen bei, denn am Sonntag hatte Tesla bekanntgegeben, dass das Unternehmen im ersten Quartal seinen Umsatz um 69 Prozent - im Vergleich zum Vorjahreszeitraum - gesteigert habe.  

General Motors

Während Tesla die Wall Street überzeugt, arbeiten General Motors und Ford hart daran, ihr Geschäftsmodell zu verbessern. Bei beiden Unternehmen stehen größere Umstruktuierungen bevor und sie setzen vermehrt auf Technologiefirmen, um ihr internes Know-how aufzustocken. Auch die General Motors-Aktie stand in den vergangenen Wochen zur Debatte - es hätte eine A und B-Aktie geben sollen, wenn es nach Greenlight Capital gegangen wäre.

Ford Motor

Die Absatzzahlen sprechen unterdessen noch gegen Tesla, denn General Motors verkaufte im vergangenen Monat in den USA 256.000 Fahrzeuge, Ford 234.000 Autos und Tesla nur 4.000. Was die Märkte aktuell bewegt, sind jedoch nicht die Verkaufszahlen, sondern das Wachstum und die Aussichten - womit Tesla überzeugt. Für den Elektroautobauer hängt nun alles am Modell 3: Produktion, Verkauf, Auslieferung, Kundenzufriedenheit.  



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel