DAX+0,86 % EUR/USD-0,75 % Gold-0,07 % Öl (Brent)0,00 %

Nach Traumergebnis Apple: Börsenwert bald 1 Billion Dollar?

03.11.2017, 13:30  |  11637   |   |   

Apple hat perfekte Quartalszahlen veröffentlicht. Der Umsatz konnte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 12 Prozent gesteigert werden. Der Gewinn stieg sogar fast 19 Prozent. Die Apple-Aktie erreichte indes ein neues Allzeithoch.

Apple hat gestern (2.11.2017) seine Quartalszahlen für das vierte Geschäftsquartal 2017, das am 30. September endete, veröffentlicht. Umsatz und Gewinn übertrafen die Erwartungen deutlich. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 12 Prozent auf 52,6 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn sprang von rund 9 Milliarden Dollar im vierten Quartal 2016 auf jetzt 10,7 Milliarden. Dies entspricht einem Plus von fast 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Die Apple-Aktie kletterte gestern nachbörslich auf ein neues Allzeithoch von 169,94 US-Dollar. Der Börsenwert von Apple lag laut dem Handelsblatt zeitweise bei nahezu 900 Milliarden Dollar. In den deutschen Medien kam deshalb die Frage auf, ob Apple als erstes börsennotiertes Unternehmen die Marke von 1 Billion USD knackt. Die Chancen dafür stehen sehr gut.

Für das laufende Quartal erwartet Apples CEO Tim Cook einen Umsatz von 84 bis 87 Milliarden Dollar. Dies wäre ein neuer Rekord. Durch den Verkauf des neuen iPhone X, der heute beginnt, ist diese Zahl durchaus realistisch, so die FAZ. Der Verkaufsstart des iPhone X konnte indes die alte Apple-Manie wiederaufleben lassen. Die dpa veröffentlichte Bilder von langen Schlangen vor dem Apple-Store am Kurfürstendamm in Berlin:

Quelle: Paul Zinken-dpa

Die Bild titelte: „Riesen-Run auf iPhone X: Der Apple-Hype ist wieder da!“. Auch in anderen Ländern wie z. B. China gab es einen Run auf das neue iPhone X. Cooks Umsatz-Prognose scheint daher keines Falls unrealistisch, zumal das iPhone X mindestens 1.000 Dollar kostet.

Zu dem starken Quartal von Apple trugen neben dem iPhone auch der Verkauf des Computer Mac bei. Seit langer Zeit konnten wieder mehr Macs verkauft werden: Wurden im Q4 2016 noch rund 4,9 Millionen Apple-Computer verkauft, waren es im Q4 2017 fast 5,4 Millionen Exemplare.

Am meisten Umsatz machte Apple im vierten Quartal 2017 in den USA, gefolgt von Europa, China, Japan und Asien-Pazifik. In den USA wurden mit Apple-Produkten rund 23,1 Milliarden Dollar erlöst. In Europa setzte Apple Waren im Wert von über 13 Milliarden um, in China waren es rund 9,8 Milliarden. In Japan wurde mit Apple-Produkten ein Umsatz von nahezu 3,9 Milliarden generiert, in der Region Asien-Pazifik waren es immerhin noch mehr als 2,8 Milliarden Dollar.

Die Anleger an den deutschen Börsen reagierten auf Apples Quartalszahlen erwartungsgemäß positiv. Erstmals konnte die Marke von 150 Euro pro Aktie zeitweise geknackt werden. Momentan steht die Aktie bei 150,11 Euro (03.11.2017, 12:14:45 Uhr, Tradegate):

Apple

Quellen:
apple.com/newsroom/2017/11/apple-reports-fourth-quarter-results/
dpa
FAZ: "Jetzt läuft die 1-Billion-Dollar-Wette"
Bild: "Der Apple-Hype ist wieder da!"
Handelsblatt: "Apple und die Billionen-Dollar-Wette"

 

Wertpapier
Apple


3 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Also immer dran denken Moral ist nur für ehrliche Menschen, alle anderen die völlig überflüssig sind auf dieser Welt halten davon überhaupt nichts, die Leben nur von und mit der Gier so richtig schön auf.
Aber hier noch einmal in Erinnerung die Firmen und Menschen sind so überflüssig wie unserer täglich Müll den wir produzieren !
Es liegt an jeden einzelnen von uns diese Firmen und " Menschen " zu zeigen das sie eigentlich in unsere Welt nichts verloren haben und doch bitte dahin zu gehen wo Ihre Briefkasten Firmen sind da können sie bleiben bis ihnen die Gier aus dem Hals kommt.
Ach noch vergessen, Hamilton der ein Vermögen von ca. 600 Millionen hat ist wie so viele andere auch voll dabei, wenn Gier stinken würde würden die asosialen wohl nur noch allein auf der Strasse stehen und gehen, wer mag schon bei Gier stinkenden Menschen gerne stehen ?
Ich würde mich ja mal so richtig freuen wenn alle Jungen Menschen sagen wir kaufen nur noch bei Firmen die keine asoziale Firmen Politik betreiben und sich mal wie alle anderen Bürger auch die gleiche Steuer zahlen wie jeder Bäckermeister oder Frisörmeister , und so mich am sozialen Umfeld der Gesellschaft voll beteiligt was ja eigentlich selbstverständlich sein sollte, ein Grund warum die schulen oder die Krankenhäuser so aussehen ist weil es hunderte von Firmen alles aber auch wirklich alles machen um ja nicht steuern zu zahlen, mir kommt es so vor das die wohl denken wenn's sie wie die anderen ansässigen Firmen korrekt ihre Steuern zahlen bekommen die wohl die Post oder lebra oder was es sonst noch so an Krankheiten gibt, da begnügen die sich doch lieber nur mit der Gier das reicht denen völlig !

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel