DAX+1,38 % EUR/USD+0,37 % Gold+0,31 % Öl (Brent)+0,31 %

Bütikofer Dobrindt will keine Jamaika-Koalition

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
18.11.2017, 13:41  |  1290   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Reinhard Bütikofer (Grüne) hat einen Schuldigen für die stockenden Sondierungsverhandlungen ausgemacht. "Der Herr Dobrindt ist jemand, über den zum Teil seine eigenen Kollegen sagen, der will es eigentlich gar nicht", sagte Bütikofer am Samstag dem "Deutschlandfunk" über den CSU-Generalsekretär. Er glaube auch, dass ein gewisser Wille von der CDU bestehe, Zugeständnisse zu machen.

"Aber bei der CSU sehe ich es schon ein bisschen anders", so der Grünen-Politiker. Zum Streitthema der Migration sagte er: "Es gibt für das Grundrecht auf Asyl keine Obergrenze." Samstagmorgen hatten die Parteien in der Parteizentrale der CDU erneut die Sondierungsverhandlungen aufgenommen. Bis Sonntagabend, 18 Uhr, sollen sie abgeschlossen werden.


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Grüner Wahnsinn: "Es gibt für das Grundrecht auf Asyl keine Obergrenze."

Aber eine Grenze für Sozialschmarotzer aus feindlich gesinnten Gewaltkulturen gibt es sehr wohl!!!

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel