DAX-1,42 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,11 % Öl (Brent)-1,95 %

Seattle: Amazon Go könnte Revolution auslösen

22.01.2018, 14:41  |  7641   |   |   

Mit einfachen Worten ausgedrückt, geht es bei Amazon Go um den Einkauf im Supermarkt ohne Kassen. Der Kunde wird über eine App erfasst und die ausgesuchten Artikel erst beim Verlassen des Supermarktes. Die Bezahlung erfolgt per Abbuchung vom hinterlegten Konto.

Bereits bei der Technikschau in Las Vegas drehte sich alles um Roboter, die zukünftig immer mehr Aufgaben im Dienstleistungssektor übernehmen können, siehe hier. Auch bei Amazons jüngstem Projekt: Amazon Go, geht es darum, dass immer weniger Menschen in einem Supermarkt arbeiten müssen, denn über eine App werden alle Handlungen des Kunden erfasst. Amazon Go braucht nur noch Mitarbeiter am Empfang und zum Auffüllen der Regale.

Amazon nennt es "Just Walk Out"-Technologie und verwendet "computer vision", "deep learning algorithm" und "senor fusion". Viele der eingesetzten Techniken kommen auch bei der Entwicklung autonomen Fahrens zum Einsatz. Für Kunden soll es ganz einfach sein: Beim Betreten wird man über die Amazon Go App erfasst, nimmt sich die Produkte aus den Regalen und verlässt den Laden wieder. Am Ausgang erkennt die Technologie von Amazon alles, was Sie mitnehmen. Die App behält stets den Überblick. Wenn Sie gehen, dann belastet Amazon Ihr Konto und schickt eine Quittung.

Heute eröffnete der erste Supermarkt mit dieser innovativen Technik in Seattle, wie CNBC berichtet. Mit einer Verspätung von mehr als 12 Monaten kann nun im ersten automatisierten Lebensmittelladen von Amazon "ohne Schlangen, ohne Abmelden und ohne Registrierung" eingekauft werden. Alle Hindernisse des stationären und Online-Handel sind somit aus dem Weg geräumt. Der Laden steht auf dem Campus von Amazon. Er war 2016 für die Mitarbeiter eröffnet worden und sollte bereits Anfang 2017 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Eine Verbreitung der Amazon-Go-Technologie könnte enorme Auswirkungen haben. In den USA hatten im Mai 2016 mehr als 3,5 Millionen Menschen einen Job an der Kasse. Fast 900.000 davon befanden sich in Lebensmittelgeschäften. Der Amazon Go Store macht Kassierer überflüssig und könnte so Tausende von Arbeitsplätzen vernichten.

Im Bereich E-Commerce hat Amazon bereits kräftig in die Automatisierung investiert. Das Spektrum reicht von der Lieferdrohne bis hin zum Lagerroboter. Gleichzeitig stellt das Unternehmen jedes Jahr Tausende neue Mitarbeiter ein und steigerte die Mitarbeiterzahl um 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Mit seinem Kauf von Whole Foods im vergangenen Jahr - für fast 14 Milliarden Dollar - wurde es hinter Walmart zum zweitgrößten Arbeitgeber in den USA.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel