DAX+0,39 % EUR/USD-0,20 % Gold-0,03 % Öl (Brent)+0,29 %

Ponzicoin & Co - die größte Spekulation des Jahrhunderts

02.02.2018, 12:16  |  2004   |   |   

Anfang letzten Monats hat der in San Francisco ansässige Softwareentwickler Rishab Hegde eine Kryptowährung auf den Markt gebracht: den Ponzicoin. In den FAQs hieß es, dass Ponzicoin ein Witz und ein Betrug mit "Equifax-grade Security" sei. Dies hinderte die Menschen jedoch nicht daran, zu investieren.

Ponzicoin ist das perfekte Beispiel des Krypto-Goldrausches, so The Guardian. Bitcoin und andere Kryptowährungen hatten im vergangenen Jahr signifikant an Wert gewonnen. Es gab ein immenses Interesse von Investoren und Spekulanten, die hofften, die nächsten Krypto-Millionäre zu werden. Zahlreiche neue Coins überschwemmten den Markt - begleitet von legitimen Möglichkeiten in Unternehmen zu investieren, bis hin zu regelrechten Betrügereien.

Die Namen der Coins verdeutlichen die Absurdität des Marktes: Jesuscoin, Bananacoin, Putincoin, Trumpcoin, Titcoin und Potcoin. Mit wenig Regulierung, enormen finanziellen Anreizen und keiner Rechenschaftspflicht ist es für Käufer sehr schwierig, die Spreu vom Weizen zu trennen.

Hunderte von Altcoins sind durch ICOs entstanden. Die Unternehmen bewegen sich zwischen Kickstarter-Projekten und ausgereiften Firmen. In einigen Fällen, wie z. B. Bananacoin, steckt ein echtes Geschäft dahinter: eine Plantage in Laos, die die Produktion von Lady Finger-Bananen aus biologischem Anbau ausweiten will.

Ein anderes Projekt namens Prodeum versprach den Investoren, den Preis für verschiedene Obst- und Gemüsesorten zu tracken und den Businessplan in einem 12-seitigen Whitepaper zu skizzieren. Nachdem die Investitionen ausblieben, verschwand die Website des Unternehmens und hinterließ ein einziges Wort: Penis, so The Guardian. Es stellte sich heraus, dass es sich um einen totalen Betrug handelte. "Das kann bei jedem dieser Projekte passieren", meint James Song, Gründer von Exsulcoin, das mit Hilfe der Blockchain-Technologie Flüchtlingen hilft.

Sogenannte "Joke-Coins" fanden eine erhebliche Verbreitung. Das berühmteste Beispiel ist Dogecoin. Es begann Ende 2013 als "Joke" und war inspiriert durch das Shiba inu Dog Meme. Das große Interesse an dem Coin führte dazu, dass mit einer Marktkapitalisierung von einer halben Milliarde Dollar eine erstaunliche Größe erreicht wurde.

Ähnlich begann Jesuscoin als satirische Kryptowährung, der wie Aktien gehandelt werden konnte. Sie versprach "die Sünde auszulagern" und "Jesus zu dezentralisieren". Es gab eine große Nachfrage nach dem Coin und die Macher verdienten viel Geld. Dies zeigt, dass die Krypto-Gemeinschaft nicht die typischen Anleger sind, sondern sie sich in einer Humor- und Meme-Kultur bewegen.

Olivia Solon verglich den aktuellen Trend mit dem Hype um Projekte von Alex Tew, der 2005 eine Website pixelweise verkaufte. Eine Homepage mit eine Million Pixel erhielt durch den Verkauf von 1 Pixel zu einem Dollar einen enormen Wert. Zudem stieg die Besucherzahl. Es gab zahlreiche Nachahmer, die jedoch weniger erfolgreich waren. 

Soziale Medien befeuern die Krypto-Spekulation. Durch ein immer gleiches System, werden die Preise für neue Token aufgeblasen. Diese Betrügereien haben die Aufmerksamkeit der Aufsichtsbehörden auf sich gezogen. Die Securities and Exchange Commission (SEC) hat damit begonnen, Klagen gegen angeblich betrügerische ICOs einzureichen und plant eine genauere Überwachung der Branche. Facebook hat kürzlich Krypto-Währungswerbung verboten, weil sich so viele von ihnen als Betrug herausgestellt haben.

Anleger sollten sich nicht nur auf Twitter & Co verlassen, sondern sich neben der Idee auch das Management-Team und die Erfolgsbilanz genau anschauen, so der Rat von Experten.


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr vom Krypto-Journal und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel