DAX-1,25 % EUR/USD-0,27 % Gold+0,13 % Öl (Brent)-0,86 %

Berkshire Hathaway Warren Buffett trennt sich von IBM-Aktien und vertraut auf Apple

15.02.2018, 08:49  |  20738   |   |   

Warren Buffett's Investmentgesellschaft, Berkshire Hathaway, hat den Anteil an Apple-Aktien erhöht und fast den gesamten IBM-Anteil abgeworfen. Damit setzt Buffett abermals auf eines der größten Unternehmen und geht kein Risiko ein. Sollten Anleger dem Guru folgen?

Berkshire Hathaway gab am Mittwoch bekannt, dass es seine Apple-Beteiligungen um 23,3 Prozent auf 165,3 Millionen Aktien erhöht hat. Gleichzeitig trennte man sich von 94,5 Prozent der IBM-Beteiligungen, so dass nur noch 2,05 Millionen Aktien übrig blieben. "IBM ist ein großes, starkes Unternehmen, aber sie haben auch große, starke Konkurrenten", sagte Buffett bereits letztes Jahr gegenüber CNBC. Nun ist Berkshire Hathaway der viertgrößte Apple-Aktionär.  

Dennoch, Berkshire's neueste Ankündigung kommt zu einem interessanten Zeitpunkt für Apple und IBM. Die Rivalen aus den 1980er Jahren haben im Laufe der Jahre sehr unterschiedliche Wege eingeschlagen. IBM hat mit Trends in der Unternehmenstechnologie gekämpft, während Apple zu einer dominierenden Instanz in der Unterhaltungselektronik geworden ist. Aber IBM wuchs im Januar zum ersten Mal seit 23 Quartalen, was vielleicht ein Zeichen dafür ist, dass sich das Unternehmen zu neuen Höhen aufschwingt. Auf der anderen Seiten sieht sich der Wall Street-Darling Apple zunehmender Kritik ausgesetzt, denn es gibt Produktionsverzögerungen, Sicherheitsprobleme und auch bei den Batterien sind die Kunden enttäuscht.

Die Apple-Aktie stand zuletzt bei 167,37 Dollar und die Jahresperformance liegt bei +21,72 Prozent. Experten sagen "Buy" und "Hold". So meint UBS, dass das Papier 190 Dollar erreichen könnte. Morgan Stanley geht auf 203 Dollar und RBC CAPITAL sogar auf 205 Dollar. Im vergangenen Jahr lag das Jahreshoch bei 180 Dollar. Somit müssten die nächsten Quartalsergebnisse mehr als überzeugen, damit die 200-Dollar-Marke überschritten wird - dies wäre dann ein 10-Jahreshoch.

Apple

Bei IBM könnten Anleger fast zum gleichen Kurs einsteigen. Die Aktie notierte zuletzt bei 154,76 Dollar. Experten rechneten zuletzt nicht mit erheblichen Kurssprüngen. Goldman Sachs und JPMorgan hatten im Januar das Papier auf "Neutral" gesetzt und das Kursziel von 170 Dollar bzw. 167 Dollar genannt. Zu diesem Zeitpunkt stand die Aktie bei 170 Dollar (18.01.2019). Bei dem letzten Kursrutsch an der Wall Street musste die IBM-Aktie Federn lassen und könnte eine solide Anlage sein.

IBM

Wertpapier
AppleIBM


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel