DAX-2,47 % EUR/USD+0,36 % Gold-0,16 % Öl (Brent)-1,78 %

Wie steht es um Goldcorp?

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
11.03.2018, 16:30  |  498   |   

Liebe Leser,

in der letzten Woche haben die Anleger mit Interesse die Geschehnisse bei Goldcorp verfolgt. David Iusow-Klassen hat sich die Situation in einer Analyse einmal genauer angeschaut und folgendes Fazit gezogen:

  • Der Stand! Letzte Woche gehörte die Goldcorp-Aktie zu den stabileren Werten in der Peer-Gruppe Senior-Miners – vor allem wegen der besseren Prognosen für Produktion und Kostenentwicklung. Zwar wird die Produktion nicht steigen, doch die Kosten werden wohl fallen.
  • Die Erwartungen! Zwar ist die gesamte Produktion aus der Projektpipeline erst in 2021 zu erwarten, doch die Projekte gehen schon Ende 2018 nach und nach in die Produktionsphase. Zwischen 2018 und 2020 sollen vier Projekte die Produktion aufnehmen, in 2021 ein weiteres. Für die gesamte Lebensdauer der Penasquito-Mine beispielsweise werden etwa. 1 Mio. Unzen Gold und 44 Mio. Unzen Silber erwartet und die Kosten des Projekts MHP, das im ersten Quartal 2019 beginnen soll, soll etwa 10 % unter geplantem Budget liegen. Auch wird für das zweite Halbjahr 2019 schon die Produktion aus dem Projekt Porpurcines’s Borden erwartet.
  • Der Ausblick! Goldcorp scheint die gesteckten Ziele durchaus zu erreichen und konnte zudem die Reserven des Unternehmens in 2017 um 26,5 % gegenüber 2016 steigern.

Wie wird es bei Goldcorp weitergehen? Wir bleiben weiter für Sie am Ball.

5 Fakten über die Wahnsinns-Kryptowährung

Diese 5 Fakten müssen Sie kennen! Sie entscheiden über Gewinn oder Verlust mit dieser Kryptowährung! Sichern Sie sich unseren kostenlosen Report, um alle Informationen zu erhalten!

>> Hier geht’s zum Gratis-Report! Einfach klicken!

Ein Beitrag von Jennifer Diabaté.

Wertpapier
Goldcorp


Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel