checkAd

    Leerverkäufer unter Druck  54777  0 Kommentare GameStop-Kursexplosion sorgt für Mega-Rallye bei Meme-Aktien!

    Die überraschende Rückkehr von Keith Gill, besser bekannt als Roaring Kitty, lässt nicht nur GameStop, sondern auch zahlreiche weitere Meme-Aktien explodieren.

    Für Sie zusammengefasst
    • Keith Gill alias Roaring Kitty ist zurück und lässt Meme-Aktien explodieren.
    • GameStop legt um 110 Prozent zu, auch AMC Entertainment steigt um 30 Prozent.
    • Short-Seller geraten unter Druck, Hype bei Meme-Aktien nur von kurzer Dauer.
    • Report: Hebeln - aber richtig!

    Es ist das Comeback des Jahres! Der durch den Hype um die Aktie von GameStop bekannt gewordene, private Finanzanalyst Keith Gill, besser bekannt unter den Pseudonymen Roaring Kitty und DeepFuckingValue, hat sich nach langer Abwesenheit mit einem Post auf X zurückgemeldet.

    Nachdem sich die Aktie von GameStop in den vergangenen Tagen ohnehin zeitweise bereits verdoppelt hatte, sind an Meme-Aktien interessierte Privatanleger am Montag völlig aus dem Häuschen und treiben mit ihren Käufen einmal mehr Short-Seller vor sich her.

    Vier Handelsunterbrechungen, zeitweise +110 Prozent

    In der Spitze legte GameStop zum Wochenauftakt 110 Prozent zu und verzeichnete seit der Eröffnung bereits vier volatilitätsbedingte Handelsunterbrechungen. Die Euphorie erfasst dabei erwartungsgemäß auch andere Meme-Aktien und Papiere mit hoher Leerverkaufsquote:

    AMC Entertainment Holdings Registered (A)

    -5,41 %
    -11,13 %
    -1,52 %
    +10,57 %
    -87,30 %
    -97,84 %
    -89,01 %
    -95,24 %
    -93,83 %
    ISIN:US00165C3025WKN:A3D7MZ

    Die Aktie des angeschlagenen Kinobetreibers AMC Entertainment verdoppelte sich in der Spitze nahezu. Leerverkäufer sind hier mit einem Short-Interest von knapp 19 Prozent vertreten. Ungeachtet der starken Kursgewinne zum Wochenauftakt notiert das Papier seit dem Jahreswechsel aber noch immer mit einem Minus von über 15 Prozent – und reflektiert damit die turmhohe Verschuldung sowie die nur langsamen operativen Fortschritte des Unternehmens.

    iRobot

    +0,33 %
    -0,98 %
    -11,65 %
    +8,20 %
    -81,68 %
    -90,29 %
    -90,12 %
    -76,05 %
    -65,92 %
    ISIN:US4627261005WKN:A0F5CC

    Lesen Sie auch

    Auch in den Papieren von iRobot, einem Hersteller von Saug- und Haushaltsrobotern, war es im Januar 2021 zu einem handfesten Short-Squeeze gekommen. Angesichts eines tagesaktuellen Kurses von etwa 13 US-Dollar ist kaum vorstellbar, dass eine Aktie damals fast 200 US-Dollar gekostet hatte. Seit dem Markteintritt chinesischer Nachahmer und dem geplatzten Übernahmedeal durch Amazon kennt die Aktie nur noch eine Richtung: abwärts. Am Montag allerdings geraten angesichts einer Leerverkaufsquote von 30 Prozent auch hier die Short-Seller unter Druck.

    Tupperware Brands Corporation

    -3,91 %
    -15,75 %
    -37,88 %
    -16,33 %
    +39,08 %
    -94,45 %
    -93,80 %
    -98,52 %
    -92,60 %
    ISIN:US8998961044WKN:901014

    Für zwischenzeitliche Short-Covering-Rallyes ist auch das Papier von Tupperware eine zuverlässige Adresse. Die Aktie des akut von einer Insolvenz bedrohten Haushaltswarenherstellers legte im Windschatten von GameStop zeitweise um etwa 50 Prozent zu. Hier liegt der Short-Interest bei 24 Prozent. Zwar steht gegenüber dem Vorjahr inzwischen ein Kurszuwachs von über 100 Prozent zu Buche, in den vergangen fünf Jahren hat die Aktie nichtsdestotrotz über 90 Prozent an Wert verloren.

    BlackBerry

    -0,86 %
    -1,91 %
    -21,86 %
    -18,26 %
    -52,18 %
    -81,92 %
    -72,85 %
    -76,72 %
    -39,23 %
    ISIN:CA09228F1036WKN:A1W2YK

    Auch der einst große Smartphone-Hersteller Blackberry stand 2021 zeitweise im Mittelpunkt des Meme-Stock-Hypes. Das Unternehmen, das sich seit seinem Niedergang als Hersteller von Mobiltelefonen im Geschäft mit Cybersicherheit etabliert hat, verbilligte sich in den vergangenen drei Jahren allerdings um über 60 Prozent – daran ändert auch das zwischenzeitliche Kursplus von 11 Prozent kaum etwas.

    Medical Properties Trust

    -0,21 %
    -1,03 %
    -7,34 %
    +11,89 %
    -47,54 %
    -75,81 %
    -73,90 %
    -63,96 %
    -56,36 %
    ISIN:US58463J3041WKN:A0ETK5

    Zwar ist die Aktie des Health-Care-REITs Medical Properties Trust (kurz: MPW) keine Meme-Aktie. Das Papier, das aufgrund der inzwischen bestätigten Pleite seines Hauptmieters Steward schon sein langer Zeit unter Druck steht, zeichnet sich aber ebenfalls durch ein starkes Leerverkaufsinteresse aus. Hier liegt die zuletzt gemeldete Short-Quote bei enorm hohen 38 Prozent – das sorgt für Gewinne von zeitweise 25 Prozent.

    Gewinne auch in zahlreichen weiteren Aktien

    Weitere Rallyes sind am Montag auch in den Aktien von Plug Power und Nikola zu verzeichnen. Die beiden Wasserstoffwerte zeichnen sich ebenfalls durch weit überdurchschnittliche Leerverkaufsquoten aus. Auch die Aktie von Donald Trumps Social-Media-Platform Truth verteuert sich heute annäherungsweise zweistellig.

    Des Weiteren mit gegenüber dem Gesamtmarkt überdurchschnittlichen Renditen notieren auch Cannabis-Aktien wie Canopy Growth und SNDL (ehemals Sundial), die 2021 ebenfalls viel Aufmerksamkeit im Subreddit r/wallstreetbets erhalten hatte, gegenwärtig aber auf eine Short-Quote von nur noch 3,3 Prozent kommt – hier haben Leerverkäufer ihre Positionen also überwiegend geschlossen.

    Fazit: Hype dürfte nur von kurzer Dauer sein

    Die Kursexplosion von GameStop löst am Montag eine breite Rallye bei Meme-Aktien und Titeln mit hoher Leerverkaufsquote aus. Das deutet daraufhin, dass in vielen Wertpapieren nicht nur Kleinanleger engagiert sind, sondern auch institutionelle Anleger darum bemüht sind, ihre Konkurrenten auf der Short-Seite unter Druck zu setzen.

    Was alle von der heutigen Hausse erfassten Unternehmen eint, sind neben der hohen Leerverkaufsquote allerdings auch ertragsschwache Geschäftsmodelle, ungesunde Unternehmensfinanzen und hohe Bewertungen. Das spricht dafür, dass auch dieser Hype nur von kurzer Dauer sein und schon bald wieder Katerstimmung vorherrschen wird.

    Jeder seriöse Anleger sollte sich dementsprechend von Titeln wie GameStop, AMC Entertainment und anderen fernhalten. Wer als Trader mitmischen möchte, sollte das mit kleinem Geld und einem knallharten Risiko- und Money-Management tun.

    Autor: Max Gross, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Aktien kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alle in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.




    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonMax Gross

    Leerverkäufer unter Druck GameStop-Kursexplosion sorgt für Mega-Rallye bei Meme-Aktien! Die überraschende Rückkehr von Keith Gill, besser bekannt als Roaring Kitty, lässt nicht nur GameStop, sondern auch zahlreiche weitere Meme-Aktien explodieren.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer