DAX+0,54 % EUR/USD-0,25 % Gold+0,16 % Öl (Brent)0,00 %

Heidelberger Druckmaschinen Die Käufer starten einen neuen Angriff!

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
13.03.2018, 13:02  |  640   |   

Lieber Leser,

als der Kurs der Heidelberger Druckmaschinen AG Ende September/Anfang Oktober 2017 seine Aufwärtsbewegung beendete und in eine ausgeprägte Korrektur überging, trübte sich das Chartbild der Aktie deutlich ein. Im Oktober und im November ging es in zwei starken Schüben bis auf die Marke von 2,75 Euro hinab.

Hier setzte eine Stabilisierung ein, die sich über annähernd drei Monate hinzog und am Ende von Tag zu Tag schwächer wurde, sodass der Kurs der Aktie Anfang Februar gemeinsam mit dem Gesamtmarkt erneut stark abrutschte. Es entwickelte sich schnell eine hochdynamische Abwärtswelle, die den Kurs bis auf 2,33 Euro absinken ließ.

Auf diesem Niveau zeigten sich endlich die Käufer und initiierten eine nicht minder dynamische Gegenbewegung. In nur drei Handelstagen sorgten die Bullen dafür, dass die Aktie von 2,33 Euro wieder bis in den Bereich von 2,93 Euro ansteigen konnte. Zwar konnte das hohe Niveau zunächst nicht ganz gehalten werden und die Aktie fiel wieder bis auf 2,63 Euro zurück, doch zum Ende des Monats Februar setzten sich die Bullen wieder durch und sorgten dafür, dass der Kursbereich zwischen 3,00 und 3,15 Euro kurzzeitig wieder erreicht werden konnte.

Was zunächst wie der langersehnte Ausbruch wirkte, wurde anschließend sehr schnell wieder abverkauft. Es gelang den Bullen allerdings, die Verkäufe schon wieder im Bereich von 2,80 bis 2,83 Euro zu stoppen. Von hier aus stieg der Kurs zum Ende der letzten Handelswoche erneut an. Mit einem Wochenschlusskurs von 3,01 Euro konnte sogar die runde 3,00-Euro-Marke wieder überwunden werden, wenn auch nur sehr knapp.

Die Bullen geben wieder den Takt an

Es hat den Anschein, als könnte diese Aufwärtsbewegung wieder von einer etwas höheren Dynamik getragen sein. In diesem Fall besteht für die Käufer die Chance, die Heidelberger Druckmaschinen-Aktie bis auf das Niveau von 3,20 Euro ansteigen zu lassen. Auf diese Weise könnten die Bullen deutlich machen, dass sie auch weiterhin das Heft des Handelns fest in ihren Händen halten. Die Zwischenhochs vom 28. Februar und 1. März bei 3,09 und 3,15 Euro werden auf diesem Weg allerdings als Widerstände wirken.

Vermeiden sollten die Käufer einen erneuten Rückfall unter die Marke von 2,80 Euro. Dieser würde das Chartbild eintrüben und die Basis für einen neuerlichen Test der im Februar erreichten Zwischentiefs bei 2,62 Euro bereiten. Kann auch dieses Niveau nicht dauerhaft verteidigt werden, muss sogar mit einem neuerlichen Test des am 6. Februar bei 2,33 Euro erreichten Tiefs gerechnet werden.

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.

Ein Beitrag von Dr. Bernd Heim.

Diskussion: HEIDELBERGER DRUCK: Top-Performer in 2014?
Mehr zum Thema
EuroHandelBörse


Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel