DAX+0,11 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,07 % Öl (Brent)0,00 %

Doppeltes Sicherheitsnetz Memory Express mit Airbag auf Siemens, Linde und Fresenius

Gastautor: Walter Kozubek
13.04.2018, 08:46  |  433   |   |   

Mit neuen Memory Airbag-Zertifikaten auf Siemens-, Linde- und Fresenius-Aktien können Anleger in maximal 5 Jahren Jahresrenditen von 4,50 bis 6,05 Prozent erwirtschaften.

Mit neuen Memory Airbag-Zertifikate auf Siemens-, Linde- und Fresenius-Aktien können Anleger in maximal 5 Jahren Jahresrenditen von 4,50 bis 6,05 Prozent erwirtschaften.

Leadtitel: Siemens mit 4,85% Zinsen

Subtitel: Memory Express Airbag-Zertifikate

In den vergangenen Jahren konnten sich Memory Express-Zertifikate mit Airbag bei risikoaversen Anlegern, die ihre Renditechancen mit möglichst überschaubarem Risiko aufbessern wollen, als attraktive Alternativen zum direkten Aktieninvestment etablieren. Während die Sicherheitspuffer das Risiko der Tilgung des Zertifikates mittels Aktienzuteilung reduzieren soll, vermindert die Airbag-Funktion das Verlustrisiko im Falle der Aktienzuteilung im Vergleich zum Direktinvestment in den Basiswert deutlich.

Die 3 neuen BNP-Memory Express Airbag-Zertifikate auf die Aktien von Fresenius, ISIN: DE000PR8EX63, Linde, ISIN: DE000PR8EX48 und Siemens, ISIN: DE000PR8EX55, sind mit Zinskupons von 4,50 Prozent (Fresenius) bis 6,05 Prozent (Linde) ausgestattet und verfügen über Sicherheitspuffer von 20 Prozent. Das Beispiel des Zertifikates auf die Siemens-Aktie soll die Funktionsweise dieses Zertifikatetyps veranschaulichen.

4,85% Bonuschance pro Jahr, 20% Sicherheitspuffer

Der Siemens-Schlusskurs vom 16.5.18 wird als Startkurs für das Zertifikat fixiert. Bei 80 Prozent des Startwertes werden die Kuponbarriere und die Airbagschwelle liegen. Wird der Startkurs beispielsweise bei 103 Euro fixiert, dann werden die Barriere und die Airbagschwelle bei 82,40 Euro angesiedelt sein. Die Airbag-Funktion des Zertifikates bewirkt, dass sich ein Nominalwert von 1.000 Euro nicht vom Startkurs sondern – im Interesse der Anleger - von der Airbagschwelle ableitet. Somit bezieht sich ein Nennwert von 1.000 Euro bei diesem Zertifikat auf (1.000:82,40)=12,13592 Siemens-Aktien.

Nach jedem Laufzeitjahr wird der dann aktuelle Siemens-Kurs mit dem Startkurs verglichen. Notiert die Aktie an einem der Bewertungstage auf oder oberhalb des Startkurses, dann wird das Zertifikat inklusive der Bonuszahlung von 4,85 Prozent pro Laufzeitjahr zurückbezahlt. Liegt der Kurs an einem der Stichtage zwischen der Barriere und dem Startkurs, dann erhalten Anleger nur den Zinskupon gutgeschrieben. Falls die Aktie an einem der Stichtage unterhalb der Barriere notiert, entfällt auch die Zinszahlung. Diese wird aber nachbezahlt, sobald der Aktienkurs an einem der folgenden Stichtage wieder oberhalb der Barriere notiert. Am Ende wird das Zertifikat mit dem Ausgabepreis und den ausständigen Zinszahlungen getilgt, wenn sich der Siemens-Kurs auf oder oberhalb der Barriere befindet. Notiert die Siemens-Aktie am finalen Bewertungstag (16.5.23) unterhalb der Barriere, dann erhalten Anleger je Nominalwert von 1.000 Euro 12 Siemens-Aktien geliefert. Der Gegenwert des Bruchstückanteils wird Anlegern gutgeschrieben. Bei einem Zertifikat ohne Airbag erhielten Anleger nur 9,70873 Aktien geliefert.

Die Zertifikate können derzeit in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus ein Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Diese Memory Airbag-Zertifikate auf die 3 DAX-Werte ermöglichen Anlegern in maximal fünf Jahren auch bei schwächeren Kursentwicklungen der Aktien attraktive Renditechancen.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel