DAX+0,36 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,09 % Öl (Brent)0,00 %
Aktien Asien: Anleger heißen historisches Treffen von Trump und Kim willkommen
Foto: Wu Hong - dpa

Aktien Asien Anleger heißen historisches Treffen von Trump und Kim willkommen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
12.06.2018, 08:56  |  568   |   |   

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Das historische Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat an den wichtigsten Börsen Asiens am Dienstag für erste Erleichterung gesorgt. Die Handelsplätze der Region tendierten überwiegend freundlich. Große Gewinnsprünge gab es aber nicht, viele Anleger warteten zunächst konkrete Ergebnisse ab.

Beide Politiker haben sich nach eigenen Worten auf erste Schritte zur atomaren Abrüstung geeinigt. Trump und Kim Jong Un unterzeichneten am Morgen ein gemeinsames Dokument, dessen genauer Inhalt zunächst aber noch unklar blieb. Kim sprach davon, dass man nun die Vergangenheit hinter sich lasse und die Welt einen großen Wandel erleben werde. Es wird erwartet, dass sich der US-Präsident im weiteren Tagesverlauf konkreter äußern wird.

Am Vortag hatten die Anleger weltweit den von Trump beförderteten Eklat auf dem G7-Gipfel schnell wieder abgehakt. Die Börsianer hätten sich inzwischen an den eigenwilligen Politikstil des US-Präsidenten gewöhnt, schrieb David Madden von CMC Markets UK. Nun seien es nicht seine Worte, sondern seine Taten, die die Märkte bewegten, ergänzte er mit Blick auf das Aufeinandertreffen Trumps und Kim Jong Uns in Singapur.

Für Nordkorea geht es nicht nur um die Frage einer atomaren Abrüstung und eine Friedenslösung, sondern auch um Wirtschaftshilfe für das weithin isolierte kommunistische Land. Letzteres haben die USA kompromisslos an die Bedingung einer "vollständigen, überprüfbaren und unumkehrbaren Denuklearisierung auf der koreanischen Halbinsel" geknüpft. Dies sei das einzige Ergebnis, das die USA akzeptieren würden, hatte Außenminister Mike Pompeo im Vorfeld der Gespräche unmissverständlich klar gemacht.

Die asiatischen Börsen hatten am Dienstag zunächst eine Startschwierigkeiten, eine klare Richtung zu finden. In Japan ging es dann bis zum Handelsschluss aber bergauf. Der japanische Leitindex Nikkei 225 knüpfte an den positiven Wochenauftakt an und legte um 0,30 Prozent auf 22 878,35 Punkte zu.

Die chinesischen Festlandbörsen, die am Vortag nach drei Verlusttagen nahezu unverändert aus dem Handel gegangen waren, verbuchten nun einen kräftigen Aufschlag: Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten vom chinesischen Festland kletterte zuletzt um 1,17 Prozent auf 3824,12 Punkte.

In Hongkong stand der Leitindex Hang Seng kurz vor Handelsschluss mit 0,34 Prozent bei 31 170,70 Punkten im Plus. Wenig Enthusiasmus kam dagegen ausgerechnet an der Börse im südkoreanischen Seoul auf, der Leitindex Kospi verbuchte zuletzt ein moderates Minus./tav/fba

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel