DAX-0,86 % EUR/USD+0,37 % Gold+0,09 % Öl (Brent)-0,65 %
Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne im Kielwasser der Übersee-Börsen
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Gewinne im Kielwasser der Übersee-Börsen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
19.09.2018, 18:49  |  434   |   |   

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen Osteuropas haben am Mittwoch zugelegt. Sie folgten damit den positiven Vorgaben der Aktienmärkte in Übersee, wo die Sorgen um den amerikanisch-chinesischen Handelskonflikt in den Hintergrund gerieten. Statt dessen konzentrierten sich die Investoren wieder auf die global weiter gut laufende Konjunktur.

Der Warschauer Wig-30 stieg um 1,13 Prozent auf 2561,81 Punkte. Der breiter gefasste Wig gewann 1,03 Prozent auf 58 117,99 Zähler. Konjunkturdaten aus Polen hatten einen Anstieg der Erzeugerpreise im August von 3,0 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat und ein verbessertes Konsumentenklima gezeigt.

Bei den Einzelwerten stiegen die Aktien der Bank Pekao um 2,80 Prozent. Polen zweitgrößte Bank hatte eine interne Umstrukturierung angekündigt. Auch andere Branchenwerte wie PKO Bank Polski und Bank Millennium zogen deutlich an.

Noch stärker nachgefragt wurden Versorgeraktien wie Energa mit plus 6,67 Prozent, Tauron mit plus 5,39 Prozent und PGE mit plus 5,08 Prozent. Der Präsident der polnischen Energiebehörde hatte angedeutet, den Stromkonzernen bei der Preisgestaltung künftig stärker entgegenkommen zu wollen.

Schwach zeigten sich zur Wochenmitte Rohstoffwerte. Die Aktien des Öl- und Gaskonzerns Grupa Lotos etwa rutschten mit einem Minus von 2,91 Prozent an das Ende des Wig-30.

Der Bux stieg um 0,76 Prozent auf 36 386,40 Punkte. Der ungarische Leitindex knüpfte damit an seine Erholungsbewegung vom Vortag an, nachdem er am Montag noch deutlich nachgegeben hatte. Am Dienstag hatte die ungarische Notenbank bei ihrer Zinssitzung ihre Geldpolitik nicht verändert.

Bei den Einzelwerten stiegen die Aktien von Gedeon Richter zur Wochenmitte um 0,98 Prozent. Die rumänische Tochterfirma Pharmafarm kann ihren Geschäftsbetrieb wieder aufnehmen, nachdem ihr die Behörden im Juni vorübergehend die Lizenz entzogen hatten. Ebenfalls klar im Plus tendierten die Papiere des Öl- und Gaskonzerns Mol , die den Handelstag gut 1 Prozent höher beendeten.

Der PX stieg um 0,62 Prozent auf 1098,42 Punkte. Gestützt wurde der tschechische Leitindex von den deutlichen Kurszuwächsen der beiden schwer gewichteten Finanzhäuser Erste Group und Komercni Banka . Klar fester tendierten auch die Aktien des Versicherungskonzerns Vienna Insurance mit plus 0,90 Prozent, während die Papiere der Moneta Money Bank mit einem Kursaufschlag von 0,25 Prozent hinter dem Gesamtmarkt zurückblieben.

Tagessieger im PX waren allerdings die Anteilsscheine des Softwarekonzerns Avast, die um knapp 2 Prozent anzogen. Schwach zeigten sich die Papiere des Stromkonzerns CEZ mit minus 0,62 Prozent und die Aktien des Getränkeherstellers Kofola mit minus 0,74 Prozent.

Der Moskauer RTS-Index stieg um 0,99 Prozent auf 1134,10 Punkte./dkm/APA/la/stk

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel