DAX+0,26 % EUR/USD-0,17 % Gold-0,14 % Öl (Brent)0,00 %

China 50 Millionen Wohnungen stehen einfach leer

09.11.2018, 14:13  |  3267   |   |   

Laut Professor Gan Li, der eine landesweite Studie durchführt, stehen 22 Prozent der städtischen Wohnungen leer. Das summiert sich auf mehr als 50 Millionen leere Wohnungen, sagt er. Gefahren für das Finanzsystem könnten sich ergeben, wenn die Preise sprunghaft steigen oder fallen und zahlreiche Immobilien den Markt überfluten. 

Die neuesten Daten aus einer Umfrage im Jahr 2017 deuten auch darauf hin, dass die Bemühungen Pekings, die Immobilienspekulationen einzudämmen - die von den Staats- und Regierungschefs als eine der wichtigsten Bedrohungen für die finanzielle und soziale Stabilität angesehen werden - zu kurz kommen. "Es gibt kein anderes Land mit einer so hohen Leerstandsquote", sagte Gan von der Southwestern University of Finance and Economics in Chengdu. 

Eine Lösung, die die Regierung nutzen könnte, sind Immobilien- oder Leerstandssteuern, um zu versuchen, dem Problem zu begegnen. Einige Städte und Provinzen haben die Kaufbeschränkungen verschärften. Die Spekulation mit Wohnraum hat Chinas Staats- und Regierungschefs erschüttert. Xi Jinping sagte im Oktober letzten Jahres, dass "Häuser gebaut werden, um bewohnt zu werden, nicht zu Spekulationszwecken". Zudem sorgen steigende Preise dafür, dass Millionen von Menschen vom Markt ausgeschlossen werden, was die Ungleichheit verschärft.

Die "Bloomberg"-Grafik zeigt eine deutliche Zunahme der Zweit- und Drittwohnsitze. Damit wird deutlich, dass die Finanzierungsvorschriften und zwar, dass bei einem Zweitwohnsitz eine höhere Anzahlung als beim Erstwohnsitz geleistet werden muss, keinen Einfluss auf das Kaufverhalten hat. 

Eine Leerstandssteuer könnte zur Verringerung des Leerstands beitragen, glaubt Qiu Baoxing, ein ehemaliger Vize-Wohnungsminister.

Quelle:

Bloomberg



1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel