checkAd

Maricann Group Inc. Expansion in nächsten Wachstumsmarkt - Wayland wird First Mover der Cannabisbranche im Vereinigten Königreich! Aktie vor Ausbruch!

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
26.11.2018, 08:18  |  8116   |   |   










DGAP-Media / 26.11.2018 / 08:18



Unternehmen: Wayland Group (ehemals Maricann Group Inc.)
WKN: A2DQR6



Anlass der Studie: Update



Empfehlung: Strong Buy



Kursziel mittelfristig: 3,00 EUR
Kursziel langfristig: 5,00 EUR


 



Expansion ins Vereinigte Königreich - Wayland Group sichert sich Zugang zum nächsten europäischen Wachstumsmarkt!


 



Heute erreichen uns sensationelle Neuigkeiten unseres Cannabis Top-Picks der kanadischen Maricann Group (WKN A2DQR6). Die Maricann Group (WKN A2DQR6), die sich in Kürze in Wayland Group umbenennen wird, konnte mit dem noch jungen Unternehmen Theros Pharma eine Vereinbarung zum Erwerb von 51 % des Unternehmens vereinbaren.



Theros importiert bereits medizinisches Cannabis ins Vereinigte Königreich



Theros hat sich auf die Versorgung von Patienten spezialisiert, die verschreibungspflichtige Cannabis Medikamente zur Behandlung verabreicht bekommen. Die aktuellen Rechtsvorschriften im Vereinigten Königreich erlauben die Verschreibung von Cannabispräparaten durch spezialisierte Ärzte und deren Vertrieb über reguläre Apotheken.



Wayland erhält durch die Übernahme nun Zugang zu diesem aufstrebenden Markt. Durch die unter ärztlicher Aufsicht regelmäßige medizinische Patientenversorgung, besteht für Wayland zudem die Garantie geregelter Einnahmen. Die Cannabispräparate werden in der Regel durch den staatlichen Krankenversicherungsschutz finanziert.



Entsprechend begeistert zeigte sich Ben Ward, CEO der Wayland Group, über die getroffene Vereinbarung und sagte:



"Wir sind stolz darauf, jetzt im Vereinigten Königreich mit Theros an der Verbesserung der Lebensqualität durch Cannabis zusammenzuarbeiten. Theros' engagiertes Experten- und Anwaltsteam, dem man die Cannabislegalisierung im Vereinigten Königreich direkt zuschreiben kann, wird mit Wayland daran arbeiten, Patienten den Zugang zu Cannabis zu ermöglichen und sich weiter für die personenbezogene Medizin einsetzen."



Zugang zu medizinischem Cannabis lange Zeit nicht möglich



Dass Wayland mit dem Eintritt in den Cannabis Markt des Vereinigten Königreichs ein Coup gelungen ist, verdeutlicht die Tatsache, dass es bis vor kurzem nur sehr schwer möglich war, an medizinisches Cannabis zu gelangen. Bereits jetzt gehen Experten von einer potentiellen Anzahl von 1 Million Patienten für Cannabispräparate aus.



Erst durch langwierige Verfahren und Prozesse, eröffnet sich den Patienten nun eine völlig neue Möglichkeit der Behandlung. Hannah Deacon, Mutter von Alfie Dingley, einem der ersten Patienten, dem Cannabispräparte verschrieben wurden sieht in der Zusammenarbeit von Wayland mit Theros eine einmalige Chance für das Vereinigte Königreich:



"Ich freue mich sehr, dass Wayland mit Theros zusammenarbeitet, um hochwertiges medizinisches Cannabis in das Vereinigte Königreich zu bringen. Ich hoffe, dass dieses Angebot vielen Tausenden von Menschen in Großbritannien zugutekommt, die eine Chance verdienen, diese Behandlung anzuwenden, um dadurch viele Beeinträchtigungssymptome zu lindern."



Als kanadischer Cannabis Produzent setzt die Wayland Group (WKN A2DQR6) ihre Expansion im europäischen Raum weiter fort. Die Möglichkeit Cannabisprodukte nur auch im Vereinigten Königreich anbieten zu können, bedeutet einen großen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz. Die Nachfrage nach legalem Cannabis in der EU wird rasend schnell wachsen und die Liberalisierung zugunsten des Einsatzes von medizinischem Cannabis in der EU im Eiltempo voranschreiten.



Eine Neubewertung der Aktie ist daher nur eine Frage der Zeit. Mit weiterhin positiven Nachrichten erwarten wir einen deutlichen Anstieg der Aktie!

 



Kein Update mehr verpassen - Anmeldung zum kostenlosen Newsletter!



 



Die heutige News im Detail:



Die Vereinbarung mit der Theros Pharma sieht eine Akquisition von 51% des Unternehmens durch die Wayland Group vor. Gemäß den Vertragsbedingungen hat Wayland zugestimmt, eine erste Zahlung von 3.800.000 GBP zu leisten, gefolgt von einer zweiten Zahlung von 24.000.000 GBP. Voraussetzungen für die Zahlungen ist die Erteilung einer Lizenz zum Anbau von Cannabis im Vereinigten Königreich oder einer Lizenz zum Import von medizinischem Cannabis zur Verwendung in Großbritannien an Theros.



Sowohl die erste als auch die zweite Zahlung werden durch Ausgabe von Stammaktien des Unternehmens ("common shares") beglichen, wobei ein Mindestausgabepreis von 1,65 USD je Stammaktie vorgegeben wurde.



Die Zahlungen sind an den Erhalt der Genehmigung der Börse, der Zustimmung der Inhaber von mindestens zwei Dritteln der ausstehenden Schuldverschreibungen der Gesellschaft und allen anderen zutreffenden Genehmigungen geknüpft.



Die Maricann Group (WKN A2DQR6) ist durch ihre große Expansion in mehrere europäische Märkte, unter anderem auch in Deutschland, hervorragend aufgestellt. Auf Grund des weltweiten fortschrittlichsten Herstellungsprozesses wird die Maricann auch ihren Umsatz und Gewinn deutlich steigern können.

 



Kein Update mehr verpassen - Anmeldung zum kostenlosen Newsletter!



 



Cannabismarkt vor erneuter Rally - Jetzt vom Aufschwung des größten Boom Marktes profitieren! Wayland Group bietet sehr gute Einstiegsmöglichkeit!



Nach dem Höhenflug der Cannabisbranche und der Legalisierung von Cannabis in Kanada im Oktober 2018 folgte nun eine gesunde Konsolidierung des Marktes. Überzogene Erwartungen haben trotz gewaltiger Umsatz- und Gewinnzuwächse der Cannabisproduzenten zu einer leichten Delle im aktuellen größten Boom Markt weltweit geführt.



Was manche "Analysten" schon zum Abgesang für die gesamte Branche veranlasst hat, bietet cleveren Investoren jetzt noch einmal die Chance sich günstig zu positionieren. Die Maricann Group (WKN A2DQR6), die sich in Kürze in Wayland Group umbenennen wird, bietet mit einer Bewertung von gerade mal 250 Mio. CAD im Vergleich zu anderen Produzenten mit Milliardenbewertung noch erhebliches Wachstumspotenzial.



In einem Interview mit CEO Ben Ward, können Sie sich von der hervorragenden Entwicklung der Wayland Group, der zukünftigen Strategie sowie der Entwicklung des Cannabismarktes im Allgemeinen, überzeugen. (LINK zum Video)



 



Cannabisbranche wird weitere Umsatz und Gewinnrekorde aufstellen



Ein Grund, dass sich der anhaltende Cannabis Boom fortsetzen wird, ist die weiter steigende Nachfrage nach der Hanfpflanze. Legalisierungsbestrebungen in Ländern wie der USA oder vielen südamerikanischen Staaten haben gerade erst begonnen. Der weltweite Cannabis Markt wird daher noch um ein Vielfaches des aktuell bestehenden Marktes wachsen.



Allein die Tatsache, dass die aktuelle Nachfrage nach Cannabisprodukten in Kanada die Produktionskapazität der Cannabisproduzenten bei weitem übersteigt und es zeitweise schon zu Lieferengpässen kommt, verdeutlicht das enorme Wachstumspotential.



Nicht alle Cannabisproduzenten dürfen auch Cannabis verkaufen



Sehr wichtig zu wissen ist auch, dass nicht alle Unternehmen, die Cannabis produzieren oder in Zukunft produzieren wollen, dieses auch verkaufen dürfen. Nur mit staatlich vergebenen Zertifizierungen und Lizenzen für den Anbau und Verkauf von Marihuana können Produzenten und Händler am Markt aktiv werden. Hier hat die Wayland Group (WKN A2DQR6) durch den Besitz solcher Lizenzen und Zertifizierungen einen entscheidenden Vorteil gegenüber anderen Konkurrenten.



Wayland eines der wenigen Cannabis Unternehmen weltweit mit GMP Standard



Wie Ben Ward im Interview anmerkte, ist die Wayland Group (WKN A2DQR6) eines der wenigen Unternehmen weltweit, die gemäß der GMP-Standards (Good Manufacturing Practice, GMP; gute Herstellungspraxis) von der Europäischen Arzneimittelagentur zertifiziert worden sind. Die anderen börsennotierten Unternehmen sind Canopy Growth (WKN A140QA), Aurora Cannabis (WKN A12GS7), Aphria (WKN A12HM0) und Tilray (WKN A2JQSC), also absolute Schwergewichte der Branche. Nur mit dieser Zertifizierung ist ein Export nach Europa erlaubt.



Die GMP-Standards gelten als höchste Qualitätssicherung und Qualitätsschutz, die ein Pharmahersteller weltweit erhalten kann. Es ist ein rigoroser Prozess, den Wayland im vierten Quartal 2017 in die Wege leitete, als deutsche Gesundheitsinspektoren die Produktionsstätte in Langton, Ontario, für eine gründliche Betriebsprüfung besuchten.



Diese Zertifizierung erlaubt dem Unternehmen den Export getrockneter Cannabisblüten an den rasch anwachsenden Markt für medizinisches Cannabis in der EU. Obwohl die Regierungen entscheiden, wie sie die Produktion innerhalb ihrer eigenen Rechtsprechungen auf europäischem Boden lizenzieren und regulieren, so haben Unternehmen mit der Fähigkeit zu exportieren einen entscheidenden Vorteil.



Europäische Union - weltweit größter Markt für medizinisches Cannabis



Die EU besitzt eines der größten Gesundheitssysteme der Welt. Insgesamt werden ca. 1 Billion Euro für Gesundheitsausgaben aufgewendet. Die Liberalisierung zugunsten des Einsatzes von Cannabis schreitet im Eiltempo voran. Daher wird sich die EU rasend schnell zum größten Binnenmarkt für Cannabis weltweit entwickeln.



In den kommenden 3 Jahren liefert Wayland mit seinem Partner CannaMedical Pharma GmbH über 9 Tonnen medizinisches Cannabis nach Deutschland. Und bereits jetzt, besteht eine so große Nachfrage, dass CannaMedical eine größere Cannabislieferung bei Wayland angefragt hat.



Ein großer Vorteil gegenüber dem kanadischen oder US Cannabismarkt besteht zudem in dem Gesundheitsversorgungsystem der EU. Alle verschriebenen Cannabis Produkte werden komplett oder zum Teil von den Krankenkassen bezahlt. Somit können Einnahmen aus dem medizinischen Cannabismarkt der EU konstant und mit geringem Risiko generiert werden.



Kein Update mehr verpassen - Anmeldung zum kostenlosen Newsletter!



 



Erste Produktion von medizinischem Cannabis in Deutschland geplant



Da bereits auf dem kanadischen Markt die Nachfrage nach Cannabisprodukten die aktuelle Produktion der Cannabisproduzenten bei weitem übersteigt, plant Wayland (WKN A2DQR6) auch in Deutschland medizinisches Cannabis zu produzieren.



Im Gegensatz zu anderen Unternehmen besitzt Wayland (WKN A2DQR6) bereits die entsprechende Anlage und Voraussetzungen in Dresden, um sofort nach der Lizenzvergabe der Regierung mit der Produktion beginnen zu können.



Expansion nach West Europa und Südamerika



Ben Ward gab auch einen Ausblick auf die zukünftigen Expansionstätigkeiten des Unternehmens. Erst vor kurzem hat Wayland den südamerikanischen Markt durch eine Transaktion in Kolumbien betreten. Wayland hat eine endgültige Vereinbarung zum Erwerb von 100 % der ausstehenden Aktien von Colma Pharmaceutical SAS ("Colma") unterzeichnet. Colma ist ein lizenzierter Produzent von THC-Cannabis in Kolumbien, der vier Lizenzen für den Anbau und die Verarbeitung auf geleasten Betriebsgelände in Ibague, Kolumbien, besitzt.



Laut Erwartungen wird Wayland nach Abschluss der Akquisition THC-Cannabis im Freiland das ganze Jahr über anbauen. Das Unternehmen wird in die Infrastruktur investieren einschließlich 415.000 Quadratfuß (38.554 Quadratmeter) umfassender Gewächshauseinrichtungen für die Verarbeitung, das Cloning und die Aufzucht, um die Produktion von Cannabisblüten im Freiland auf 125 Hektar zu unterstützen. Weitere Akquisitionen in Südamerika sind laut Ben Ward durchaus möglich!



Aber auch der europäische Markt bleibt weiterhin im Fokus! Wie wir vor kurzem berichteten wird Wayland der erste kanadische Cannabis Produzent mit einer Produktionsstätte in Italien!



Mit dem Joint Venture Partner San Martino S.S. ("San Martino") wird Wayland das erste Unternehmen überhaupt in Italien sein, dass sowohl CBD- als auch THC-haltiges Cannabis produzieren wird. Aktuell ist kein anderes kanadisches Cannabis Unternehmen derart im italienischen Markt präsent.



Wayland (WKN A2DQR6) ist also für die Zukunft hervorragend aufgestellt. Wie auch Ben Ward im Interview anmerkt, werden heute bereits die Weichen für die Entwicklung bis ins Jahr 2024 gestellt. Wayland möchte hier seine Vorreiterrolle in der Cannabisbranche weiter ausbauen und nicht nur einer von vielen Cannabisproduzenten sein. Wir sind sehr zuversichtlich, dass dies aufgrund der hervorragenden Entwicklung auch gelingen wird!



Kein Update mehr verpassen - Anmeldung zum kostenlosen Newsletter!



 



True Research ist ein Produkt der



BlackX GmbH, Schwetzingerstr. 3



69190 Walldorf



E-Mail: info@true-research.de * Webseite: www.true-research.de



Rechtliche Hinweise/Disclaimer der BlackX GmbH



Diese rechtlichen Hinweise gelten für die Veröffentlichung und Tätigkeit der BlackX GmbH. Sie sind vor dem Lesen der Veröffentlichungen zur Kenntnis zu nehmen und sind anwendbar.



1. Allgemeine Angaben



Die Domain "True-Research.de" ist eine Marke der BlackX GmbH, Schwetzinger Str. 3, 69190 Walldorf. Die BlackX GmbH kann auch unter anderen Marken Veröffentlichungen vornehmen.



BlackX GmbH hat ihre Tätigkeit als Ersteller von Anlagestrategieempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder von Anlageempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, (bisher "Finanzanalysen") der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gemäß § 34c WpHG angezeigt. Die Pflichten der BlackX GmbH regeln sich primär nach den §§34b, 34c WpHG, der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958.



2. Vergütung und Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte:



Die BlackX GmbH erhält für die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen ihrer Publikationen sowie für andere Dienstleistungen eine Vergütung. Diese Vergütung kann durch die Unternehmen, über die die BlackX GmbH Informationen veröffentlicht, durch mit diesen Unternehmen verbundene Dritte oder sonstige Dritte, die ein Interesse in Bezug auf die besprochenen Unternehmen verfolgen, erfolgen. Dadurch besteht ein Interessenkonflikt BlackX GmbH. Dieser kann zunächst dadurch begründet werden, dass die BlackX GmbH im Interesse ihres Auftraggebers ihre Ausführungen vornehmen könnte.



Die Auftraggeber oder ihnen nahestehende Personen bzw. Unternehmen können zum Zeitpunkt dieser Beauftragung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und können daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert sein. Sie können aber auch daran interessiert sein, dass der Kurs des besprochenen Unternehmens sinkt, wenn sie deren Aktien günstiger erwerben wollen. Durch die Besprechung des Unternehmens können jedenfalls der Aktienkurs des Unternehmens erheblich beeinflusst werden. Insbesondere wird auch durch Wertpapiertransaktionen der Aktienkurs der besprochenen Unternehmen maßgeblich beeinflusst. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um Unternehmen handelt deren Aktien keine breite Marktkapitalisierung haben und bei denen nur ein enger Markt besteht. Hier können auch nur geringe Auftragsvolumen erhebliche Auswirkungen auf die Kurse haben.



BlackX GmbH, deren Mitarbeiter oder Gesellschafter sowie Personen bzw. Unternehmen, die an der Erstellung der Veröffentlichungen beteiligt sind können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung direkt oder indirekt Aktien an dem Unternehmen über welche im Rahmen der Internetangebote berichtet wird. Dies ist regelmäßig der Fall. Dies begründet ebenfalls eine Interessenkollision. Solche Beteiligungen können erhöht oder verkauft werden, wobei insbesondere von einer erhöhten Handelsliquidität profitiert werden würde. Ein Kurszuwachs der Aktien der vorgestellten Unternehmen kann zu einem Vermögenszuwachs bei diesen Personen führen.



Angaben zu möglichen Interessenkonflikten gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958:



Gemäß § 85 Wertpapierhandelsgesetz und Finanzanalyseverordnung besteht u. a. die Verpflichtung, bei einer Finanzanalyse auf mögliche Interessenkonflikte in Bezug auf das analysierte Unternehmen hinzuweisen. Ein Interessenkonflikt wird insbesondere vermutet, wenn das die Analyse erstellende Unternehmen



an dem Grundkapital des analysierten Unternehmens eine Beteiligung von mehr als 5% hält,

* in den letzten zwölf Monaten Mitglied in einem Konsortium war, das die Wertpapiere des analysierten Unternehmens übernommen hat, die Wertpapiere des analysierten Unternehmens aufgrund eines bestehenden Vertrages betreut,



in den letzten zwölf Monaten aufgrund eines bestehenden Vertrages Investmentbanking-Dienstleistungen für das analysierte Unternehmen ausgeführt hat, aus dem eine Leistung oder ein Leistungsversprechen hervorging,

* mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung der Finanzanalyse getroffen hat, und mit diesem verbundene Unternehmen regelmäßig Aktien des analysierten Unternehmens

* oder von diesen abgeleitete Derivate handeln, oder der für dieses Unternehmen zuständige Analyst sonstige bedeutende finanzielle Interessen in Bezug auf das analysierte Unternehmen haben, wie z.B. die Ausübung von Mandaten beim analysierten Unternehmen.



Die BlackX GmbH verwendet für die Beschreibung der Interessenskonflikte gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958 folgende Keys:



Key 1: Das analysierte Unternehmen hat für die Erstellung dieser Studie aktiv Informationen bereitgestellt.



Key 2: Diese Studie wurde vor Verteilung dem analysierten Unternehmen zugeleitet und im Anschluss daran wurden Änderungen vorgenommen. Dem analysierten Unternehmen wurde dabei kein Research-Bericht oder -Entwurf zugeleitet, der bereits eine Anlageempfehlung oder ein Kursziel enthielt.



Key 5: BlackX GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hat Aktien des analysierten Unternehmens vor ihrem öffentlichen Angebot unentgeltlich oder zu einem unter dem angegebenen Kursziel liegenden Preis erworben.



Key 9: BlackX GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen hat mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung dieser Studie getroffen. Im Rahmen dieser Vereinbarung hat BlackX GmbH eine, vorab entrichtete Fee erhalten zur Verbreitung der Analyse.



Key 11: BlackX GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hält an dem analysierten Unternehmen eine Nettoverkauf- oder -kaufposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Unternehmens überschreitet.



Übersicht über die bisherigen Anlageempfehlungen (12 Monate):



Art der Analyse: Datum: Kursziel/Aktueller Kurs



Maricann Group Erstempfehlung 27.09.2017 EUR 3,00/EUR 1,33



3. Wesentliche Informationsquellen, Hinweis auf zugrunde gelegte Angaben und Prognosecharakter



Die Publikation der BlackX GmbH, wie etwa True-Research.de oder andere Publikationen, dienen ausschließlich zu Informationszwecken des Lesers.



Bei der Erstellung der Informationen verwendet BlackX GmbH unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen (in- und ausländische Medien, Zeitungen, Finanzmeldungen etc.) aber auch andere Quellen. BlackX GmbH verwendet nur Quellen, die zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig gehalten worden sind. BlackX GmbH und die von ihr zur Erstellung der Publikation beschäftigten Personen verwenden größtmögliche Sorgfalt darauf, dass die verwendeten und zugrundeliegenden Angaben soweit wie möglich vollständig und sachlich zutreffend sind. Prognosen und Einschätzungen werden entsprechend gekennzeichnet und formuliert. Es wird bei Prognosen und Einschätzungen ebenfalls darauf geachtet, daß diese auf sachlichen Grundlagen beruhen und realistisch sind. Trotzdem übernimmt BlackX GmbH keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte.



4. Zusammenfassung der Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden



Die Bewertung der Unternehmen beruht auf der Grundlage einer quantitativen Auswertung von Unternehmensberichten und Veröffentlichungen zu dem Unternehmen sowie qualitativer Informationen, die für eine Einschätzung als relevant angesehen werden können. Hierbei werden Faktoren, wie Geschäftsprofil, Verschuldung, Kredite, Liquidität, Ertragskraft, Geschäftsmodelle, Geschäftsgang und ähnlichen Faktoren.



Bei börsennotierten Unternehmen wird bei der Beurteilung auch die sogenannte Fundamental- Analyse berücksichtigt.



5. Sensitivität der Bewertungsparameter - Änderungsmöglichkeit



Die Veröffentlichungen geben nur die Einschätzung und Meinung zum Zeitpunkt der Erstellung an. Der Zeitpunkt der Erstellung wird in der Veröffentlichung angegeben. Eine Pflicht zur Aktualisierung wird nicht übernommen.



Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Angaben, Daten und Umstände erfolgen können und solche Änderungen einen erheblichen Einfluss auf die Einschätzungen des Unternehmens und seine Besprechung haben können.



6. Bedeutung der Empfehlungen



Die Aussagen und Meinungen der BlackX GmbH in ihren Veröffentlichungen können allenfalls ein Faktor im Rahmen einer Anlageentscheidung des Lesers darstellen. Sie stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Ein Interessent sollte sich auch über andere Quellen über das Unternehmen informieren. Insbesondere stellen die Veröffentlichungen keine individuelle Empfehlung in Bezug auf den Leser dar. Weder durch den Bezug der Veröffentlichungen, noch durch ausgesprochene Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen soll eine Finanzdienstleistung des Lesers, insbesondere ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag, mit der BlackX GmbH oder dem jeweiligen Verfasser begründet werden.



Die Beurteilungen wenden sich an spekulativ eingestellte Privatanleger, aber auch institutionelle Anleger und professionelle Anleger. Leser sollten über ein entsprechendes Risikokapital und zusätzliche Vermögenswerte sowie einen Anlagehorizont von über fünf Jahren verfügen.



Im Rahmen der Veröffentlichungen bedeuten:



Kaufen: Absolutes Aufwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten



Verkaufen: Absolutes Abwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten



Halten: Absolutes Potenzial zwischen -10% und +10% innerhalb von sechs Monaten



7. Risikohinweise:



Börsenanlagen und Anlagen in Unternehmen (Aktien) sind immer spekulativ und beinhalten das Risiko des Totalverlustes.



Dies gilt insbesondere in Bezug auf Anlagen in Unternehmen, die nicht etabliert sind und/oder klein sind und keinen etablierten Geschäftsbetrieb und Firmenvermögen haben.



Aktienkurse können erheblich schwanken. Dies gilt insbesondere bei Aktien, die nur über eine geringe Liquidität (Marktbreite) verfügen. Hier können auch nur geringe Aufträge erheblichen Einfluß auf den Aktienkurs haben.



Bei Aktien in engen Märkten kann es auch dazu kommen, daß dort überhaupt kein oder nur sehr geringer tatsächlicher Handel besteht und veröffentlichte Kurse nicht auf einem tatsächlichen Handel beruhen, sondern nur von einem Börsenmakler gestellt worden sind.



Ein Aktionär kann bei solchen Märkten nicht damit rechnen, daß er für seine Aktien einen Käufer überhaupt und/oder zu angemessenen Preisen findet.



In solchen engen Märkten ist besteht eine sehr hohe Möglichkeit zur Manipulation der Kurse und der Preise in solchen Märkten kommt es oft auch zu erheblichen Preisschwankungen.



Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist daher höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar.



Bei nicht börsennotierten Aktien und Papieren besteht kein geregelter Markt und ein Verkauf (oder Verkauf) ist nicht oder nur auf individueller Basis möglich.



8. Haftungsausschluss:



Die BlackX GmbH übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der von ihr veröffentlichten Meinung und Einschätzung zu bestimmten Unternehmen. Sie schuldet auch insbesondere keinen Erfolg sofern ein Leser aufgrund einer veröffentlichten Einschätzung eine Anlageentscheidung treffen sollte.



Ein Leser sollte grundsätzlich nur Risikokapital in Aktien, die durch BlackX GmbH vorgestellt werden, investieren, also Kapital mit dem er sich bei einem negativen Verlauf einen Totalverlust leisten kann.



Jegliche Haftung der BlackX GmbH und ihrer Erfüllungsgehilfen gegenüber Lesern der Veröffentlichungen der BlackX GmbH wird ausgeschlossen.



Bei der Erstellung der Informationen verwendet BlackX GmbH unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen aber auch andere Quellen. Die von uns verwendeten Quellen erachten wir als zuverlässig, es kann hier aber auch zu falschen Informationen und auch unzutreffende Bewertung von Informationen oder Daten kommen. Die Richtigkeit und Vollständigkeit, der uns zur Verfügung gestellten Daten und Informationen und unsere Einschätzung und Meinung wird durch uns aber nicht garantiert oder sonst gewährleistet.



Leser sollten daher die gemachten Informationen immer selbst bewerten und eigene Sorgfalt anwenden. Sie sollten auch weitere Quellen und Berater benutzen.



Alle Veröffentlichung von BlackX GmbH sind Meinungen und Beurteilungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können ohne weitere Ankündigung geändert werden und müssen nicht unbedingt in zukünftigen Publikationen oder anderswo nachgedruckt werden.



9. Verantwortlichkeit nach TeleMedienGesetz (TMG)



Wir sind nach § 7 Abs.1 TMG nur für eigene Inhalte auf unseren Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir sind nach §§ 8 bis 10 TMG aber nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.



10. Haftung für Links



Soweit unser Links zu externen Webseiten Dritter enthält, weisen wir darauf hin, daß wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Wir übernehmen für diese fremden Inhalte daher auch keine Gewähr. Für die Inhalte solcher verlinkten Seiten ist nur der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Vor einer Aufnahme einer Verlinkung werden die verlinkten Seiten im Hinblick auf mögliche Rechtsverletzung durchgesehen. Zu diesem Zeitpunkt waren rechtswidrige Inhalte dort nicht ersichtlich. Wir führen aber ohne konkreten Anhaltspunkt keine fortwährende Kontrolle solcher Seiten durch. Im Falle des Vorliegens und Bekanntwerdens von Rechtsverletzungen werden solche Links entfernt.



11. Hinweis auf Gebietsausschluss:



Die Veröffentlichungen der BlackX GmbH sind nicht an Personen aus oder mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan gerichtet und dürfen auch nicht an diese weitergegeben werden.



Auxly Cannabis Group ( WKN A2DRE4), Cannabis Science (WKN A0RM6Z), FSD Pharma Aktie (WKN A2JM6M), The Green Organic Dutchman (WKN A2JLEE), Liht Cannabis (WKN A2N77R), Deutsche Cannabis (WKN A0BVVK), ICC International Cannabis (WKN A2N6DJ), Global Cannabis Applications (WKN A2DQE6), Namaste Technologies (WKN A2AEEG), Cannabics Pharmaceuticals (WKN A116WM), American Cannabis (WKN A12DK9), PUF Ventures (WKN A2AMX2),






Ende der Pressemitteilung



Emittent/Herausgeber: Maricann Group Inc.



26.11.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



750941  26.11.2018 




Wayland Group Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de




Diskussion: Maricann Group
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Maricann Group Inc. Expansion in nächsten Wachstumsmarkt - Wayland wird First Mover der Cannabisbranche im Vereinigten Königreich! Aktie vor Ausbruch! DGAP-Media / 26.11.2018 / 08:18 Unternehmen: Wayland Group (ehemals Maricann Group Inc.)WKN: A2DQR6 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Strong Buy Kursziel mittelfristig: 3,00 EURKursziel langfristig: 5,00 EUR   Expansion ins Vereinigte …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel