DAX-0,37 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,13 % Öl (Brent)0,00 %

Fonds-Vertrieb 2019: „Unternehmensanleihen sind spannend“

Nachrichtenquelle: DAS INVESTMENT
28.11.2018, 08:45  |  482   |   |   
In diesem Teil unserer Serie über die Pläne der Fondsgesellschaften fürs neue Jahr 2019 äußert sich Joachim Nareike, Leiter Publikumsfondsvertrieb bei Schroders, zu Schwerpunkten, unterschiedlichen Nachhaltigkeitsansätzen und Problemen für die Branche im neuen Jahr.Welche Fondskategorien stehen bei Ihnen im kommenden Jahr vertrieblich ganz vorn?
Joachim Nareike: Wir setzen unseren Vertriebsfokus zum einen auf Multi-Asset-Lösungen und zum anderen auf das Thema Nachhaltigkeit. Multi-Asset-Lösungen bieten in dem herausfordernden Marktumfeld die notwendige Flexibilität, um auch weiterhin die vielfältigen Ziele der Anleger zu erfüllen. Zudem ist für uns Nachhaltigkeit ein Kernthema, da wir davon überzeugt sind, dass die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien im Investmentprozess eines Fonds in der Zukunft essenziell sein wird.
Welche Fonds oder Fondsgruppen stehen außerdem im Fokus?
Nareike: Wir halten auch nach wie vor Unternehmensanleihen für eine spannende Anlageklasse – insbesondere für Anleger, die sich konstante Einkommen oder auch Kapitalwachstum mit überschaubarem Risiko wünschen.
Außerdem hätte ich gerne einen antizyklischen Tipp.
Nareike: Wir sind der Meinung, dass die Schwellenländer 2019 Potenzial haben. 2018 litt die Anlageklasse deutlich unter dem anhaltenden Handelsstreit zwischen China und den USA sowie dem starken US-Dollar. Sollte sich dieser Gegenwind abschwächen, kann es für Schwellenländeraktien, aber auch Anleihen wieder nach oben gehen.
Auf der Aktienseite sind die Bewertungen im Vergleich zu den Industrieländern attraktiv und die Wachstumspotenziale sind durchaus interessant. Aufgrund der Heterogenität der Schwellenländer ist hier jedoch selektives Vorgehen gefragt.
Das Thema Nachhaltigkeit, also ESG, hat ja nun schon ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel und wird immer wieder mal hervorgeholt. Was ist dieses Mal anders?
Nareike: Der politische Druck und der politische Willen, insbesondere aus Brüssel, sind deutlich intensiver geworden. Vor allen Dingen beim E von ESG, Stichwort Low Carbon, Fossil Free.
Welcher Ansatz für ESG ist Ihrer Meinung nach der beste? Wann gibt es endlich Standards?
Nareike: Grundsätzlich ist erst einmal jegliche Implementierung von ESG ein guter Ansatz, in welcher Form das auch immer geschieht. Es gibt unterschiedliche Ansätze und Philosophien bei der Umsetzung von ESG, und das ist auch gut so. Wie bei jeder relativ neuen Idee werden Marktteilnehmer daraus die jeweils für sich sinnvollste Definition wählen. Welcher Ansatz im Endeffekt der erfolgreichste in Bezug auf die Wertentwicklung sein wird, kann nur die Zukunft beantworten.
Nennen Sie mir bitte ein Thema, das 2019 besonders wichtig für die Fondsbranche wird oder ist.
Nareike: Seit Jahren wird die Fondsbranche mit den Themen Regulatorik, Digitalisierung, Gebührendruck und Passivierung konfrontiert. Diese Themen sind dermaßen raumgreifend, dass sie auch in 2019 noch nicht vollumfänglich abgearbeitet sein werden.
Ist Donald Trump Ende 2019 immer noch Präsident?
Nareike: Die nächste Präsidentschaftswahl in den USA ist für November 2020 terminiert und bis dahin ist demnach auch Donald Trump gewählt. Alles andere wäre reine Spekulation, an der wir uns nicht beteiligen.

Weiterlesen auf www.dasinvestment.com


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel