DAX+2,63 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,83 % Öl (Brent)+0,09 %
Aktien Europa Schluss: Vorläufiges Ende im Streit um Italien stützt Kurse
Foto: wallstreet:online - 123rf.com

Aktien Europa Schluss Vorläufiges Ende im Streit um Italien stützt Kurse

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
19.12.2018, 18:04  |  402   |   |   

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die Beilegung des Haushaltsstreits zwischen Italien und der EU-Kommission hat am Mittwoch für ein wenig Optimismus an Europas Börsen gesorgt. Vor allem an der Mailänder Börse stiegen die Kurse teils kräftig. Aber auch der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 verbuchte ein Plus von 0,37 Prozent auf 3051,38 Punkte. Auch der Euro wertete deutlich auf.

Rom und Brüssel haben ihren Disput in puncto Staatsverschuldung zunächst beendet. "Die heutige Einigung ist nicht ideal", räumte EU-Finanzkommissar Valdis Dombrovskis ein. Ein Defizitverfahren könne damit jedoch vermieden werden - vorausgesetzt, die italienischen Zugeständnisse würden umgesetzt. Die Regierung in Rom feierte die Lösung als Erfolg.

Der Mailänder Leitindex FTSE-MIB legte mit 1,59 Prozent unter allen großen europäischen Börsen am stärksten zu. Die zahlreichen Bankenaktien in dem Index zählten zu den größten Gewinnern, halten die Geldhäuser Italiens doch in großem Stil italienische Staatspapiere. Deren Kurse stiegen am Mittwoch kräftig, zehnjährige Anleihen auf den höchsten Stand seit Anfang September.

In Paris rückte der Cac 40 um 0,49 Prozent auf 4777,45 Zähler vor. Der Londoner FTSE 100 stieg doppelt so stark um knapp 1 Prozent auf 6765,94 Zähler. Er profitierte vom schwachen Pfund, das nach der Einigung im Streit um den Haushalt Italiens gegen den Euro an Boden verlor. Mit einem schwachen Pfund verbessern sich tendenziell die Exportchancen britischer Unternehmen./bek/mis


Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel