DAX+1,40 % EUR/USD+0,18 % Gold-0,49 % Öl (Brent)+1,13 %

INDEX-FLASH Ausverkauf zum Jahresende verschärft sich

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
27.12.2018, 16:49  |  594   |   |   
FRANKFURT (dpa-AFX) - Am vorletzten Handelstag des Jahres hat sich der Abwärtsdruck an den Börsen noch verschärft. Im Gefolge der Verluste an der Wall Street testete der Dax am Donnerstag knapp eine Stunde vor Handelsschluss die Marke von 10 300 Punkten. Zuletzt verlor der Leitindex knapp 3 Prozent auf 10 328 Zähler. Er lotete damit erneut den tiefsten Stand seit mehr als zwei Jahren aus. "Jetzt liegt die runde 10 000er Marke näher als der Widerstand bei 11 000 Punkten", sagte Analyst Konstantin Oldenburger vom Broker CMC Markets. Der EuroStoxx 50 sank derweil um knapp 2 Prozent auf 2919 Punkte. Der Eurozone-Leitindex war in der vergangenen Woche erstmals seit gut zwei Jahren unter die psychologisch wichtige Marke von 3000 Zählern gefallen - und hat die Verluste seitdem noch ausgeweitet./bek/he
Seite 1 von 2

Diskussion: Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 27.12.2018
Wertpapier
DAXE-Stoxx 50


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel