DAX+0,90 % EUR/USD+0,06 % Gold+0,25 % Öl (Brent)+0,51 %

Osiko Gold Royalties Ltd. 2018 ein Spitzenjahr für Osisko Gold Royalties

Anzeige
Gastautor: Jörg Schulte
27.02.2019, 04:58  |  7023   |   

Auch für das laufende Jahr stehen die Zeichen auf Wachstum.

Die kanadische Streaminggesellschaft Osisko Gold Royalties Ltd. (ISIN: CA68827L1013 / TSX + NYSE: OR) kann auf einige Erfolge im vergangenen Jahr zurückblicken. Auch für das Laufende Jahr stehen die Zeichen auf Wachstum.

Der auf Kanada fokussierte Konzern mit mehr als 130 Beteiligungen, von denen besonders die 5 % Schmalzabgaben der ‚Canadian Malarctic‘-Mine, sowie der 32,2 % Anteil an Barkerville Gold Mines, der 16,7 % Anteil an Osisko Mining, der 15,4% Anteil an Victoria Gold, der 17,8 % Anteil an Falco Resources und der 10,6 % Anteil an Osisko Metals Inc besonders hervorstechen, konnte zum Jahresende einen Beteiligungswert in Höhe von rund 397,1 Mio. CAD ausweisen.

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, seien die Einnahmen aus den Schmelzabgaben gegenüber 2017 um 37 % auf insgesamt 80.553 Unzen Goldäquivalent angestiegen. Aber auch das operative Geschäft lief hervorragend, da es gelang den Cashflow gegenüber 2017 um rund 69 % auf 82,8 Mio. CAD zu steigern.

Durch Goldcorps Rückkauf der ‚Eleonore‘-Schmelzabgaben konnte Osisko Gold Royalties Einnahmen von 148,5 Mio. CAD verbuchen. Auch von Pretium Exploration erhielt man nach deren Anteilsrückkauf der Gold- und Silbermine ‚Bruce Jack‘ 159,4 Mio. CAD.

Damit lag Osisko Gold Royalties Cashbestand inklusive der geldgleichen Werte per Jahresende 2018 bei 174,3 Mio. CAD.

Ein umso besseres Ergebnis, wenn man bedenkt, dass der Konzern - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298621 - im abgelaufenen Jahr bereits 123,5 Mio. CAD an Krediten zurückgezahlt hat. Hinzu kommen noch 30 Mio. CAD, die man darüber hinaus im Januar 2019 rückführte und sich dadurch einen frei verfügbaren Kreditrahmen von 450 Mio. CAD für die weitere Geschäftsentwicklung sichern konnte. Für diesen eingeräumten Finanzrahmen wurde bereits im Vergangenen Jahr die Laufzeit neu verhandelt, so dass dieser Kreditrahmen nun bis zum 14. November 2022 in Anspruch genommen werden kann. Damit hat sich Osisko eine gewaltige Flexibilität verschafft, um jederzeit kurzfristig investieren zu können.

Diese gute Finanzentwicklung versetzte das Management auch in die Lage, das in 2018 beschlossene Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis 100 Mio. CAD aktiv zu verfolgen. So wurden seit der Bekanntgabe des Aktienrückkaufprogramms bereits im vergangenen Jahr 2.709.779 Aktien im Gegenwert von 32,9 Mio. erworben. Weitere 852.500 Aktien im Wert von 10,2 Mio. CAD erwarb Osisko im Januar 2019.

Durch die regelmäßige Zahlung der Quartalsdividenden wurden im Gesamtjahr 2018 in Summe 0,20 CAD pro Aktie und somit insgesamt 31,2 Mio. CAD ausgeschüttet.

Osisko Gold Royalties

Sean Roosen, Vorstand bei Osisko Gold Royalties resümierte das vergangene Jahr so: „Wir haben Rekordumsätze und -einnahmen durch die ganzjährige Produktion des Portfolios generiert. Während des Jahres konnten wir unsere Geschäftsbasis ausbauen, und so unsere Aktionäre an der steigenden Produktion teilhaben lassen. In weniger als 5 Jahren haben wir mehr als 2,5 Mrd. CAD in den Aufbau von Beteiligungen, in Schmelzabgaben und für Projektübernahmen von aufstrebenden Produzenten investiert.“ Er bedanke sich bei allen Partnern für ihre Unterstützung und für das Zustandekommen dieses Erfolges, wobei er einen besonderen Dank an das Team der ‚Canadian Malarctic‘-Mine richtete. Denn dieses Team hätte im vergangenen Jahr mit einer Produktion von 698.000 Unzen Gold eine exzellente Performance abgeliefert.

Aber auch 2019 blickt Osisko optimistisch nach vorne. So erwartet der Konzern die neuen Planungen der ‚Canadian Malarctic‘-Mine, die von Yamana und Agnico Eagle geliefert werden, aber auch auf die Daten der ‚Eleonore Mine‘, die von Goldcorp kommen. Weitere signifikante Fortschritte sind von Alamos ‚Island Gold‘-Mine in Vorbereitung.

Aus den operativen Geschäften rechnet Osisko für das laufende Jahr auf der Einnahmenseite mit etwa 85.000 bis 95.000 Unzen Goldäquivalent, was einer Steigerung zwischen rund 5,5 und 18 % gegenüber 2018 entspricht.

Quelle: Osisko Gold Royalties

Dieses abgelaufene Rekordjahr bedeutet für Osisko nicht nur die qualitative Bestätigung ihres Geschäftsmodelles, sondern hievt das Unternehmen damit auch an die Spitze vergleichbarer Royaltie Unternehmen.

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.
Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!



Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Aus der Redaktion