DAX+0,90 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,16 % Öl (Brent)+0,51 %
Aktien New York Ausblick: Abwarten ist vor Fed-Entscheidung Trumpf
Foto: SVLuma - Fotolia

Aktien New York Ausblick Abwarten ist vor Fed-Entscheidung Trumpf

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
20.03.2019, 13:49  |  1339   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen dürften sich die Anleger an der Wall Street zunächst fürs Abwarten entscheiden. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial rund eine dreiviertel Stunde vor Handelseröffnung am Mittwoch minimal höher auf 25 893 Punkte.

Die US-Notenbank (Fed) wird im Handelsverlauf voraussichtlich ihren abwartenden Kurs bestätigen. Angesichts einer sich abschwächenden Konjunktur hatte Notenbankchef Jerome Powell zuletzt ein "geduldiges" geldpolitisches Vorgehen in Aussicht gestellt. Einen Zinsschritt erwartet auf der Sitzung zwar niemand. Fraglich ist aber, ob die anstehenden Zins- und Konjunkturprojektionen des geldpolitische Ausschusses die Tür für weitere Leitzinsanhebungen in diesem Jahr ganz schließen.

Dow Jones mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der Dow Jones steigt...
Ich erwarte, dass der Dow Jones fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Als leichte Belastung machten Börsianer derweil die Befürchtung aus, dass der Handelskonflikt zwischen den USA und China nicht so schnell beigelegt werden kann wie zunächst erhofft. Denn vor einem möglichen Abkommen zwischen den beiden Ländern soll es laut einem Pressebericht erst nochmal eine Verhandlungsrunde hochrangiger Delegationen geben. Wie das "Wall Street Journal" ("WSJ") berichtete, planen der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer und Finanzminister Steven Mnuchin in der kommenden Woche eine weitere Reise nach Peking. Dabei sollen sie den chinesischen Vize-Premierminister und Chefunterhändler Liu He treffen. Das "WSJ" berief sich auf namentlich nicht genannte US-Regierungsvertreter.

Unter den Einzelwerten sackten die Aktien von Fedex um rund 6 Prozent ab. Der Paketdienstleister rechnet mit einem globalen Konjunkturabschwung und streicht nach einem enttäuschenden Winterquartal seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr weiter zusammen.

Mit Blick auf die Technologiewerte legten die Papiere von Nvidia moderat zu. Der Experte Timothy Arcuri von der Schweizer Bank UBS werte den jüngsten Analystentag des Grafikkarten-Spezialisten positiv. Die Veranstaltung habe die vielen noch ungenutzten Wachstumsmöglichkeiten des Unternehmens aufgezeigt./la/mis

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Aus der Redaktion