DAX-0,14 % EUR/USD+0,13 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

DGAP-News Pacific Rim Cobalt Corp.: Pacific Rim Cobalt berichtet über die jüngsten Unternehmensentwicklungen - Jüngste Ergebnisse der Projektentwicklung belegen starke Nickel-Kobalt-Vererzung

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
21.03.2019, 08:58  |  458   |   |   




DGAP-News: Pacific Rim Cobalt Corp. / Schlagwort(e): Research Update


Pacific Rim Cobalt Corp.: Pacific Rim Cobalt berichtet über die jüngsten Unternehmensentwicklungen - Jüngste Ergebnisse der Projektentwicklung belegen starke Nickel-Kobalt-Vererzung


21.03.2019 / 08:58



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Pacific Rim Cobalt berichtet über die jüngsten Unternehmensentwicklungen

Die Suche nach Nickel und Kobalt; unentbehrliche Metalle in Elektrofahrzeugen

Jüngste Ergebnisse der Projektentwicklung belegen starke Nickel-Kobalt-Vererzung



VANCOUVER, British Columbia. 21. März 2019. Pacific Rim Cobalt Corp. (das "Unternehmen" oder "Pacific Rim Cobalt") (CSE: BOLT) (OTCQB: PCRCF) (FRANKFURT: NXFE) berichtet über den aktuellen Stand der Entwicklung des Nickel-Kobalt-projekts Cyclops, die nächsten Schritte und gibt einen Kommentar zum Batteriemetallmarkt.



Jüngste Erfolge



Das Unternehmen berichtete Bohrergebnisse und Ergebnisse der Mini-Sammelproben, die eine starke Vererzung ab der Oberfläche mit Nickelgehalten von bis zu 2,65 % bzw. 1,78 % sowie Kobaltgehalten von bis zu 0,24 % bzw. 0,16 % zeigen. Die Ergebnisse der Bohrungen und der Mini-Sammelproben stehen im Einklang mit den Daten, die die Basis der historischen Schätzung1 für das Projekt bilden.



Die Mineralaufbereitungs- und Extraktionspartner des Unternehmens führten ein Scoping-Programm im Labormaßstab erfolgreich durch, das Ausbringungsraten von 98,6 % Nickel bzw. 96,5 % Kobalt lieferte. Die Bewertung erfolgte für eine geschützte Laugungstechnologie und wurde an zwei indonesischen kobalt- und nickelhaltigen Lateritproben2 in einem Labor in Ontario, Kanada, durchgeführt. (Die Proben stammten nicht von einer Liegenschaft, an der das Unternehmen eine Beteiligung besitzt.)


Stakeholder-Abkommen wurden abgeschlossen, die Zugang zu allen Bereichen des Projekts geben einschließlich jener, die die in der Vergangenheit identifizierten vererzten Kernzonen beherbergen. Das Unternehmen ist jetzt in einer guten Ausgangslage, alle Aspekte seiner Programmgrundlage durchzuführen, um im Jahr 2019 eine Ressourcenberechnung zu veröffentlichen.



Nächste Schritte im Jahr 2019


Das Unternehmen erhält kontinuierlich die Ergebnisse der Bohrarbeiten und erwartet, diese in regelmäßigen Abständen während des Rests des Jahres 2019 zu veröffentlichen. Ungefähr 15 % der für das Jahr geplanten Phase-1- und Phase-2-Bohrprogramme wurden durchgeführt. Ungefähr 50 % der niedergebrachten Bohrungen wurden analysiert und veröffentlicht.



Bis dato haben sich die Bohrungen auf einen Projektbereich konzentriert, der den Rand der Haupt-Lateritzone abdeckt, in der die historischen Explorationsarbeiten durchgeführt wurden. Diese Bohrungen umreißen zurzeit die Nordostgrenze dieser Zone und werden sich im Laufe des restlichen Kalenderjahres 2019 schrittweise in die primären Bereiche verlagern. Die aktuellen Bohrungen liefern solide Ergebnisse und man erwartet, dass sich diese Ergebnisse im Laufe des Programms fortsetzen werden, wenn in den Hauptbereichen gebohrt wird.



Mini-Sammelproben in 100-kg-Chargen werden für den Transport in ein spezialisiertes Labor in Kanada vorbereitet. Dort werden Untersuchungen im Labormaßstab durchgeführt, um die Eignung des vererzten Materials auf die Herstellung eines Ni-Co-Hydroxidmischprodukts zu untersuchen. Die Ergebnisse dieses Programms werden im Laufe des dritten Quartals im Kalenderjahr 2019 erwartet. Vorbehaltlich der Ergebnisse dieser Laboruntersuchungen könnte das Unternehmen in der Lage sein, den Auftrag für eine Pilotanlage zu vergeben und mit deren Bau zu beginnen.



Ferner zielt das Unternehmen auf die Durchführung seiner ersten Ressourcenschätzung auf Cyclops gemäß National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects (Offenlegungsstandards für Mineralprojekte). Zusammen mit den Untersuchungsergebnissen der Aufbereitungsoptionen wird dies eine Überlegung der Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen zur Optimierung der Projektentwicklung erlauben.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
05.04.19
Aus der Redaktion